Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Wii Sports Resort

 
Sport, Sport, Sport. Die ganze Welt ist im Konsolen-Sport Fieber und mit „Wii Sports Resort“ erschien einer der beliebtesten Titel und auch der erste, der das „Wii Plus“ verwendete. Doch was ist eigentlich an dem Spiel dran?
Inhalt Ja, wir kennen es. Kaum war die Wii auf dem Markt, schossen Minispiele aus dem Boden wie Pilze im Wald. Doch warum eigentlich? Was macht den Reiz aus?
Diese Frage werden sich wohl viele Menschen stellen. Zum einen war eine Spielkonsole selten so sehr für Familien und Party ausgelegt, wie die Wii, zum zweiten hatte sie als erste ihre Art der Steuerung. Kein Wunder also, dass probiert wurde, was die Ideen hergaben. Darunter auch etliche Sportspiele, die teilweise sogar dafür gedacht waren, dem Spieler beim Gewichtsverlust zu helfen.
Eines dieser Sportspiele ist „Wii Sports Resort“, das zusammen mit dem „Wii Motion Plus“ verkauft wird, da es nur mit diesem Zusatz spielbar ist. Hier darf man nun also Bogenschießen, Bowlen und sich sonst betätigen, allein, oder zusammen mit den Lieben. Was genau ihr nun alles damit machen könnt, lest ihr hier.
Wii Sports Resort inkl. Wii Motion Plus
Erscheinungstermin:24.07.2009
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Sportspiele
Konsole:Wii
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:Nintendo
Sprache:Deutsch
Altersfreigabe:USK: 6
Multiplayer-fähig:Am selben Gerät
Spieleranzahl:1-4 Spieler
Vergleichbares:Mario Sports Mix

UmsetzunG Alles startet damit, dass der Spieler mit seinem Mii in einem Flugzeug sitzt. Vorsicht, hier ist schon wichtig, einen solchen zu besitzen, ansonsten könnt ihr eure Fortschritte und Daten nicht speichern. Nachdem ihr also erstmals eure Wii Motion Plus erstmals kalibriert habt, springt ihr aus besagtem Flugzeug und lernt grob die Steuerung mit dem Pad, indem ihr verschiedene andere Miis an euren koppelt und somit Figuren in der Luft bildet.
Nun habt ihr nach diesem interaktiven Intro die Möglichkeit direkt durchzustarten. Ihr könnt also aus zwölf Spielen wählen: Schwertkampf, Wakeboard, Frisbee, Bogenschießen, Basketball, Tischtennis, Golf, Bowling, Jetboot, Kanufahren, Radfahren und Luftsport. Diese werden dann noch einmal in verschiedene Schwierigkeitsstufen und unterschiedliche Aufgaben unterteilt, die man teilweise erst freischalten muss. Alle Spiele lassen sich im Einzelmodus spielen, der Großteil jedoch auch zu zweit. Viele Spiele lassen sich sogar mit bis zu vier Spielern spielen. Bei manchen braucht man glücklicherweise auch nur eine Wii Motion Plus, weil man nacheinander spielt. Bei Spielen wie dem Schwertduell geht das natürlich nicht. Außerdem muss man Controller mit Plus verwenden, andere werden von diesem Spiel nicht akzeptiert. Plus soll dabei eine bessere Genauigkeit als die normalen Controller geben.
Dieser wird pro Spiel im Normalfall neu kalibriert. Allerdings sollte man vorsichtig sein, bei zu viel Enthusiasmus kann auch während dem Spiel das Ganze einmal komplett aus dem kalibrierten herausrutschen und man kann nicht mehr richtig spielen.

Hier eine kleine Übersicht zu den Spielen und den verschiedenen Leveln und was ihr dort tun könnt:
Schwertkampf:
- Duell:
Kämpft gegen einen anderen Mii und werft diesen im fairen Zweikampf von einem Plateau. Dabei gilt es anzugreifen, die meisten Punkte zu machen, aber auch zu blocken. Je höher das Niveau dank den Punkten steigt, desto schwieriger wird es. Benutzt dazu den Controller wie ein Schwert. Ein bis zwei Spieler an unterschiedlichen Controllern.

