Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Heute präsentieren wir euch den zweiten Teil unseres kleinen Specials direkt vor Halloween. Was verbindet ihr mit dem amerikanischen Gruselfest? Unserer Redaktion kam gleich das Wort "Verkleidung" in den Sinn. Und Verkleidung plus Japan ergibt in unseren Köpfen: COSPLAY!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kirby: Schatten bedrohen das Traumland

Hoshi no Kābī Yume no Izumi Derakkusu (カービィ 夢の泉デラックス)
 

Das Traumland wird von einer großen Gefahr heimgesucht, sogar den Schlaf raubt sie den Bewohnern. Woher kommen nur diese Schatten? Kann Kirby wieder einmal das Traumland retten?

Inhalt

Im Traumbrunnen sammeln sich die Träume und Wünsche aller Lebewesen und auch der Ursprung aller Träume, die des Nachts die Bewohner von Traumland beglücken, entspringen dem Traumbrunnen. Doch eines Tages erreichen keine Träume mehr Kirby und seine Freunde, die Zeit des ruhigen Schlafes scheint vorbei zu sein.

Die Ursache ist schnell gefunden: Das „Sternenzepter“, welches die Energiequelle des Brunnens darstellt, ist verschwunden. Auch nach dem Übeltäter muss man nicht lange suchen; König Nickerchen hat das Zepter gestohlen und Kirby macht sich natürlich sofort auf den Weg, um es zurückzuholen. Leider muss er feststellen, dass König Nickerchen das Zepter zerbrochen und die einzelnen Teile an seine Schergen verteilt hat und die übergeben Kirby die Einzelteile sicher nicht so einfach.

Bei „Kirby: Schatten bedrohen das Traumland“ handelt es sich um ein Remake von „Kirby’s Adventure“, welches für das Nintendo Entertainment System erschienen ist.


An der Handlung des Spiels wurde nichts geändert und auch Kirbys Begabungen zum Fliegen, Saugen, Spucken und das Aneignen von gegnerischen Fähigkeiten blieb unangetastet. Jedoch wurden die sieben Welten, sowohl was die Grafik als auch die Sounds betreffen, überarbeitet. Grafisch ist vor allem die Einführung der Kopfbedeckungen auffällig, die Kirby trägt, wenn er sich gegnerische Fähigkeiten angeeignet hat.Die wohl wichtigsten Erneuerungen sind der hinzugefügte Mehrspieler-Modus und der Spielmodus „Alptraumeta-Knight“. Bis zu vier Spieler können per Linkkabel in das Spiel eintauchen und steuern je einen Kirby in unterschiedlicher Farbe. Auch wurden für diesen Zweck drei weitere Minispiele eingeführt, die man mit seinen Freunden spielen kann. Nach erfolgreichem Bestehen des Extra-Modus, wobei die Geschichte in einem wesentlich höheren Schwierigkeitsgrad erneut gemeistert werden muss, wird der Modus „Alptraumeta-Knight“ freigeschaltet. Hier steuert man Meta-Knight durch alle Welten des Hauptspiels. Meta-Knight möchte seine Künste mit dem Schwert verbessern und stellt sich deshalb auch erneut allen Endbossen, mit Ausnahme von Nightmare, dem finalen Boss der Handlung. Nur in diesem Spielmodus ist es nicht möglich zu speichern.

Details

„Kirby: Schatten bedrohen das Traumland” erschien zum zehnten Geburtstag von Kirby im Oktober 2002. Eine deutsche Veröffentlichung ließ allerdings fast ein Jahr auf sich warten und kam erst im September 2003 in die Läden.
Mit 2,1 Millionen verkauften Exemplaren wurde das Spiel nicht nur ein Erfolg, sondern übertrumpfte das ursprüngliche Spiel „Kirby‘s Adventure“, welches es auf 1,7 Millionen Verkäufe gebracht hatte.
Die Artworks, welche zu „Kirby: Schatten bedrohen das Traumland“ entstanden sind, standen später Pate für das Design der Anime-Serie „Kirby - Right back at ya!“.
Autor:
Lektor: Kathia Krüss
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
19.11.2012
Nintendo, HAL Laboratory Inc.


X