Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Final Fantasy XIII

Fainaru Fantajī Sātīn (ファイナルファンタジーXIII)
 

Die L’cie sind von Fal’cie genannten Überwesen auserwählt, eine Bestimmung zu erfüllen. Ganz gleich, ob sie Erfolg dabei haben oder scheitern, scheiden sie aus der Welt der Lebenden. Sechs Schicksale, eine Bestimmung und ein Versprechen – doch wofür werden die Auserwählten letztendlich kämpfen?

Inhalt

Die technisch hochmoderne Hohlsphäre Cocoon wird von Millionen Menschen bewohnt. Die gesamte Versorgung übernehmen dabei verschiedene Überwesen, die Fal’cie. Diese erinnern an mystische Maschinerien und gestalten ein angenehmes Leben für die Menschen, beispielsweise durch Lebensmittelzucht oder durch optimal angepasste Klimabedingungen.

Als im sommerlichen Bodhum jedoch ein Fal’cie der verfeindeten Welt Pulse entdeckt wird, wird die dortige Bevölkerung gezwungen, im Zuge der „Purgation“, welche wegen der unbeabsichtigten Beherbergung des fremden Fal’cie stattfindet, nach Pulse umzusiedeln.

Scheinbar durch Zufall gelangen sechs Menschen, darunter die kaltherzig wirkende Lightning Farron, zu Serah Farron, deren Bestimmung mit der Ankunft der kleinen Gruppe erfüllt wurde und die sich darum in eine Statue aus Kristall verwandelt. Lightning kann den „Tod“ ihrer Schwester nicht akzeptieren und fordert den fremden Fal’cie Anima heraus, nur um mit ihren unfreiwilligen Gefährten selbst einer Bestimmung unterworfen zu werden, die sie zu Feinden Cocoons macht.

Der Plot in „Final Fantasy XIII“ ist in Kapitel unterteilt und konzentriert sich dabei stark auf die Beweggründe und die Entwicklung der Charaktere. Dabei werden die grafisch anspruchsvollen Filmsequenzen beim Erkunden der oftmals linearen Areale eingeblendet, sodass die Grenzen zwischen Plot und Gameplay beinahe verschwimmen und so Ähnlichkeit mit einem interaktiven Film haben.

Auch die Gegner in den Arealen sind stationär platziert und greifen die Truppe bei Sichtkontakt an. Ebenso ist es der eigenen Gruppe möglich, einen Präventivangriff auszuführen und Vorteile während des eigentlichen Kampfes zu erhalten. In diesem sind bis zu drei Charaktere stets einer von verschiedenen Rollen zugeordnet und führen entsprechend diesen automatische Aktionen aus, während die Spieler lediglich über die Handlungen der aktiven Rolle des Anführers verfügen. Diese Aktionen verbrauchen je nach Wirkung mehr oder weniger Abschnitte des „Active Time Battle“-Balkens, der sich mit der Zeit auffüllt.

Mit den im Kampf gewonnenen „Kristallpunkten“ (KP) können im „Kristarium“ die Rollen der Charaktere gestärkt werden, Attribute gesteigert und Fähigkeiten erlernt werden.

Details

Wie es der Name vermuten lässt, ist „Final Fantasy XIII“ der dreizehnte Ableger der bekannten „Final Fantasy“-Reihe. Am 03. Februar 2012 erschien der direkte Nachfolger „Final Fantasy XIII-2“, welcher Zeitreisen thematisiert. Weiterhin ist in Europa seit Februar 2011 die Novelle „Final Fantasy XIII: Episode Null – Versprechen“ erhältlich, welche als Prolog zum Spiel fungiert. Der Titel gehört mit seinem Nachfolger und den beiden ausstehenden Spielen „Final Fantasy Type-0“ und „Final Fantasy XIII Versus“ zur großen Sage „Fabula Nova Crystallis: Final Fantasy“.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
15.03.2012
Square Enix


X