- Schnittfest:
Ihr spielt erneut im Duell gegen einen anderen Mii. Hierbei geht es um Schnelligkeit. Ihr bekommt beide den gleichen Gegenstand zugeworfen. Landet dieser vor euch, müsst ihr ihn in der Richtung zerteilen, die euch angegeben wird. Wer dies am schnellsten und richtig tut, bekommt den Punkt. Wer als erster die nötigen Punkte gesammelt hat, siegt. Natürlich wird auch dies immer schwerer. Ein bis zwei Spieler.

- Schwert-Marathon:
Kämpft euch allein gegen Massen von Gegnern durch. Dabei haben die meisten nur „ein Herz“, größere Gegner aber auch mehrere. Ihr als Spieler habt immer drei Herzen. Pro Treffer wird eines abgezogen. So kämpft ihr nun gegen die Heerscharen. Immer wenn ihr eine Runde abgeschlossen habt, kommt die nächste. Diese werden natürlich immer schwerer. Ein Spieler.

Wakeboard:
- Wakeboard:
Fahrt mit eurem Wakeboard übers Wasser und springt über die Wellen, die das Boot hinter sich lässt. Dazu muss man den Controller hochreißen, je nach Timing bekommt ihr einen guten Sprung. Auch beim Landen ist es wichtig ihn wieder richtig zu halten, denn sonst bekommt ihr keine Punkte. Ein bis vier Spieler an dem gleichen oder unterschiedlichen Controllern.

Frisbee:
- Apportieren:
Werft das Frisbee in eine vorgegebene Markierung, damit euer Hund ihn fangen kann. Je näher ihr an die Markierung kommt, desto mehr Punkte gibt es. Auch wenn ihr auf dem Weg dorthin Ballons triffst, gibt es extra Punkte. Hierbei kommt es auf den Wurfwinkel und die Kraft an. Ein bis vier Spieler an einer oder unterschiedlichen Controllern.

- Frisbee-Golf:
Wie der Name schon vermuten lässt, müsst ihr hier wie beim Golf mit eurer Frisbee Scheibe in einen bestimmten Bereich werfen. Hierbei gibt es auch verschiedene „…-Loch“ Spiele und verschiedene Frisbees. Es reicht, wenn euer Frisbee in den angezeigten Bereich fliegt. Ein bis vier Spieler an einer oder mehreren Contollern.

Bogenschießen:
- Bogenschießen:
Ihr könnt zwischen drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen wählen. Nach diesen Stufen richtet sich der Wind oder die Ziele bewegen sich. Mit der Wii-Fernbedienung haltet ihr den Bogen und zielt, das Nunchuck dient dabei dem Spannen des Bogens. Je nach Wind oder Entfernung sollte nicht genau auf die Mitte der Scheibe gezielt werden. Ein bis vier Spieler an einem oder unterschiedlichen Controllern und Nuchucks.

Basketball:
- 3er Wurf:
Versucht innerhalb einer vorgegebenen Zeit so viele Bälle wie möglich in den Korb zu werfen. Dazu müsst ihr die Fernbedienung runter nehmen und B drücken, danach über euren Kopf halten und Wurfbewegungen beim Loslassen der Taste machen. Ihr habt vier verschiedene Stellen, an denen ihr jeweils fünf Bälle werfen könnt. Der letzte Ball an jeder Station gibt Sonderpunkte. Ein bis vier Spieler mit einem oder mehreren Controllern.

