Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Dark Void

Originaltitel: Dark Void
 
Retro, Sci-Fi, UFOs, Action, Spannung – "Dark Void" bietet eigentlich alles, was Genre-Fans sich wünschen. Worum geht es genau im mysteriösen „Dark Void“. Vor allem: Was ist überhaupt ein „Void“?! Der Titel weckt unweigerlich Interesse – findet mit uns heraus, warum dieses auch absolut berechtigt ist!
Inhalt Will ist ein Flugzeugpilot in den frühen Dreißigern – man könnte auch behaupten ein guter. Er hat sein Flugzeug unter Kontrolle und beherrscht es wie nur wenig andere. Doch was, wenn die Gerüchte über das Bermuda-Dreieck stimmen? Über genau dieses führt nämlich seine Route, mit im Gepäck ein Kurier, welcher sich am Flugplatz als seine alte Bekanntschaft Ava herausstellt. Schnell stellt sich heraus, dass die beiden mehr als nur Bekannte waren. Über dem sagenumwobenem Bermuda-Dreieck geraten sie in ein Gewitter, das Flugzeug gerät außer Kontrolle und stürzt schließlich ab.

Sie finden sich an der Absturzstelle wieder, in einem dschungelartigen Gebiet. Auf der Suche nach Zivilisation werden die beiden getrennt und stoßen auch noch auf seltsame Gestalten, ähnlich Robotern. Diese gab es aber auch damals logischerweise noch nicht. Will vermutet, dass es sich bei seinen Gegnern um Nazis in einer besonderen Rüstung handelt – eine zu dieser Zeit naheliegende Vermutung. Als Ava und er nach einiger Zeit wieder zusammenfinden, stellt sich aber recht schnell heraus, dass es sich hierbei nicht um Nazis handeln kann. In einem einheimischen Dorf treffen sie auf Herrn Dr. Tesla, der ihnen Hilfe verspricht, sofern sie auch ihm bei einem Problem helfen: Sie müssen etwas für ihn finden. Nach erfolgreicher Beendigung dieser Mission wird das Dorf allerdings von den ungewöhnlichen Feinden angegriffen und Dr. Tesla dabei entführt.




Ausgestattet mit seinem Jet-Pack und einer gehörigen Portion Mut begibt sich Will, wenn auch erst widerwillig, auf den Weg Tesla und Ava, die nicht gezögert hat, dem gekidnapptem Doktoren hinterherzujagen, zu retten.

Und so beginnt ein Abenteuer, welches die junge Industriezeit mit packendem Sci-Fi und tollen Umgebungen bündelt. Kämpfe erwarten den Spieler nicht nur an Land, sondern mithilfe des Jet-Packs sogar in den Lüften. Selbstverständlich kann der Pilot auch Flugzeuge und andere Fluggeräte bedienen, sollten ihm solche in die Hände gelangen.

Wird Will mit der Unterstützung Einheimischer, seinen Waffen und Gerätschaften seine Gefährten retten können? Und wird er das Geheimnis um das „Void“ – zu deutsch „Die Leere“ lüften? Wer sind seine Gegenspieler und welche Beweggründe treiben sie an?
Wenn euch dies neugierig macht - Viel Spaß mit "Dark Void"!
Dark Void
Erscheinungstermin:22.01.2010
Preis (Amazon):19,90 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Third-Person-Shooter
Konsole:Playstation 3
Dt. Publisher:Capcom
Entwickler:Capcom
Sprache:Englische Sprachausgabe, deutsche Untertitel
Altersfreigabe:USK: 16
Multiplayer-fähig:Nein
Spieleranzahl:1
Vergleichbares:Yakuza 3

UmsetzunG Wirkt das Spiel anfangs zwar noch sehr klischeehaft und eintönig, so stellt sich doch ziemlich schnell heraus, dass dieses Spiel nichts mit seinen 0-8-15-Genrekollegen gemein hat.
Das Spiel überzeugt durch seine nicht gerade überragende, aber dennoch sehr fesselnde und interessante Handlung, die tolle Atmosphäre und das schlichtweg geniale Gameplay – Aliens mit dem Jet-Pack und integrierten Maschinengewehren aus der Luft plätten ist einfach klasse!




