Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja 5

 
Wer hätte gedacht, dass nach „Naruto Shippuuden – Ultimate Ninja 4“, der folgende Teil ebenso noch auf der PlayStation 2 erscheint? Nichts desto trotz enthält er einige positive aber leider auch negative Veränderungen.
Inhalt Naruto und Sakura sind in der Arena angekommen und haben Sasuke gefunden um ihn zurück zu holen. Naruto ist auf dem Weg ein Ho-Kage zu werden, doch Sasuke will ihn umbringen. Dabei war er damals Narutos Freund.
Drei Jahre sind vergangen, seitdem Sasuke Konoha verlassen und seine Freunde verraten hat. Naruto war mit Jiraiya unterwegs und kommt nach langem Training wieder in die Heimat zurück. Dort trifft er auch direkt auf Sakura. Er berichtet ihr von dem gnadenlosen Training mit dem „perversen Eremit“ und Sakura merkt gleich, dass Naruto zwar stärker, seine Mentalität sich allerdings keineswegs verändert hat. Der Junge muss gleich nach dem Gespräch los, um Lady Tsunade, die Hokage, zu treffen. Auf ihren Befehl hin testet Kakashi, ob Naruto und Sakura bereit sind für ihre zukünftige Arbeit, nämlich besonders schwere Missionen auszuführen. Auf die beiden wartet nun die „Glöckchen-Prüfung“, die die beiden bravourös bestehen. Zurück in der Stadt trifft Naruto auf Iruka-sensei und sie gehen zusammen Nudeln essen. In einem Gespräch erfährt Naruto, dass er mittlerweile der einzige aus seinem Jahrgang ist, der noch kein Chunin ist, selbst Sakura hat bereits die Prüfung bestanden! Gaara ist sogar Kazekage. Naruto hinkt ziemlich hinterher und muss noch einiges aufholen.
Am anderen Ende der Welt trifft Deidara auf Gaara, der ja nun Kazekage von Sunagakure ist. Deidara gehört zu den Akatsuki und demnach will Gaara ihn stoppen. Am Ende hat Gaara zwar den Kampf gewonnen, doch Deidara hat während des Kampfes Sprengton unter Gaaras Sand gemischt. Als der in die Luft fliegt, geht Gaara zu Boden. Deidara wollte ihn keineswegs umbringen – lediglich entführen. Kankuro weiß, dass Deidara hinter Gaara her ist und will seine Entführung nicht dulden, doch Kankuro kann nicht alleine gegen Deidara antreten. Baki und Kankuro folgen dem Akatsuki zunächst unauffällig durch die Wüste. Doch Deidara ist nicht alleine unterwegs, er hat Sasori, seinen Partner, bei sich. Als Kankuro die beiden aufhalten will, kommt es zum Kampf. Den gewinnt zwar Kankuro, doch Sasori hat ihn vergiftet und er geht zu Boden. Kann er es dennoch schaffen, die beiden zu stoppen? Unterdessen ist die Information über die Entführung auch bei Naruto und seinen Freunden angekommen. Gemeinsam machen sie sich nun auf, Gaara aus den Klauen der Akatsuki zu befreien.
Naruto Shippuden - Ultimate Ninja 5
Erscheinungstermin:27.11.2009
Preis (Amazon):29,99 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Beat 'em Up
Konsole:Playstation 2
Dt. Publisher:Namco-Bandai
Entwickler:CyberConnect2
Sprache:Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch
Altersfreigabe:USK: 12
Multiplayer-fähig:Am selben Gerät
Spieleranzahl:2
Vergleichbares:Dragon Ball Raging Blast 2

UmsetzunG Bei Videosequenzen muss der Spieler leider dem Japanischen lauschen und brav den deutschen Untertitel lesen.
Im Menü stößt man auf viele Varianten des Spiels. Im „Meister-Modus“ spielt ihr klassisch die Story des Games durch. Bei „Freier Kampf“ tretet ihr in die Arena ein, und könnt euch mit Computer oder Freunden messen. Im „Training“ könnt ihr die Kombos und die Steuerung üben. Im „Geschäft“ könnt ihr weitere Items erwerben, die in der „Sammlung“ ausgestellt werden. Ihr könnt Items wie Trophäen kaufen. Des Weiteren könnt ihr natürlich die Schwierigkeitsstufen einstellen. Dies wirkt sich auf den „Meister-Modus“ aus. Hier könnt ihr zwischen „Einfach“, „Leicht“, „Normal“ und „Schwer“ wählen.
Die Grafik ist in einem für Comic-Spiele üblichen Cell-Shading-Effect gehalten. Leider sieht man doch des Öfteren ein leichtes Kantenflimmern bei einigen Personen, waas aber nicht besonders störend ist.








