Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

"DanMachi - The Movie - Arrow of the Orion" kommt zwar nicht in die Kinos, dafür aber zu euch nach Hause...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Front Mission Evolved

 
Fünf Jahre sind seit den Geschehnissen in Front Mission 5 vergangen. Die Welt scheint endlich etwas friedlicher zu sein.
Doch das täuscht, denn innerhalb von Sekunden findet sich Dylan Ramsey inmitten eines zerstörten New Yorks und das letzte was für ihn nun zählt ist seinen Vater zu finden und den Kampf zu überleben.
Somit beginnt ein neues Front Mission Kapitel - Front Mission Evolved
Inhalt Während eines Testdurchlaufs des neuen Wanzers „Zephyr“, von Diable Avionics Corporation, geschieht das Unerwartete: Die Stadt New York wird plötzlich angegriffen. Unschuldige Zivilisten, sowie große Stadtteile, versinken in Schutt und Asche.
Der Testpilot des Wanzers, Dylan Ramsey, bricht, aus Sorge um seinen Vater, sofort Richtung New York auf– mitsamt „Zephyr“.

Die Straßen von New York sind wahrlich kein schöner Anblick zu diesem Zeitpunkt. Die Straßen sind leer, der Stromkreis unterbrochen und hier und da wandeln Kampfpanzer der Feinde umher.
Während sich Dylan den Weg durch die zerstörten Straßen bahnt, trifft er auf Militärsoldaten und somit auf Verbündete. Ohne groß nachzudenken schließt er sich ihnen an – in der Hoffnung, seinen Vater zu finden.

Zusammen mit der Soldatin Adela Seawell macht sich Dylan auf zum Treffpunkt mit dem Captain des Trupps, Russel Hamilton. Doch die Bekanntschaft ist kurz, Russel und Adela werden weggerufen und Dylan ist wieder allein. Doch das Ziel ist nahe – das N.S.R.I., das Labor seinen Vaters.
Am N.S.R.I. angekommen, sieht Dylan das Labor seines Vaters, das von Miniraketen in Schutt und Asche gelegt wird. Hier ist der Mörder seines Vaters in greifbarer Nähe; ein wütender Kampf entbrennt, in dem Dylan sogar die E.D.G.E-Fähigkeit seines Wanzers einsetzen muss. Schafft Dylan es, seinen Vater zu rächen? Und was erwartete ihn danach?
Front Mission Evolved
Erscheinungstermin:08.10.2010
Preis (Amazon):29,90 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Third-Person-Shooter, Strategie
Konsole:Playstation 3
Dt. Publisher:Koch
Entwickler:Square Enix
Sprache:Englisch, Text: Deutsch
Altersfreigabe:USK: 12
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1
Spielzeit:40+
Vergleichbares:Dynasty Warriors: Strikeforce

UmsetzunG Gleich zu Beginn des Spiels kommt man in den Genuss eines kurzen, aber doch prägnanten Tutorials, welches man aufmerksam mitmachen sollte. Der Krieg ist nah und überleben will gelernt sein. Das Tutorial beschreibt die wichtigsten und grundlegenden Steuerungsmöglichkeiten des Wanzers. Wanzer sind hierbei nichts anderes als Kampfpanzer, die von Menschenhand gesteuert werden.

Die Steuerung ist anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig, doch nach kurzer Zeit hat man eigentlich den Dreh raus. Vorhandene Waffen lassen sich mit den R-Tasten einsetzen. Je nach Ausstattung des Wanzers kann man mit ihm skaten, gleiten oder über Wasser laufen. Diese Fähigkeiten sollten gut überlegt zum Einsatz kommen, da sie oftmals einen großen Vorteil in langen, anstrengenden Kämpfen bringen.

Der eigene Wanzer kann im Verlauf des Spiels mit weiteren Waffen und anderen Rüstungsteile ausgestattet werden, vorausgesetzt der eigene Geldbeutel spielt mit. Auch die Gegner warten mit unterschiedlicher Ausrüstung auf, deshalb sollte man seine Strategien gut überlegen.

In einem hitzigen Gefecht kann es durchaus vorkommen, dass man nicht mehr weiß, wo man denn gerade steht. Dies liegt daran, dass der Kamerawinkel gelegentlich etwas unübersichtlich ist, da der Spieler diesen selbst mit der R3-Taste kontrolliert. Das ist unter anderem wohl auch die Hauptaufgabe des Spielers. Die R3-Taste ist nicht nur für den Kamerawinkel zuständig, sondern auch für die Sicht des eigenen Charakters, sowie das Visieren mit den Waffen.

Die Synchronisation der Spielcharaktere ist auf Englisch, der deutsche Text wird unten in weiß, gut lesbar, angezeigt. Grafisch bietet das Spiel viel Realismus, jedoch hat man an manchen Punkten auf viele Feinheiten verzichtet, was den Spielspaß zum Glück nicht mindert. Die Story ist klar und gut strukturiert. Die einzelnen Situationen werden stets mit der passenden Musik und Soundgeräuschen untermalt.









Verpackung Front Mission Evolved liegt uns leider nur in der Promotion Only Version vor. Das Spiel befindet sich einer gewöhnlichen CD-Hülle. Das Cover wird von dem Logo des Spiels geziert. Darunter findet man einen Wanzer, in dessen Mitte klar und deutlich Dylan Ramsey zu sehen ist. Links prangt das USK und PEGI-Logo.
Die Rückseite besticht durch eine englische Kurzbeschreibung und einige Screenshots.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Story
+ Kampfgeschehen
+ Individualität des Wanzers
- Ladezeiten
Fazit Von Taktik-Rollenspiel, zum Echtzeit-Strategiespiel und nun zum 3rd Person Action Shooter bietet die ganze Front Mission Serie wahrlich Abwechslung. Zwar ist das Kämpfen mit Kampfpanzeranzügen ein alter Hut, jedoch bietet Front Mission Evolved auch viel Story, interessante Schlachten und eine doch recht realistische Grafik, mit kleinen Schwachpunkten. Das Hauptspiel mag zwar schnell durchgespielt sein, jedoch liegt seine Herausforderung in den verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Für eine kurze Abwechslung und neue Herausforderung kann man dieses Spiel sehr empfehlen.
Grafik
Grafik
2.5

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
3

Story
Story
2

Gesamtnote


2.9
Gamedesign
Gamedesign
3

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
4



Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  Yukii2
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 31.07.2011
Bildcopyright: Double Helix Games, Square Enix


X