Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Yu-Gi-Oh! GX Tag Force

Originaltitel: Yu-Gi-Oh! - GX Tag Force
 
Mit „Yu-Gi-Oh! GX – Tag Force“ begibst du dich in die Duellakademie von der bekannten TV-Serie und erlebst viele aufregende und schwierige Duelle. Erlebe die außergewöhnliche Welt der Spielkarten auf eine ganz neue Art und Weise.
Inhalt Als neuer Schüler werdet ihr im Büro von Kanzler Sheppard willkommen geheißen. Nach seiner kurzen Rede dürft ihr euch in euer neues Klassenzimmer begeben und wen trefft ihr da? Vellian Crawler höchst persönlich, aber nicht nur er ist da, sondern auch Jaden Yuki, Syrus Truesdale und all die anderen aus der Serie bekannten Charakteren.
Das Spiel beginnt, ihr seid zu Beginn bei Red Slifer untergebracht und müsst, wie jeder andere Schüler auch, von morgens 8 Uhr bis 16 Uhr nachmittags am Unterricht teilnehmen um die Grundlagen des Kartenspiels zu Lernen. Dies ist wichtig für die anstehende Prüfung. Aber nicht nur das, bald findet das große Tag-Force Turnier statt, an dem ihr natürlich mit vollem Eifer auf den Sieg mitmachen wollt. Doch zuvor erwarten dich noch unzählige Duelle und Rätsel, um dein Deck noch stärker und effektiver zu gestalten. Jeder Sieg bringt dich deinem Ziel näher. Um noch mehr Erfahrung zu sammeln, findet jeden Sonntag ein Treffen statt, an dem ihr euch zusammen mit einem eurer Freunde in einem Doppel-Duell duellieren könnt, dass heiß zwei gegen zwei - doch dies gestaltet sich nicht oft als einfach…
Yu-Gi-Oh! - GX Tag Force
Erscheinungstermin:01.03.2007
Preis (Amazon):19,95 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Strategie
Konsole:Playstation Portable
Dt. Publisher:Konami
Entwickler:Konami
Sprache:Deutsch
Altersfreigabe:USK: 0
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-4
Spielzeit:Unendlich
Vergleichbares:Yu-Gi-Oh! GX Tag Force 2

UmsetzunG Im PSP Menü wählt ihr das Spiel aus und dann befindet ihr euch sogleich auf dem Titelbildschirm. Hier seht ihr Jaden, Jazz und natürlich das Logo des Spiels. Wenn ihr hier einige Sekunden wartet, wird euch die erste von vielen atemberaubenden Sequenzen geboten. Die Anfangsszene zeigt, mit was für einer hervorragenden Grafik man konfrontiert wird.
In diesem Titelbildschirm werdet ihr aufgefordert, die Start-Taste zu drücken und nun könnt ihr ein neues Spiel starten oder bei einem bereits gespeicherten Spiel fortfahren.
Wenn ihr das Spiel beginnt, dürft ihr als erstes euren Namen eingeben. Es wird auch ein Name vorgegeben, falls einem gar kein passender Name einfallen will. Nachdem ihr den Namen eingegeben habt, kommt ihr ins Hauptmenü. Hier könnt ihr in acht Punkten auswählen, was ihr machen wollt: Storymodus, Freies Duell, Deck-Menü, Datenbank, Netzwerkmodus, Optionen, Daten speichern und Spracheinstellung.




Nach der Begrüßung von Sheppard in der Duellakademie dürft ihr das erste Mal die Kontrolle über euren Charakter übernehmen, mit den Pfeiltasten und dem Steuerungsknüppel bewegt ihr euch vorwärts. Euer Charakter bewegt sich immer in der Mitte des Bildschirms. Links oben steht der Name des Ortes, an dem ihr euch gerade befindet und rechts findet ihr das Datum, den Tag und die Uhrzeit. Die Zeit vergeht im 15-Minuten Takt, aber nur, wenn man sich von einem Ort zum nächsten begibt. Unter der Zeitanzeige findet ihr die Duellpunkte (DP), auf die wir später näher eingehen. Das Letzte, was ihr noch rechts findet, ist die Anzeige, wie viele Tage noch bis zum großen Tag-Force Turnier offen sind.
Wie alle an der Duellakademie müsst auch ihr am laufenden Unterricht teilnehmen. Dort lernt ihr in den ersten drei Tagen die Grundlagen des Kartenspiels.

Wenn ihr eine Figur ansprecht, erscheint ein kleines Menü und unten erscheint eine kleine Leiste. Im Menü findet ihr die Optionen reden, Duell, Gegenstände oder PDA, in der Leiste unten seht ihr den Namen der Figur, den Namen des Decks und wie oft ihr gewonnen, verloren oder ein Unentschieden erzielt habt.
Im PDA könnt ihr euer Deck Ändern, euren Status einsehen, die E-Mails prüfen oder im Kalender Termine nach Prüfen. Auch könnt ihr hier die Optionen einstellen und das Spiel beenden.

