Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Grandia

グランディア
 

Wie weit kann ein Traum einen Menschen bringen? Weiter als sich das Land vor unseren Augen erstreckt. Und genau diese Erfahrung macht Justin, als seine Träume nach und nach wahr werden. Er steigt in die Fußstapfen seines Vaters, eines ehemaligen Abenteurers.

Inhalt

In einer Welt, in der Magie, Flugschiffe und Monster eine Alltäglichkeit sind, begegnen wir dem jungen Justin. Dieser träumt davon, so wie sein Vater einst, als Abenteurer durch die Welt zu reisen. Doch dafür muss erst mal fleißig geübt werden. So spielt er zusammen mit seinen Freunden und seiner besten Freundin, Sue, Verstecken in der Hafenstadt von Parm. Doch nicht nur dies, auch das „Schätze“-Suchen stehen hier meist an der Tagesordnung.

Das Problem hier nur ist, dass Justin sich vor nichts scheut und somit sogar Häuser nach den gesuchten Schätzen durchwühlt. Klar, dass das nur Ärger geben kann. Doch das alles schreckt ihn nicht im Entferntesten ab - vor dem, was ihm im Leben erwartet. Zusammen mit Sue macht er sich auf den Weg zu den nahe gelegenen Ruinen, die noch Überreste der alten Angelou-Kultur beinhalten. In den Ruinen entdecken sie etwas Unerwartetes. Vor ihnen erscheint plötzlich das Hologramm eines Mädchens, welches ihnen von der vergangenen Welt erzählt. Fest entschlossen, dieses Mädchen zu finden und mehr über die Angelou zu erfahren, begibt sich Justin in das größte Abenteuer seines Lebens…
Die Handhabung der Charaktere ist einfach gehalten. Das Menü ist übersichtlich und gut gestaltet. Im Kampf muss man einen Zeitbalken durchlaufen lassen, bevor man einen weiteren Angriff starten kann. Zauber und Sonderfähigkeiten werden ab und an mit gesprochenen Zauberformeln untermalt. Die Übersicht über HP und MP erhält man, wenn man oben auf den Bildschirm schaut. Dort sind die Charaktere mit einem Bild, Name und HP/MP-Anzeige dargestellt. Grafisch erinnert Grandia an Wild Arms und lässt einen ab und an an die ältere Konsolengrafik, wie z.B. an die des SNES, denken. Die Sounduntermalung kann hin und wieder mit der Endlosschleife sehr störend wirken und einen dazu zwingen, den Ton leiser zu stellen oder ihn aber ganz abzustellen.

Details

In Japan und den USA erschien Grandia II für die Dreamcast und für die Playstation 2. Zwei Jahre später kam dasselbe Spiel für den Computer in den Handel. In Europa erschien das spiel 2002 für die PS2 und kurz darauf auch für den Computer. Grandia III, die Fortsetzung der ersten beiden Teile, erschien 2005 in Japan und 2006 in den USA. Nach Europa schaffte es den Weg leider nicht. 2005 gab es die ersten Gerüchte über ein „Grandia Online“. Dann hörte man lange Zeit nichts mehr davon. 2009 war es dann soweit, im Juli startete die offizielle Open-Beta-Phase und kurz darauf eröffnete die offizielle Japanische Site.


X