Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Naruto Shippuden - Kizuna Drive

 
Ein weiterer Naruto-Ableger, der wie immer passend zur beliebten Serie mit Prügel, Spaß und interessanter Story lockt. Diesmal ist diese Anime-Adaption auf der PSP zu spielen, doch kann dieser Titel an die Erfolge von „Ultimate Ninja Storm“ anknüpfen?
Inhalt Die Story dreht sich hier um das Dorf Yume-Gakure, das eigentlich ein friedliches Dorf war, bis es von dem Neunschwänzigen Fuchs angegriffen wurde. Um die letzten Überlebenden des Angriffes zu retten, opfert sich ihr Oberhaupt im Kampf gegen das Ungetüm. Wie nun jeder Naruto-Fan weiß, lebt dieses Monster gebannt in Naruto. So versuchen sich nun die Überlebenden, erfüllt von Hass, an dem Dorf Konoha zu rächen. Ihr beginnt diese Geschichte aus der Sicht von Naruto.
Naruto und seine Ninja-Gruppe sind auf der Suche nach Hinweisen, die die Entführer der Ninjas möglicherweise hinterlassen haben. Auf eurer Mission begleiten euch Sakura, Kakashi und Shikamaru, da Sai auf einer Spezialmission ist. Als sie bei dem Tatort ankommen, finden sie jedoch nur Banditen vor. Dennoch gibt es Hinweise: Mysteriöse Fußabdrücke, die einen Mix aus Tierspuren und menschlichen Fußspuren bilden. Auf den Abdrücken liegt eine besondere Art Moos, die nicht in diesen Wäldern zu finden ist. Sie müssten von weiter weg gekommen sein, um die Ninjas des Dorfes Konoha zu entführen.
Nachdem Naruto nach der ersten Mission im Dorf wieder angelangt ist, geht es auch sofort schon weiter. Im Westen der Wüste wurde ein Ninja erneut angegriffen und ihr geht mit dem Rest der Gruppe dem nach. Schon taucht eine seltsame Frau auf. Sie heißt Ryuka und empfindet großen Hass gegenüber Naruto, der im Gegensatz zu ihr nichts versteht. Sie beschuldigt ihn, ihren Lordy Gensui auf dem Gewissen zu haben und verschwindet plötzlich wieder. Unterdessen stören unbekannte Ninjas das Training von Konohamaru, der Enkel des vierten Ho-Kages. Obwohl ihnen andere Schüler zur Hilfe kommen, kann keiner verhindern, dass der Junge ebenfalls entführt wird.
Naruto Shippuden - Kizuna Drive
Erscheinungstermin:25.03.2011
Preis (Amazon):39,99 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Adventure, Beat 'em Up
Konsole:Playstation Portable
Dt. Publisher:Namco-Bandai
Entwickler:Namco-Bandai
Sprache:Deutsch
Altersfreigabe:USK: 12
PEGI: 12
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-4
Spielzeit:ca. 30 Stunden
Vergleichbares:One Piece Unlimited Cruise 1 - Der Schatz unter den Wellen

UmsetzunG „Naruto Shippuden: Kizuna Drive“ ist das fünfte PSP-Spiel der Naruto Serie in Anlehnung an den Vorgänger „Akatsuki Rising“. Eines vorweg, dieses Spiel hat keine Verbindung zum gleichnamigen zweiten Kinofilm „Naruto Shippuden: Kizuna“.

Als Einleitung zur richtigen Story bietet man euch ein Anime Intro mit wunderbarer Titelmusik, wie man es von Anime-Serien gewohnt ist. Auch die Zwischensequenzen der eigens für das Spiel entworfenen Geschichte können sich sehen lassen, obwohl es sich hier um keine flüssigen Animationen handelt. Dennoch ist die Qualität und der Grad der Unterhaltung sehr hoch. Man erfährt ernste, aber auch sehr schräge und witzige Elemente, wie man es von der Geschichte rund um Naruto gewöhnt ist.
Leider erkennt man jedoch schnell, dass es sich hier nicht um ein komplett anderes Spiel handelt. Es ist dieselbe Nutzung wie eh und je. Die Geschichte ist in Kapitel unterteilt, wo ihr am Ende immer auf einen Boss trefft. Dieser ist in der Regel sehr stark, besitzt aber auch bestimmte Schwächen, die euch während des Kampfes klar werden, da auch meistens die anderen Charaktere darauf aufmerksam machen. Wenn ihr den Bosskampf verliert, müsst ihr leider das komplette Kapitel neu beginnen, da es dort keine Zwischenspeicher gibt. Gewinnt ihr, so kommt nach dem Kapitel die Anrechnung. Hier erhaltet ihr die erspielten Kizuna-Punkte und könnt so Schriftrollen verschiedener Art erhalten. Diese dienen euch zum Aufrüsten der erspielten Charaktere. Die Leistung der Schriftrollen steigt auch - je nachdem, wie weit ihr im Storymodus vorangekommen seid.





