Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Devil May Cry Band 1: Der Ursprung

 
Der unheimliche Kampf gegen die Untoten.
Inhalt Sobald sich die Nacht über die Stadt legt, ist es auf den Straßen nicht mehr sicher. Das weiß auch Tony, ein Allrounder. So nennen sich die, die im Untergrund arbeiten und nur nachts unterwegs sind. Sie erledigen so ziemlich jeden Job. Tony aber gehört zu denen, die wählerisch bei der Wahl ihres Auftrags sind.
In dieser Nacht wird er zum hundertsten Mal von Denburse, einem anderen Allrounder, zum Kampf aufgefordert. Und obwohl er Unterstützung mitbringt und fest von seinem Sieg überzeugt ist, dauert die Szene nicht lange. Ein Kugelhagel stürzt auf Tony herab, aber wie durch ein Wunder kommt er ohne auch nur einen Kratzer aus dem Ganzen heraus. Seine Gegner besiegt er innerhalb weniger Sekunden. Und auch Denburse muss erneut eine Niederlage einstecken.
Was der coole Typ mit seinen silbernen Haaren nicht weiß: Nachdem er seinen Gegner zurück gelassen hat wird dieser von Unbekannten angegriffen. Doch die geben sich nicht einfach damit zufrieden den Kampf zu gewinnen, sie töten Denburse kurzerhand auf brutale Art und Weise.

In „Bobbys Keller“, einer Bar, in der sich viele Allrounder treffen und dort auch ihre Aufraggeber finden, trinkt Tony auf seinen erneuten Sieg. Hierbei unterhält er sich mit seinem Freund Grew, der auch oft sein Partner bei Jobs ist. Erneut wird ihnen ein Angebot gemacht, das sie nicht abschlagen können. Sie sollen Bodyguards für einen Mafiaboss spielen. Eher widerwillig nehmen sie an, da sie den Typen den sie beschützen sollen, eigentlich nicht leiden können. Doch das bleibt bei weitem nicht ihr einziges Problem, denn sie werden von seltsamen Gegnern überrascht. Es handelt sich um Untote. Während Grew darüber so geschockt ist, dass er sich gar nicht mehr bewegen kann, scheint Tony seine wahre Freude am Kampf zu haben. Und er ist keinesfalls unterlegen. Im Gegenteil, er kann die Gegner vernichten. Aber woher kamen sie und wie kann es sein, dass Untote durch die Stadt laufen? Was wird noch alles auf Tony zukommen?

Stück für Stück fängt er an, sich an seine Vergangenheit zu erinnern. Was ist damals geschehen, wer hat seine Mutter getötet und weshalb? Und wer ist der vermummte Typ, der auf einmal in „Bobbys Keller“ auftaucht? Er scheint Tony von irgendwo her zu kennen...
 
Devil May Cry: Der offizielle Roman zum Spiel. Band 1: Der Ursprung
 
Autor: Shinya Goikeda
Seiten: 256
Verlag: Panini Comics
Erschienen: 16.08.2006
ISBN: 9783833214097
Preis: 9,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Ursprungsland: Japan
Originaltitel: デビルメイクライ, Debiru mei kurai
Originalverlag: Kadokawa Sneaker Bunko

Fazit Der Roman ist die Vorgeschichte zum gleichnamigen PlayStation-Spiel. Shinya Golkeda hat die Geschichte vorher genauestens mit Hideki Kamiya, dem Produzenten des Spiels, durchgesprochen. Er versucht Dinge, die im Spiel nicht genauer betont wurden, zu erklären und Aufschlüsse zu manchen Charakteren zu bieten.
Autor: /  SSJUkyo
Lektor: Karoline
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 05.05.2012
Bildcopyright: Shinya Golkeda, Shirow Miwa, Panini Verlag, Kadokawa Shoten


X