Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unsere Chefredakteurin Kathia hat inzwischen ihr drittes Buch auf den Markt gebracht. Wir wollten den Anlass nutzen und haben ihr ein paar Fragen über ihre Schreibarbeiten gestellt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Atelier Ayesha ~Alchemist of Dusk~

Asha no Atorie ~Tasogare no Daichi no Renkinjutsushi~ (アーシャのアトリエ ~黄昏の大地の錬金術士~)
 

Die Alchemie kann die Welt verändern – das zeigt die „Atelier“-Reihe von GUST sehr deutlich. Und auch die junge Ayesha begibt sich auf eine Reise, die ihre Welt erweitern und vielleicht sogar einen geliebten Menschen retten wird: Alles durch die Macht der Alchemie!

Inhalt

Ayesha ist ein fröhliches und vielleicht etwas zu unkonzentriertes Mädchen, das sich als Apothekerin weit ab von allen Dörfern in der Nähe von Ruinen ihren Unterhalt verdient. Eigentlich lebt sie meist nur in den Tag hinein, wenn sie nicht gerade Bestellungen hat, doch es gibt auch etwas, dass sie sehr betrübt. Eines Tages hatte sie ihre kleine Schwester Nio gebeten, in der Ruine Kräuter zu sammeln – und diese kehrte nie wieder zurück. Die Leute aus dem nächstgelegenen Dorf sind sich mittlerweile sicher, dass Nio nicht mehr am Leben ist. Sie wurde, wie es in den Legenden erzählt wird, von der Ruine verschluckt. Doch Ayesha will das nicht wahrhaben und glaubt fest an die Rückkehr ihrer Schwester.

Als sie eines Tages das „Grab“ von Nio in den Ruinen besucht, passiert etwas Ungewöhnliches. Nicht nur, dass die Blumen anfangen, wie wild zu glühen, plötzlich steht auch ihre Schwester als Astralkörper vor ihr. Ein mysteriöser, älterer Herr ist ebenfalls anwesend und staunt. Er weiß, was mit Nio passiert ist und wohl auch, wenn man sie zurückholt, denkt jedoch nicht daran, es Ayesha zu sagen. Stattdessen gibt er ihr nur den Hinweis, dass sie herausfinden muss, was es mit diesen Blumen auf sich hat, Alchemie studieren muss und für all das in etwa drei Jahre Zeit hat, bevor es für Nio zu spät ist.
So begibt sich das weltfremde Mädchen auf eine Reise in eine ihr vollkommen unbekannte Richtung. Auf dieser wird sie versuchen, die Alchemie zu erlernen und das Rätsel um Nios Verschwinden aufzulösen. Sie stellt sich Gefahren, neuen Rezepten und findet dabei neue Weggefährten, Freunde und Orte, an denen sie willkommen ist.

Das Spiel schlägt einen etwas anderen Weg ein als seine Vorgänger und ist somit selbst für Fans der Reihe reine Geschmackssache. Zum einen fehlen die bekannten und beliebten Artworks der Charaktere beim Sprechen und man muss hin und wieder lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Zum anderen gibt es dafür nahezu riesige Umgebungen, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind. Leider fehlt jedoch die beliebte, japanische Sprachausgabe, die eigentlich angekündigt war. Auch neu ist, dass ziemlich viele der Lieder mit Gesang versehen sind. Das Kampfsystem wurde ebenfalls überarbeitet und alles in allem gibt es kaum etwas, dass nicht irgendeine kleinere oder größere Änderung erfahren hat. Wer die genauen Unterschiede wissen möchte, der sollte vielleicht einmal in unserem Test zum Spiel vorbei sehen.
An und für sich gestaltet es sich jedoch wieder sehr dialoglastig und bietet einen Spagat zwischen Alchemie-Herstellungs-System und Kampf-Sammel-Touren. Die Kämpfe sind nach wie vor rundenbasiert. Unterdessen laufen nebenher die Tage ab, die dem Spieler eine Zeitvorgabe geben, die man einhalten sollte, sofern man Nio rette möchte.
 

Details

Die „Atelier“-Reihe hat eine lange Geschichte und begann bereits 1997 mit „Atelier Marie ~The Alchemist of Salburg~“ und der somit verbundenen Salburg-Epoche. Die ersten Games der Reihe, die bei uns bekannt wurden, waren sehr wahrscheinlich die der „Atelier Iris“-Reihe, welche noch als waschechte Rollenspiele mit Weltrettung daherkamen und die Alchemie eher als Storyelement und Extra im Spielsystem sahen. Gegen später wurde das Hauptaugenmerk eher auf die Alchemie an sich gelegt und der Kampf rückte in den Hintergrund. Meist waren diese Titel dann damit verbunden, gewisse Aufgaben in einer vorgegebenen Zeit zu lösen. Vor Veröffentlichung dieses Teils wurde GUST an Tecmo Koei verkauft, was einige Änderungen der bekannten Reihe zur Folge hatte.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
01.06.2014
GUST / Tecmo Koei


X