Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Togainu no Chi

咎狗の血
 

Japan erholt sich nach dem Dritten Weltkrieg, doch der Jugendliche Akira ist einer von vielen Leidtragenden in dieser Zeit. Er verarbeitet seine Aggressionen im Straßenkampf "Bl@ster", wo er als ungeschlagen gilt. Bald soll er jedoch eine weitaus grauenvollere Welt kennenlernen…

Inhalt

Nach dem Dritten Weltkrieg ist Japan verwüstet und entzwei geteilt. Im Krieg trennte man Kinder von ihren Eltern, um Erstere zu einer Elitetruppe zu drillen. Ohne ihren Einsatz endete der Konflikt schließlich. Ohne verwendbare Dokumente, zahlreichen Toten und einer zweigeteilten Regierung war man gezwungen, Kinder und Erziehungsberechtigte per Zufallsprinzip einander zuzuteilen. Akira, eines der gebrandmarkten Kinder, hatte ein gutes Los gezogen und kam bei fürsorglichen Eltern unter. Trotz dessen entschied Akira früh, sich von ihnen abzuwenden.

Als Erwachsener arbeitet er tagsüber in einer Fabrik, während er die Abende mit "Bl@ster", einem ursprünglich illegalen, mittlerweile aber tolerierten Straßenkampf, verbringt, wie viele andere Jugendliche auch. Obwohl Akira so seinen Aggressionen aus vergangenen Tagen freien Lauf lassen kann und als ungeschlagen gilt, verspürt er dennoch eine innere Leere. Aufregung sollte sein Leben in einer plötzlichen, falschen Verurteilung wegen Mordes und der daraus resultierenden Todesstrafe umkrempeln. Unerwartet erhält er jedoch Besuch von der unnahbaren Agentin Emma. Diese verspricht ihm Freiheit, sofern er in Toshima, dem ehemaligen Tokio, am tödlichen Straßenkampf „Igura“ teilnimmt. Mit diesem Unterfangen soll Akira letztendlich den Anführer des Drogenverbands „Vischio“ vom Thron stürzen, welcher Toshima regiert. Doch bereits die Hinreise sollte für den jungen Mann in vielerlei Hinsicht gefährlich werden…

„Togainu no Chi“ ist ein interaktiver Roman. Dies bedeutet, dass das Spielprinzip letztendlich darin besteht, Texte und Dialoge zu lesen sowie manchmal über diverse Reaktionen des Protagonisten zu entscheiden. Hierbei führen die Entscheidungen zu unterschiedliche Szenarien und Enden. Dennoch gibt man sich Mühe, um das Spiel interessant zu machen. So wird der düstere und deprimierende Plot mit einem ebensolchen Soundtrack versehen, welchem Botschaften wie Hoffnung nicht bekannt sind. Wer zudem nicht ständig lesen möchte, kann auch zuhören; sämtliche Dialoge sind vertont. Interessant ist auch die Präsentation des „Boys Love“-Inhalts. Zwar gerät der Leser letztendlich an explizite Erotikszenen, diese gleichen sich allerdings nie – sowohl in der Hinsicht des Partners als auch der sexuellen Handlung selbst. Ebenso wird darauf geachtet, dass der Leser nicht ausschließlich mit Erotik konfrontiert wird.
 

Details

„Togainu no Chi“ stammt aus dem Hause Nitro+chiral, welches zu den bekanntesten Entwicklern von Interactive Fiction mit „Boys Love“-Inhalten zählt. Neben einem jugendfreien Port für PlayStation 2 unter dem Namen „Togainu no Chi TRUE BLOOD“, erschien auch für PlayStation Portable eine jugendfreie Neuauflage mit neuen Charakteren als „Togainu no Chi True Blood Portable“. Weiterhin existieren zwei parallel laufende Mangareihen, eine Novel und ein zwölfteiliger Anime, welche allesamt nicht in Europa veröffentlicht wurden. Lediglich eine Mangareihe und der Anime fanden nach Amerika.
Autor:
Lektor: Kathia Krüss
Grafiker: Roberto Czumbil
Veröffentlichung:
16.11.2012
Nitro+chiral


X