- Teamspiel:
Zwei Teams mit jeweils drei Miis spielen gegeneinander. Hier muss gedrippelt, gepasst und auch geworfen werden. Es kommt auf das richtige Timing an. Wer am Ende mehr Punkte hat, gewinnt. Beim Spiel gegen die Konsole steigt der Schwierigkeitsgrad mit den Niveau-Punkten. Ein bis zwei Spieler an unterschiedlichen Controllern.

Tischtennis:
- Partie:
Wer kennt sie nicht, die gute alte Tischtennisplatte. Jetzt gibt es sie auch virtuell. Benutzt den Controller wie einen Schläger und sammelt Punkte. Wer zuerst sechs Punkte erreicht hat, gewinnt. Ein bis zwei Spieler und unterschiedlichen Controllern.

- Ballannahme:
Hier kommt es nicht auf die Punkte an. Ihr bekommt non-stop Bälle zugespielt, die ihr annehmen müsst. Jeder Ball zählt als ein Punkt, trefft ihr die Dinge, die auf der Platte stehen, gibt es extra Punkte. Ein bis vier Spieler an dem gleichen oder unterschiedlichen Controllern.

Golf:
- Golf:
Das bekannte Golf gibt es ja schon seit jeher auf Konsolen zu spielen. So auch hier. Nehmt Rücksicht auf Wind, Neigung und Entfernung, wählt euren Schläger, stellt euch hin und benutzt euren Contoller wie einen solchen. Locht mit so wenig Schlägen wie möglich ein. Ihr könnt zwischen drei, neun und achtzehn Loch wählen. Ein bis vier Spieler mit einem oder mehreren Controllern.

Bowling:
- Standard:
Normales Bowling wie bekannt. Stellt euch richtig auf und gebt ein wenig Neigung an. Dann drückt B, holt aus und werft eure Kugel, indem ihr die Taste wieder loslasst. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt. Solltet ihr allein spielen, geht es nur um Punkte und ihr spielt nicht gegen NPCs. Ein bis vier Spieler an der gleichen oder unterschiedlichen Controllern.

- Powerwurf:
Spielt anstatt mit zehn Pins mit Hundert. Ansonsten bleiben die Regeln gleich wie beim Standard. Ein bis vier Spieler an einem oder mehreren Controllern.

- Ausweichen:
Spielt wieder auf der normalen Bahn mit den zehn Pins. Allerdings stehen auf der Bahn Hindernisse, an denen ihr vorbei werfen müsst. Je besser ihr seid, desto mehr Hindernisse werden auf euch warten, beziehungsweise desto schwerer wird es. Ein bis vier Spieler an unterschiedlichen oder an einem Controller.

Jetboot:
- Jetboot Ringrennen:
Haltet euren Controller und das Nunchuck wie die Griffe des Lenkers und fahrt so durch Kreise und gebt hin und wieder Gas. Dabei habt ihr von Ring zu Ring immer nur eine gewisse Zeit und die Wellen werfen euch aus der Spur. Manche haben in der Mitte auch einen kleineren Extra-Ring, der beim Durchfahren doppelt Punkte bringt. Ein bis vier Spieler an einem oder mehreren Controllern und Nunchucks.

- Jetboot VS.-Modus:
Vom Prinzip gleich. Wer als erstes alle Ringe in der richtigen Reihenfolge durchfahren hat, gewinnt. Zwei Spieler an unterschiedlichen Controllern und Nunchucks.

Kanufahren:
- Schnellrudern:
Benutzt den Controller wie ein Ruder links oder rechts von euch. Fahrt so viel Strecke, wie es euch in vorgegebener Zeit möglich ist. Ein bis vier Spieler an einer oder mehreren Fernbedienungen.

- VS.-Modus
Wer zuerst am Checkpoint ist, bekommt einen Punkt. Derjenige, der zuerst fünf Punkte erzielt, gewinnt. Zwei bis vier Spieler an unterschiedlichen Controllern.