Der Spieler hat einiges im Repertoire, um sich seiner Feinde zu entledigen. Ist man zu Fuß unterwegs, spielt es sich nach bester „Third-Person-Shooter“-Manier. Laufen, sprinten, in Deckung gehen, Nahkampfangriffe und natürlich mit einer Vielzahl an Waffen der gegnerischen Partie einheizen. Allerdings hat der Protagonist noch ein kleines Highlight im Petto: Ein Jet-Pack, welcher es dem Spieler ermöglicht, über dem Boden zu schweben und mit den normalen Waffen zu kämpfen, aber auch den Booster zu zünden und in atemberaubender Geschwindigkeit durch die Lüfte zu fliegen. Hierbei bedient sich unser Held Will dann der am Flugrucksack montierten Maschinengewehre. Mittels Quicktime-Events bietet das Spiel auch die Möglichkeit, starke Gegner effizienter als mit normalen Schusswaffen zu erledigen oder feindliche Flugobjekte zu entern.
Die Steuerung geht dabei stets locker von der Hand und auch Anfänger finden sich schnell zurecht. Sie sollten sich allerdings zu Spielbeginn für die leichteste Spielstufe entscheiden, da es bei den Flugmanövern teils heiß hergeht.
Neben dieser ganzen Action gilt es optional auch Tagebucheinträge zu finden, diese enthalten kleine Details rund um die Geschichte von "Dark Void".
Die KI der Gegner könnte allerdings ein kleines bisschen ausgefeilter sein. Sie gehen zwar bei Beschuss in Deckung und sind im offenen Kampf alles andere als leicht zu überwinden, allerdings gehen ihre Handlungen nie in komplexere Ebenen über.







Grafisch ist das Spiel absolut nicht zu bemängeln. Playstation3-Besitzer kommen jedoch am schlechtesten davon, wenn auch trotzdem mit einer 720p-Auflösung. Die XBOX360 bietet die detailliertere Grafik und auch Besitzer eines leistungsfähigen PCs können die Grafikeinstellungen mächtig aufdrehen und das Spiel richtig genießen. Zum Releasedatum wurde sogar noch ein Patch veröffentlicht, welcher es nVidia-Grafikkarten-Besitzern ermöglicht, PhysiX zu nutzen und so das Spiel voll und ganz auszukosten.
Auch beim Sound kann das Spiel punkten: Die Hintergrundmusik fesselt den Spieler und interagiert wunderbar mit der Spielatmosphäre. Der Soundtrack wurde übrigens von keinem anderen als Bear McCreary komponiert, welchem auch Battlestar Galactica seine Musik verdankt. Leider ist die Synchronisation nur in englischer Ausgabe vorhanden, es können aber deutsche Untertitel eingeblendet werden.

Einen Minuspunkt haben sich die Entwickler leider scheinbar absichtlich verdienen wollen. So ist uns beim Test das Spiel ganze sechs Mal abgestürzt, wodurch ein manueller Neustart der Playstation nötig war. Teils mussten wir hierdurch einiges an Spielverlauf nachholen. Mit ein bisschen mehr Testen während der Entwicklung hätte so etwas leicht vermieden werden können.






Interessant ist übrigens, dass dieses Spiel auf einem ursprünglich auf dem NES geplanten Game namens „Dark Rift“ basiert. Dieses Spiel wurde allerdings noch vor Fertigstellung gecancelt. Dieser Teil bildet so gesehen die Vorgeschichte zu "Dark Void" und handelt von dem ersten im „Void“ geborenen Menschen.

Die minimalen Systemanforderungen für die PC-Version sehen folgendermaßen aus:
- Prozessor: Intel 2,4 Gigahertz oder AMD 2,0 Gigahertz
- Grafikkarten: Geforce 7900 oder Radeon HD 3850
- RAM: 1 Gigabyte
- Festplatte: 10 Gigabyte
Verpackung Das Spiel kommt in üblicher Playstation3-Hülle, auf dem Cover ist der Protagonist Will in Vollmontur zu sehen. Darüber bildet sich das „Dark Void“-Logo ab.
Extras bringt das Spiel an sich keine mit, allerdings kann man wie erwähnt die Tagebücher finden und somit mehr von der Story erfahren. Außerdem bietet das Spiel 48 freischaltbare Trophäen.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Schöne Umgebungen
+ Rasantes Gameplay
+ Viele Möglichkeiten
- Ruckler im Spiel, teils Spiel eingefroren
- KI könnte ausgereifter sein
- Keine deutsche Synchronisation
Fazit Wer Action mag, im Shooter-Genre heimisch ist und die Nase voll vom hundertsten Weltkriegs-Spiel hat, der ist hier genau richtig. "Dark Void" bringt vielleicht keine Umbrüche in Innovation oder Technik, zeigt uns aber dennoch sehr schön, wieviel Potential in diesem Genre steckt. Das Spiel macht Spaß, hat eine tolle Handlung und Atmosphäre und lässt dem Spieler sehr viele Möglichkeiten. Wären nur diese Ruckler und andere kleinere Mängel nicht vorhanden, wäre dieses Spiel ein voller Erfolg.
Grafik
Grafik
1.5

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
2

Story
Story
2

Gesamtnote


2.3
Gamedesign
Gamedesign
2



Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  -Camui-
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 13.04.2010
Bildcopyright: Capcom


X