Innerhalb des Spieles habt ihr während des Kampfes nur begrenzte Energie an Chackra. Wenn ihr dieses verspielt habt, indem ihr die Jutsu von Naruto verwendet habt, müsst ihr euch aufladen. Hierbei müsst ihr darauf achten, dass ihr nicht in der Nähe der Gegner steht, denn während des Sammelns eures Chackras seid ihr ein willkommenes Ziel, da ihr Euch nicht bewegen könnt. Auch das Gameplay bietet nicht viel Innovatives. Ihr prügelt weiterhin auf die Gegner ein und benutzt zwischendurch eins von euren vier Jutsus. Wenn ihr es jedoch geschafft habt, den Gegner zu betäuben, steht euch eine Kombo zur Verfügung, die ihr drücken müsst, um ein Team-Event auszulösen. Hier stehen eure Gruppenmitglieder mit euch im Kreis und schlagen den Gegner von einem zum nächsten Mitglied. Je länger ihr es schafft, desto schwieriger wird es. Hierbei muss man darauf achten, dass ihr die richtige Taste erwischt, ansonsten bringt euch dieses Event keine Punkte und ihr erhaltet den Schaden, der den Gegner treffen sollte. Diese Kizuna-Punkte sind wichtig, um euch innerhalb des Menüs mit gewissen Schriftrollen und Jutsus ausrüsten zu können. Während des Kampfes wird einem schnell klar, dass hier eine wichtige Eigenschaft fehlt, nämlich der Selbstschutz. Es ist einem nicht möglich, Angriffe zu blocken. Man kann höchstens ausweichen, indem man während des Angriffes auf die X-Taste drückt und so das Tausch-Jutsu aktiviert. Dennoch erhält man einen geringen Schaden. Dies ist nicht weiter schlimm. Ihr habt natürlich zu Beginn die Auswahl, welche Charaktere euch bei den Missionen begleiten sollen. Die Charaktere haben bestimmte Eigenschaften. Habt ihr zum Beispiel Sakura mitgenommen, so heilt sie euch während der Kämpfe, wenn ihr in ihrer Nähe stehen bleibt. Des Weiteren könnt ihr eure Teamkollegen während des Kampfes zu Hilfe rufen, die dann mit einer schweren Attacke den Gegner angreifen.

Wenn ihr das Spiel startet, habt ihr die Wahl, ob ihr die Story durchspielen oder ein freies Spiel starten wollt, welches ihr natürlich erst spielen könnt, wenn ihr die Story angespielt habt. Des Weiteren steht euch die Möglichkeit zur Verfügung, euch per Internet mit anderen zu messen. Bei den Optionen findet ihr die Möglichkeit, zwischen japanischer und englischer Sprachausgabe wählen zu können. In Deutsch ist leider nur der Untertitel verfügbar.
Wenn ihr nun den Storyteil startet, habt ihr die Wahl, die vier Tutorial Kapitel durchzuspielen. Hier wird euch natürlich alles zur Steuerung und zum Interface erklärt. Startet ihr ein freies Spiel mit Freunden, so könnt ihr Missionen verschiedener Art erledigen - sei es einen bestimmten Ninja zu töten oder euch einfach zu einem bestimmten Ziel zu begeben. Diese könnt ihr natürlich auch alleine spielen.
Zur Grafik lässt sich nur sagen, dass man zum typischen und mittlerweile Standard-Cell-Shading Effekt gegriffen hat, wie es so üblich ist bei Anime Spieladaptionen. Oft durchquert man dieselben Szenarien, in denen lediglich einige Bäume umplatziert wurden. Auch erkennt man, dass immer und immer wieder die gleichen Texturen verwendet wurden. Am Sound hingegen hat man wenig auszusetzen. Es sind die typischen Naruto Soundeffekte vorhanden, die auch ein Indikativ sind für diesen Anime. Manchmal passt zwar die Soundkulisse nicht ganz zum Geschehen, doch das fällt nicht derart auf.










Verpackung Leider lagen uns die originale Verpackung und das Handbuch beim Test nicht vor. Aus diesen Gründen können wir euch darüber keine ausführlichen Informationen geben.
Auf dem Cover der Verpackung seht ihr Naruto und seine ständigen Wegbegleiter wie Sakura oder auch Kakashi.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Online Modus
+ Witzige Geschichte
+ Wahlweise auch Japanische Stimmenausgabe
- Kaum Abwechslung im Kampf
Fazit Trotz einiger Online-Missionen bleibt das Gameplay immer dasselbe. Ihr habt keine große Auswahl an Kombos oder dergleichen. Letzten Endes benutzt man immer das Gleiche und immer dieselbe Abfolge an Tastenkombinationen. Das Spiel wird schnell eintönig. Auch wenn die Zwischensequenzen gut aufgebaut sind und man grafisch nicht viel nörgeln kann, bleibt die Grafik im Spiel selber nicht so sauber stehen. Zwar bleibt man bei einer Anime Spieladaption beim gewohnten Cell-Shading-Effect, verwendet dennoch immer dieselben Texturen und Umgebungsaufbau. Auch die eine oder andere Online-Mission wird alleine nur zum langweiligen Spiel, wie es auch die Kapitel im Storymodus bieten. Wen das nicht weiter stört und wer dennoch Spaß an solchen Prügelspielen rund um die Welt von Naturo hat, kann natürlich zugreifen.
Grafik
Grafik
1

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
1

Story
Story
3

Gesamtnote


2.9
Gamedesign
Gamedesign
4

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
3

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 13.04.2011
Bildcopyright: Premium Agency, Namco Bandai


X