Wenn ihr einen Charakter herausfordert, wird mit 'Schere, Stein, Papier' entschieden, wer den ersten Zug macht. Nun baut sich vor euch das Duellfeld auf. Ganz oben auf dem Bildschirm findet ihr die Namen der Spieler, ein kleines Bild von dem jeweiligen, die Anzahl der Spielzüge und natürlich das Wichtigste, die Lebenspunkte (Lifepoints, LP), diese betragen immer 8000.
Darunter baut sich das Spielfeld auf. Rechts findet ihr das Deck, den Friedhof und das Feld für die Karten die aus dem Spiel genommen wurden. In der ersten Reihe werden die Magie- und Fallenkarten gesetzt oder aktiviert. Direkt darüber kann man Monster in Angriffsposition beschwören oder verdeckt in Verteidigungsposition setzen. Links davon befinden sich dann noch zwei weitere Felder. Das eine hat einen Stern und das andere eine Art Wirbel, diese beiden stehen einmal für die Feldzauberkarten und das andere ist das Fusionsdeck, in dem sich alle Fusionsmonsterkarten befinden.




Zwischen den beiden Spielfeldern befindet sich eine Leiste mit den Abkürzungen: DP, SP, MP1, BP, MP2, EP. Diese leiste zeigt euch an in welcher Spielphase ihr euch befindet. Die erste steht für Draw Phase, hier zieht der Spieler eine Karte. In der Standby Phase können diverse Zauber-, Fallen-, und Monsterkarteneffekte ausgespielt werden. In der Main Phase 1 kann man Zauber- und Fallenkarten setzen oder aktivieren und auch ein Monster herbeirufen. In der Battle Phase kann man einen Angriff starten. In der Main Phase 2 kann man noch mal Zauber- und Fallenkarten setzen oder aktivieren und falls man das nicht schon in der MP1 gemacht hat, kann man hier noch ein Monster beschwören oder setzen. In der End Phase beendet man seinen Spielzug und der nächste Spieler ist dran. Gewonnen hat der Spieler, der die Lebenspunkte seines Gegners auf null reduziert oder ein Spieler Decktod geht. Letzteres bedeutet, dass der jeweilige Spieler keine Karte mehr ziehen kann in seiner Draw Phase.
Nach jedem Duell erhalten ihr Duellpunkte (DP). Diese werden in unterschiedlichen Kategorien vergeben. Mit diesen Punkten könnt ihr im Laden neue Kartenpacks kaufen. Hier rentiert es sich, täglich vorbei zu schauen, da nach und nach neue Kartenpacks zur Auswahl hinzukommen oder vorher ausverkaufte Packs nun wieder erhältlich sind.

Speichern könnt ihr euer Geschehen auf der Karte, in dem ihr mit der Dreiecks-Taste auf das Feld links unten wechselt und dann mit X bestätigt.
Verpackung Bei dieser Testversion war keine Original hülle dabei, doch normalerweise erscheint das Spiel in der für die PSP üblichen Amaray-Hülle. Auf dem Cover finden wir hier Jaden und Chazz und auch zwei Monster aus dem Spiel. Vor ihnen türmt sich das große Logo auf. Oben findet man noch das in rot getauchte Konami-Logo.
Auf der Rückseite sind ein paar Screenshots zu finden und eine grobe Produktbeschreibung.
Der Testversion liegt ein kleines englischsprachiges Faltblatt bei, welches die Tastenfunktionen erklärt.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Auswahl von mehr als 2000 Karten
+ Bekannte Charaktere aus der TV-Serie
+ Grafik
- Die etwas späte Einführung
- doppeltes Abfragen, ob eine Karte aktiviert werden soll
- Karten müssen einzeln aus dem Deck entfernt werden, wenn man dieses komplett neu gestalten möchte
Fazit Yu Gi Oh! GX Tag Force ist eine fesselnde Variante des aus der TV-Serie bekannten Kartenspiels. Grafisch beweist sich das Spiel auf einem hohen Niveau und kann somit optisch gut überzeugen. Leider kommen hier die Erklärungen teilweise etwas zu spät, was aber am Spielspaß nichts mindert. Dies liegt wohl auch daran, dass die Handhabung des Menüs im Allgemeinen sehr einfach und gut verständlich ist. Leider ist die laufende Abfrage, ob man eine Karte einsetzen möchte, nervend, da sie meist zweimal hintereinander kommt. Grundsätzlich muss man sagen, das Spiel eignet sich nicht nur sehr gut für Yu-Gi-Oh Fans, sondern auch für Anfänger um die allgemeinen Grundlagen des Kartenspiels zu Erlernen.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
1

Story
Story
3

Gesamtnote


2.4
Gamedesign
Gamedesign
2

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
3

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Lisa Gengler /  MimiTachikawa
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 13.01.2010
Bildcopyright: Konami


X