Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Hello Kitty Online

Originaltitel: Hello Kitty Online
 
Hello Kitty Online – nervig, pink und nur für Kinder? Von wegen, auch Erwachsene finden an der knuddeligen Welt von Hello Kitty ihren Spaß und wollen dieser helfen, ihre Freunde zu retten!
Inhalt Hello Kitty, süß, beliebt und freundlich – doch auch bedroht? Ja! Denn seltsame Dinge gehen in der bunten Fantasy-Welt Sanrio vor sich. Ein Unbekannter versetzt einen nach dem anderen in einen ungewöhnlichen Schlaf, aus dem Hello Kitty und ihre Freunde, wie My Melody und Charmmy, nicht mehr von alleine erwachen können… Trostlose Zeiten stehen Sanrio bevor, wenn nicht ein Held auftaucht und alles wieder in seine rechte Ordnung stellt!

Und so ereilt ein Hilferuf denjenigen, der am besten dafür geeignet ist, ihnen zu helfen – nämlich dich. Friedlich schlummerst du in deinem heimischen Bett und denkst an nichts Böses, da erscheint dir Hello Kitty in deinen Träumen. Zwar siehst du sie nur von hinten, aber du erkennst dennoch diese bekannte Gestalt vor dir. Doch etwas stimmt nicht. Sie weint. Wieso nur? Schnell ist dir das Unglück erzählt und du hast einen Entschluss gefasst. Du willst helfen, wieder alles in das rechte Licht zu rücken und die Schlafenden wieder erwecken. Doch leichter gesagt als getan. Das erste Problem wird dir schon mal direkt abgenommen – du landest tatsächlich in der Welt Sanrio. Nun ist guter Rat teuer. Du weißt von dem kleinen Kätzchen, dass du Schlüssel brauchst, um die Schlafenden zu erwecken - doch woher sollen diese kommen?
Erst einmal brauchst du Zeit, um deine Aufgabe erledigen zu können. Doch wie überlebt man in einer solchen Welt? Natürlich durch Arbeit. Und so schnappst du dir dein Werkzeug und bestellst eine kleine Farm, baust dir ein neues kleines Leben in dieser ungewohnten Umgebung auf. Allerdings musst du leider auch bald merken, dass hier viel mehr nicht stimmt als die schlafenden Bewohner - und deine Hilfe wird mehr gefordert als du dachtest…
Wirst du den Balanceakt zwischen Farmleben, Retter der Welt und Wecker der schlafenden zwischen all den Gefahren, die auf dich warten, überstehen?




Hello Kitty Online
http://www.hellokittyonline.com/index.php
Erscheinungstermin:25.09.2009
Genres:MMORPG
Konsole:PC
Dt. Publisher:TyphoonGames
Entwickler:SanrioDigital
Sprache:Enlisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch
Altersfreigabe:USK: 0
PEGI: 0
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:unbegrenzt
Spielzeit:unendlich
Vergleichbares:Dofus