Befassen wir uns nun mit dem „Meister-Modus“:
Nachdem Naruto in der Stadt ankommt und Tsunade aufsucht, öffnet sich ein Tutorial und dem Spieler wird die Steuerung erklärt, zum Beispiel wie ihr sprintet, springt oder einen Doppelsprung ausführt. Seid ihr einmal in der Stadt auf Sakura gestoßen, weicht sie euch im Spiel nicht mehr von der Seite. Mit der „Start“-Taste gelangt ihr ins Pausenmenü. Dort findet ihr alles zu Items, Status der Charaktere, die Gesamtkarte, das Naruto-Notizbuch -in der man alles zu der Story findet- und die angenommenen und abgeschlossenen Missionen. Des Weiteren findet ihr eure verwendbaren Ninjutsu, Aktionen, Rekorde und Training (ihr könnt dort Meisterkämpfe erneut absolvieren). Außerhalb des Dorfes trefft ihr auf Feinde, die ihr umgehen könnt, und Fallen, die sich zwar sogar in der Luft befinden, aber denen ebenfalls ausgewichen werden kann. Manchmal ist ein Zusammentreffen jedoch unausweichlich. Dies geschieht dann, wenn ihr dem Gegner zu nahe tretet. Schlecht ist das vor allem dann, wenn ihr vorher in eine Falle gelaufen seid, da sie euch in unterschiedlicher Art und Weise beeinflusst. Bei dem Kampf kommen eure Teammitglieder zum Einsatz. Man besitzt Teammitglieder, die man mit „R1“ wechseln kann. Diese unterstützen einen im Kampf. Ihr versucht dann mit Hilfe eurer Teammitglieder, den Kombos und Ninjutsus, den Gegner niederzustrecken. Jeder Einsatz von Ninjutsu oder anderen Attacken verbraucht Chakra, gleichzeitig baut sich aber auch die „Erwachen“-Anzeige auf! Wenn diese voll ist, könnt ihr „Erwachen“ einsetzen, was einen sehr machtvollen Angriff bedeutet. Während des Kampfes werden Items vom Gegner fallen gelassen, die ihr sammeln und einsetzen könnt. Am Ende des Kampfes gibt es Kampfergebnisse, Belohnungspunkte und Erfahrungspunkte. Die Höhe von Erfahrungspunkten ist abhängig von der Höhe der Kombos. Im Kampf werden durch Kombos Illusionen von Naruto erstellt, wobei sich der gut gemeinte Effekt negativ auf den Kampf auswirkt. Es wird relativ unübersichtlich, wenn man Naruto zwei oder drei Mal auf der Mattscheibe sieht! Doch die kurzen Ladezeiten gestalten das Spiel flott und amüsant. Man kommt relativ schnell voran. Im Allgemeinen kann man Geld durch erfüllte Ereignisse bekommen, oder auch durch das Zerstören von Kisten am Wegesrand. Ereignisse gestalten sich wie folgt: Jemand besitzt etwas und will, dass ihr es einer anderen Person überreicht. Personen, bei denen ihr Ereignisse abschließen könnt, sind mit einem Ballonsymbol über dem Kopf gekennzeichnet. Bei einigen mit diesem Zeichen könnt ihr aber auch neue Ninjutsu lernen oder Informationen über den Charakter erfahren! Speichern könnt ihr übrigens nur an speziellen Speicherpunkten im Spiel. Um bei „Freier Kampf“ alle Charaktere nutzen zu können, müsst ihr sie zuerst im „Meister-Modus“ freispielen. Hier sucht ihr über 60 Holzklone im Spiel auf, die ihr enttarnt und in einem Kampf besiegt. Ihr erhaltet eine Liste mit allen Holzklonen, die nach dem erfolgreichen Kampf abgehakt werden.







Verpackung Leider haben wir keine originale Verpackung erhalten.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Über 60 freispielbare Charaktere
+ Preiswertes Spiel
+ Multiplayermodus
- Flimmernde Grafik
- Gekürzte Story
- Teilweise unübersichtliche Kämpfe
Fazit Im Großen und Ganzen spielt sich „Naruto Shippuuden – Ultimate Ninja 5“ sehr leicht und locker von der Hand. Auch die Spielzeit ist relativ schnell um. Dennoch bleibt man weiter an dem Spiel hängen, da man alle Charaktere frei spielen, oder auch alle Trophäen besitzen will. PS2-Liebhaber wird es natürlich freuen, dass mal wieder etwas für diese ältere Konsole erschienen ist. Liebhaber der Story hingehen werden diese Version als zu stark gekürzt empfinden. Dennoch ist das Spiel trotz der japanischen Synchronisation und der zeitweise flimmernden Grafik interessant und preislich in Ordnung.
Grafik
Grafik
3

Sound
Sound
3

Steuerung
Steuerung
2

Story
Story
3

Gesamtnote


2.6
Gamedesign
Gamedesign
4

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
1

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 15.05.2011
Bildcopyright: NAMCO BANDAI


X