Radfahren:
- Straßenrennen:
Benutzt die Wii-Fernbedienung und das Nuckuck, um in die Pedale zu treten. Dabei sind Technik und Timing entscheidend. Wie bei einem Rennen sollte man versuchen als erster durchs Ziel zu kommen. Ein bis zwei Spieler an unterschiedlichen Controllern und Nuchucks.

- VS.-Modus:
Wer zuerst im Ziel ist, gewinnt. Zwei Spieler an unterschiedlichen Controllern und Nunchucks.

Luftsport:
- Fallschirm:
Wie schon beim Opening springt man hier aus dem Flugzeug und versucht so viele Mii-Charaktere wie möglich zu Greifen, um ein gutes Foto zu bekommen. Ein Spieler.

- Rundflug:
Ein bisschen fliegen gefällig? Hier leicht gemacht. Fliege über die Insel und versuche Sehenswürdigkeiten zu finden. Ein Spieler.

- Luftkampf:
Zerstöre die gegnerischen Ballons und fülle deine eigenen um zu gewinnen. Zwei Spieler an unterschiedlichen Controllern.










Soviel zu den Spielen. Die Steuerung lässt jedoch hier und da mal ein wenig zu wünschen übrig. Manchmal macht „das Ding einfach nicht, was ich will“, um es mal mit einem Spruch zu sagen, der manchem Spieler bekannt sein sollte.
Ihr spielt grundsätzlich mit Miis, egal ob gegeneinander oder gegen den Computer, der sich dann seine eigenen erstellt, welche auch alle einen eigenen Namen abbekommen. Aber wer die Mii Grafik kennt, weiß, was man erwarten darf. Auch bei der Musik hat man sehr einfache, meist recht kurze, sich wiederholende Melodien. Also nichts Außergewöhnliches.
Ansonsten ist eigentlich alles übersichtlich gestaltet und die Schrift ist prima zu lesen. Auch die Trainings-Modi, die man vor den Spielen machen kann, erklären kinderleicht, wie was zu handhaben ist. Eine feste Spielzeit gibt es natürlich nicht. Man kann so oft und so lange spielen wie man will, immerhin ist man hierbei an nichts gebunden.
Verpackung „Wii Sports Resort“ findet man im Handel entweder als einzelne Hülle oder als Bundle mit einem Wii Motion Plus Controller, der das ehemals unten anhängende „Plus“-Teil in die Fernbedienung integriert.
Die Hülle zeigt ein wenig von der sportlichen Betätigung, der man sich im Spiel widmen kann und die Bundle Verpackung eignet sich durchaus auch als Dekostück.
Allerdings gibt es neben den handelsüblichen Details ansonsten nicht viel zu berichten. Es ist und bleibt nun einmal ein normales Wii Spiel ohne viel Extras und Schnick-Schnack.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Neue „Level“ freischaltbar
+ Guter Multiplayer Modus
+ Weckt den Ehrgeiz
- Mehrfach neues Kalibrieren der Wii Motion Plus
- Nicht mit „normalen“ Wii Controllern spielbar
- Etwas lieblose Grafik
Fazit Man kann sagen, was man möchte, doch dieses Spiel ist wirklich gut, wenn man feiert oder einfach mal „etwas Kleines für Zwischendurch“ braucht. Es weckt im Spieler den Ehrgeiz immer wieder die eigenen Leistungen zu übertreffen, die Hand noch ein wenig ruhiger zu halten und genauer zu zielen. Allerdings muss man damit rechnen, dass man sich vielleicht mehr bewegen wird, als man erwartet und für viele mag dieses Spiel recht schnell ermüdend sein. Auch Menschen, die an ein und derselben Tätigkeit schnell Langeweile verspüren, werden wahrscheinlich nicht lange dran sitzen bleiben und es nach einer Weile schnell vergessen haben….
Grafik
Grafik
4

Sound
Sound
3

Steuerung
Steuerung
2

Story
Story
4

Gesamtnote


2.9
Gamedesign
Gamedesign
3

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
2

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 11.08.2011
Bildcopyright: Nintendo


X