Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

The Legend of Zelda: Majora’s Mask

Zeruda no Densetsu Mujura no Kamen (ゼルダの伝説 ムジュラの仮面)
 

Links Suche nach einem verschollenen Gefährten aus seinem letzten Abenteuer führt ihn unweigerlich nach Termina, wo der Mond mit seiner grässlichen Fratze auf Kollisionskurs mit der Erde steht...

Inhalt

Während seiner Suche nach seinem verlorenen Freund gelangt Link auf dem Rücken seines treuen Pferdes Epona in einen düsteren Wald. Überraschend wird er dort von einem maskierten Horror-Kid, einer vogelscheuchenähnlichen Gestalt, und seinen beiden Feen überrumpelt. Noch halb benommen hält er sich vergeblich an Epona fest, welche vom Horror-Kid inklusive seiner wertvollen Okarina entwendet wird. Obwohl der Held mit der grünen Zipfelmütze bei seinem Unterfangen abgehängt wird, gibt er sich nicht geschlagen, landet dabei jedoch in einer Falle und wird in einen kleinen, wurzelähnlichen Deku verwandelt.
Während seiner weiteren Flucht zeigt der Scherge keine Reue und lässt auch die Fee Taya zurück. Zwangsläufig schließt sie sich dem verwandelten Link an, um zu ihrem Bruder Tael zurückzufinden. Mit gemeinsamer Unterstützung gelangen die beiden in das Innere eines Uhrenturms, wo sie einem enigmatischen Maskenhändler auf der Suche nach Majoras Maske, welche ebenfalls vom Horror-Kid gestohlen wurde, begegnen. Er erzählt ihnen von der zerstörerischen Wirkung der Maske, sollte er sie nicht wieder erhalten. Anschließend schlägt er Link einen Tausch vor: Sollte er ihm versprechen, die Maske innerhalb von drei Tagen zu besorgen, würde er wiederum Link in seine ursprüngliche Gestalt zurückverwandeln. Natürlich willigt Link ein.
Als er mit Taya den Turm verlässt und im Angesicht des sich nähernden Mondes steht, dreht sich das Rad der Zeit bereits…

In „The Legend of Zelda: Majora’s Mask“ steuert ihr Link bei seiner Quest zur Rückverwandlung und der Rettung von Termina durch den diabolischen Mond. Neben eurem Schwert stehen euch während eures Abenteuers zahlreiche Items zur Verfügung, wie beispielsweise Pfeil und Bogen oder Bomben.
Anders als in vorherigen Titeln der Reihe werdet ihr stets mit dem Zeitlimit von drei Tagen konfrontiert, wobei eine Spielstunde einer Minute in Echtzeit entspricht. Nur wenn ihr wieder im Besitz eurer Okarina seid, könnt ihr in der Zeit zurückspringen, um alternative Ereignisse zu erleben.
Weiterhin einzigartig ist die Verwendung von Masken. Diese sind im Spiel von essenzieller Bedeutung, da sie etwa die Gestalt von Link verändern, um sonst unüberwindbare Hindernisse zu überwinden. Daneben können sie auch als Indikatoren für Nebenaufgaben dienen oder verbesserte Eigenschaften bescheren.

Details

„The Legend of Zelda: Majora’s Mask“ ist der sechste Titel der exklusiv auf Nintendos Konsolen erscheinenden Reihe. Als zweites und letztes Release der Serie zu Zeiten des Nintendo 64 konnte er nicht die Verkaufszahlen des direkten Vorgängers „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“ erreichen, überzeugte aber dennoch durch innovatives Gameplay.
Zeitweise galt das Spiel als Rarität, da neben dem Release für Nintendo 64 lediglich eine Portierung in eine Spielsammlung im Jahr 2003 für Nintendos Gamecube erhältlich war, bis 2009 ein weiterer Port für Nintendo Wiis Virtual Console erschien.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
19.01.2012
Nintendo


X