UmsetzunG Bevor man anfängt zu spielen, muss man sich eine eigene E-Mail-Adresse als Login erstellen. Mögliche Adressen sind @hellokitty.com, @kuririnmail.com und @mymelody.com.
Das Spiel kann im Fenstermodus und Fullscreenmodus dargestellt werden, bei einer Auflösung von 800x600 und 1024x768. Anwählbare Sprachen sind Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch.
Eine Videosequenz führt den Spieler in das Abenteuer ein. Die Sequenz ist sehr ansprechend gestaltet worden, ein Erzähler erklärt das Ziel des Spiels: Hello Kitty und ihre Freunde vor einem Unbekannten, der alle in tiefen Schlaf legt, zu retten. Leider ist dieses Video nur auf Englisch verfügbar, aber auch mit wenigen Englischkenntnissen gut zu verstehen.
Die Charaktererstellung ist individuell: aus verschiedenen Gesichtsformen, Augen, Hautfarben und vielem mehr kann der eigene Charakter gebastelt werden. Anfangs trägt die Figur ein weißes Hemd und eine kurze braune Hose, im Laufe des Spiels ist jedoch Kleidung zu erwerben.
Nach dem Bestätigen der Lizenzvereinbarung kann einer der verfügbaren Server – Deutsch, Englisch oder Französisch – ausgesucht werden und das Spiel beginnen.
Man beginnt in Sanrio Harbour und findet sich in einer kitschig-bunten Welt wieder, die jedoch zum Ambiente des Spiels passt. Andere Städte, die im Onlinegame eingebaut wurden, sind Hauptstädte wie Paris, London und Beijing.
Die Steuerung unterscheidet sich von den meisten heutigen Onlinespielen. Spieler, die an die typische „wasd“- Steuerung gewöhnt sind, müssen sich umstellen, da auf W die Weltkarte und auf A die Bereichskarte liegt. Gelaufen wird durch Mausklicks auf die Karte. Die Aktionstaste ist die rechte Maustaste, mit der geredet, gearbeitet und gehandelt werden kann. So simpel, wie diese Steuerung ist, für den erfahrenen Spieler bedeutet dies eine Umstellung, für Anfänger und gerade Kinder ist sie jedoch einfach zu handhaben.
Auf der Weltkarte sieht man die Größe der Spielwelt, für ein kostenloses MMORPG ein großer Schauplatz, der ebenfalls eine offene Welt ist. In jedem Gebiet kann man auf andere Mitspieler treffen, selbst auf den Wegen zu anderen Städten.
Das Interface wurde einfach gehalten, oberhalb sind Lebenspunkte und eine Minikarte der Umgebung zu sehen. An der Seite ist eine bildliche Auflistung der wichtigsten Funktionen, wie das Aufgabenbuch, in dem Quests notiert werden, und dem Inventar. Unten befindet sich das Chatfenster, welches aber nur eine begrenzte Zeichenanzahl pro Beitrag enthält, die etwas zu kurz geraten ist.
Die Quests sind trotz deutscher Spracheinstellung englisch betitelt; Bis zum vierten Level bestehen die Aufgaben meist aus dem Sammeln von Gegenständen. Dann bekommt man seine erste Waffe, einen kaputten Zauberstab, mit dem man eine Chance gegen die herumlaufenden Monster hat. Nach erfolgreicher Beendigung eines Kampfes schlafen die Verlierer, bis sie wieder fit sind.
Nicht nur die fehlenden Übersetzungen, auch widersprüchliche Questbeschreibungen und Probleme beim Annehmen einer solcher sind im Spiel weit verbreitet. Die Übersetzungen stimmen in kleinen Details, wie viel man beispielsweise für das Erfüllen der Quest sammeln muss, nicht überein, und es braucht teilweise sehr lange, bis man eine Quest annehmen kann. Auch wenn man auf „bestätigen“ klickt, heißt das noch lange nicht, dass diese Quest im Aufgabenbuch erscheint.
Um zu sehen, welcher NPC-Charakter eine Quest hat, kann man die Bereichskarte (Taste „a“) aufrufen. Jede Quest wird mit einem „!“ markiert, jede dazugehörige Person mit „?“. So kann leicht gesehen werden, wo der nächste Anlaufpunkt ist.
Die neben den Quest stehenden Tätigkeiten, wie Pflanzen sammeln, farmen und Haustiere halten sind zwar schöne Elemente im Spiel, erinnern aber sehr an die Spielereihe „Harvest Moon“.
Die grafische Gestaltung der Hello Kitty Online Welt ist für Kinder und „Kidults“, wie Sanrio Frauen nennt, die ihre Kindlichkeit beibehalten haben, sehr ansprechend. Die Schauplätze sehen etwas platt und gezeichnet aus, Dynamik wird durch langsame, frame-arme Bewegung simuliert, was zwar nicht die Authentizität der Welt fördert, jedoch passend zum Szenario ist.
Der Ton ist nach einer Zeit ermüdend, da jede Stadt nur ein Lied hat, welches sich immer wiederholt. Zwar sind auch die Lieder angenehm und nicht zu „quietschig“ im Ohr, jedoch merkt man genau, wann die Sequenz zu Ende ist, was auf Dauer langweilig werden kann.
Ein Aspekt, der sehr negativ in die Gewichtung fällt, sind die langen Ladezeiten beim Download. Die Welt des Spieles ist so groß, dass man selbst bei einer guten Internetverbindung sehr lange braucht, bis alle Dateien und Patches heruntergeladen sind.

Die Mindestanforderungen sind, im Verhältnis zu anderen MMORPGs, minimal:
• Intel Pentium 4 CPU 1.5 GHz
• 512MB RAM
• 5 GB Festplattenplatz
• Betriebssystem: Windows 2000 / XP / Vista (32 bit)
• DVD-ROM (für Installation von DVD)
• Flash 10 Plugin für Internet Explorer
• 56K Internetverbindung
• DirectX 8.0
• Unterstützung für DirectSound
 




Verpackung Zusätzlich zu dem kostenfreien Angebot der gesamten Hello Kitty Online-Welt kann man sich Sanrio Cash Points kaufen, mit denen für den Spielcharakter zusätzliche Kleidung und Gegenstände in der Item Mall erworben werden können. Die Sanrio Cash Points können auf der Internetseite http://www.hellokittyonline.eu gekauft werden.
Um die Onlinewelt von Hello Kitty gibt es ein großes Angebot, bestehend aus einem Forum, Flashgames, dem eigenen Emailaccount und vielem mehr.
Auch kann man über das Onlinegame auf Blogs und Vlogs der anderen User zugreifen. Dieses Angebot ist kostenfrei.
Auf der genannten Internetpräsenz kann man ebenfalls hilfreiche Tutorials und die wichtigsten gestellten Fragen beantwortet finden. Diese sind übersichtlich und einfach gestaltet.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ zusätzliche Angebote
+ kostenlose offene Welt
+ detailreiche grafisch ansprechende Welt
- viele Bugs
- großteils englisch, obwohl deutsche Spracheinstellung
- nur ein Sound pro Gebiet
Fazit Dieses Spiel ist für Kinder und „Kidults“, junggebliebene Erwachsene, genau das Richtige. Die niedliche Welt von Hello Kitty überzeugt durch Charme, eine nette Community und vielen süßen Details; man kann so schnell nicht mehr aufhören zu spielen. Auch Ton und Grafik sind ansprechend zum Setting gestaltet worden. Die einfache Steuerung macht die offene Welt zu einem Erlebnis.
Was den Spielspaß etwas mindert, sind die noch vielfach vorhandenen Bugs, die einen an wichtigen Stellen, wie dem Annehmen von Quests, schnell verärgern.
Alles in allem ein gelungenes Spiel, welches den Spieler so schnell nicht mehr loslässt.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
1

Story
Story
2

Gesamtnote


1.6
Gamedesign
Gamedesign
1

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
2

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
1

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  MimiTachikawa
Lektor: Liane Awizio /  ShainaMartel
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 18.12.2010
Bildcopyright: SanrioDigital, TyphoonGames


X