Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Shadow Hearts

Shadōhātsu (シャドウハーツ)
 

Seit einem tragischen Ereignis in seiner Kindheit hört Yuri Hyuga eine Stimme in seinem Kopf und kann die Gestalt von dämonischen Geschöpfen annehmen. Eines Tages befiehlt ihm die Stimme, einen fahrenden transsibirischen Zug aufzusuchen, was zu seinem tragischen Schicksal führt.

Inhalt

Die französische Stadt Rouen, im Jahr 1913 in einem Paralleluniversum. Der Geistliche Pater Elliot wird auf brutale Weise ermordet und hinterlässt seine Tochter Alice Elliot. Die japanische Regierung findet und geleitet sie per transsibirischen Zug nach Japan.

Während der Fahrt werden allerdings sämtliche Soldaten, die zum Schutze Alices abgestellt worden waren, von einem Gentleman in Anzug und Zylinder mühelos durch Magie niedergestreckt. Der Mann gibt sich schließlich als der berühmte Hexer Roger Bacon zu erkennen. Kurz bevor er Alice aber ein Haar krümmen kann, bricht der mysteriöse Jüngling Yuri in das Abteil ein. Von einer Stimme in seinem Kopf geleitet, stellt er sich Bacon. Obwohl ihm dabei ein Arm abgetrennt wird, gelingt es ihm, diesen innerhalb von Momenten wieder an seinen Körper zu binden. Bacon gelingt die Entführung Alices trotzdem – aber nur für einen Augenblick. Durch Alices ungeahnte Macht und Yuris Einsatz gelingt beiden die Flucht aus den Klauen des Hexers.

Während ihrer Reise gelangen sie in ein Dorf, welches von kannibalischen Dämonen in menschlicher Tarnung bevölkert wird. Mithilfe des Asketen Li Zhuzhen kann der auf der Siedlung lastende Fluch gelöst werden, doch auf die Gefährten warten weitaus größere Bedrohungen, welche schließlich zu einem tragischen Schicksal von Yuri und Alice führen…

Shadow Hearts führte zu seiner Zeit viele Neuheiten in das bis dahin nüchterne Rollenspiel-Genre ein. Statt bunten Märchen sind hier Tragik und Blut in einem bedrückenden Setting an der Tagesordnung. Viele Themen im Spiel fügen historische Ereignisse und übernatürliche Legenden zu einem originellen Plot zusammen. Selbst in der Musik finden sich religiöse und mystische Anspielungen wie zum Beispiel durch malaysische Mantras.

Auch das Gameplay besteht aus einigen einzigartigen Facetten. So werden jegliche Kommandos im rundenbasierten Kampf vom „Schicksalsring“ bestimmt. Dabei kreist ein Zeiger einmalig um einen Kreis mit gekennzeichneten Abschnitten, ähnlich einer Uhr. Trifft der Zeiger nicht per Knopfdruck auf die betroffenen Abschnitte, wird in der Regel keine Aktion ausgeführt. Ein weiteres Feature stellt der Hass dar, der mit dem Töten von Feinden gesammelt wird. Falls Yuri sich in seinen Gedanken nicht regelmäßig diversen bezwungenen Gegnern stellt, manifestiert sich seine größte Angst vor ihm.

Details

Obwohl beim ersten Blick auf die Spielereihe zu vermuten ist, dass „Shadow Hearts“ gemeinsam mit „Shadow Hearts: Covenant“ und „Shadow Hearts: From the New World“ eine Trilogie bildet, ist das Spiel tatsächlich der zweite Titel der Serie, deren Anfang „Koudelka“ bildet. So findet man „Koudelkas“ Setting sowie die Charaktere Roger Bacon und Koudelka Iasant in „Shadow Hearts“ erneut auf. Mit der Veröffentlichung kurz vor „Final Fantasy X“ und fehlender Werbekampagnen erlangte der Titel trotz einzigartiger Konzepte wenig Beachtung außerhalb Japans.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
12.06.2012
Sacnoth


X