Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Inazuma Eleven Strikers

イナズマイレブンストライカズ
 

Fernab der Realität bietet „Inazuma Eleven Strikers“ energievolle Fußballaction mit Spezialattacken und ordentlich Power auf der Wii.

Inhalt

Auch wenn das Spiel uns mit einem „Story-Modus" begrüßt, fehlt von einer Handlung jede Spur. Der Modus besteht nur aus einer Aneinanderreihung von Matches. Die Spielreihenvertreter für den Nintendo DS besaßen hingegen eine Handlung und deutlich mehr Rollenspiel-Elemente.

Jedes Spiel besteht aus zwei Halbzeiten und Ziel ist es natürlich, mehr Tore als der Gegner zu schießen. Gesteuert wird entweder über die Wii-Remote plus Nunchuk oder dem Classic Controller. Primäres Ziel neben dem Tore Schießen ist es, dem Gegner den Ball abzuluchsen, bevor dieser zu seiner Spezialattacke ausholen kann, denn dann stehen die Chancen schlecht. Schade ist, dass diese speziellen Attacken nur das Halten des B-Knopfes erfordern, was spielerisch mehr als einfach ist.

Anfangs vielleicht schön anzusehen, möchte man sie bald nur noch überspringen, was leider nicht möglich ist. Sieht sich der Torhüter einem Spezialschuss gegenüber, muss dieser mit seiner eigenen Spezialattacke reagieren, ansonsten gilt der Schuss als Tor. So heißt das für den Spieler vor dem Fernseher direkt die nächste Zwischensequenz, dies stört den Spielfluss ungemein und kann regelrecht zu Frustrationen führen. Insgesamt sind rund 200 Spezialattacken zu entdecken und einen kurzen Powerschub gibt es, wenn die „Inazuma-Leiste" vollständig gefüllt ist. Dann bekommen die eignen Mitspieler einen Geschwindigkeitsschub und lassen den Gegner gnadenlos stehen.

Im Clubhaus müssen die Spieler trainiert werden, damit sie zu brauchbare Teammitglieder werden. Auch nicht außer Acht zu lassen ist das Freundschafts-System, mit dem es möglich ist, weitere Boni zu erlangen. Insgesamt können 150 Charaktere freigeschaltet werden und für einen weiteren Zeitvertreib sorgen die eingebauten Minispiele.

Ausführlichere Informationen findet ihr in unserem Spieletest.

Details

„Inazuma Eleven Strikers“ ist weit entfernt von einem realistischen Sport-Simulator, wie eben auch die dazugehörige Animeserie. Das Spiel für die Wii wurde synchronisiert und ist in zwei PAL-Versionen erhältlich, die sich nur in der Sprachauswahl unterscheiden. Der in der japanischen Version verwendete Titelsong „Minna Atsumariyo“ wurde durch ein instrumentelles Lied ersetzt und nicht wie bei den vorangegangenen Spielen an die jeweilige Sprachausgabe angepasst.
Autor:
Lektor: Christian Glöckner
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
04.10.2014
Nintendo, Lelve 5


X