Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Pokémon Schwarze Edition

Originaltitel: ポケットモンスター ブラック Pocket Monsters Black
 
Mit Pokémon Schwarze Edition wird der Spieler in die fünfte Generation der Pokémon geführt. Ein neues Abenteuer, neue Features, zahlreiche Pokémon und natürlich ganz neue Bösewichte warten auf den Spieler. Wirst du der nächste Pokémon-Meister oder etwa der Held aus vergangenen Tagen?
Inhalt Ein aufregender Tag beginnt für unseren Protagonisten. Cheren, sein bester Freund, schießt in das Zimmer und berichtet gutgelaunt, dass er von Professor Esche Pokémon geschenkt bekommen hat. Zusammen mit Cheren und Bell, der besten Freundin der beiden, beginnt nun das gemeinsame, große Abenteuer.

Nachdem die drei, dank Professor Esche, nun noch einen brandneuen Pokédex ihr Eigen nennen können, machen sie sich auf den Weg zur Einall-Region. Dort wollen sie all die finsteren Höhlen und großen weiten Wiesen erkunden.

Während ihrer Reise treffen sie auf neue Freunde und außergewöhnliche Trainer, doch es gibt nicht nur gute Menschen in der Einall-Region… Immer wieder taucht eine Gruppe auf, die sich Team Plasma nennt.
Sie verkünden, dass die Menschen ihren Pokémon die Freiheit geben sollen – versuchen dies auch immer wieder mit Gewalt und entreißen so den Menschen ihre liebsten Freunde! Doch was steckt dahinter? Was will Team Plasma damit wirklich erreichen?

Dort wo Team Plasma auftaucht, ist oft der geheimnisvolle N nicht weit. Obwohl er zu Team Plasma gehört, scheint er ganz eigenen Zielen zu folgen. Was genau plant N und wieso will er der Held einer alten Legende werden…?
Pokémon Schwarze Edition
Erscheinungstermin:04.03.2011
Preis (Amazon):33,95 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Adventure, Strategie
Konsole:Nintendo DS
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:Nintendo
Sprache:Deutsch
Altersfreigabe:USK: 0
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-6 Spieler
Spielzeit:60+
Vergleichbares:Pokémon Weiße Edition

UmsetzunG Pokémon Schwarze Edition beweist schon auf Anhieb ein grafisch hohes Niveau. Grundlegend bleibt es zwar seinen Vorgängern in Struktur und Aufbau treu, jedoch bietet es wesentlich bessere Grafikeffekte. Dies beweisen schon die Kampfanimationen, sowie die Verwendung von Fliegen, Surfen oder Zerschneiden.

In gewohnter Manier erhaltet ihr zu Beginn eines von drei Pokemon: Serpifeu – das Pflanzen-Pokémon, Floink – das Feuer-Pokémon und Ottaro – das Wasser-Pokemon. Nach getroffener Wahl schwingt sich der Protagonist sogleich in den ersten Kampf:

Der Touchscreen bietet die Übersicht für Kampf, Beutel, Flucht und Pokémon. Bei Kampf kann eine von maximal vier Attacken des Pokémon eingesetzt werden. Der Beutel bietet Zugriff auf den eigenen Rucksack, der sich hier in vier Unterkategorien teilt: KP-/AP-Erholung, Bälle, Heilmittel und Kampfitems.
Flucht erlaubt es bei Kämpfen gegen wilde Pokémon, na klar, die Flucht zu ergreifen. Jedoch funktioniert dies nicht in Kämpfen gegen die verschiedenen Trainer!
Via Pokémon kann man zwischen den eigenen Pokémon, maximal sechs Stück, wählen.
Nach Kämpfen erhält das eigene Pokémon Erfahrungspunkte und der Spieler Geld. Gelegentlich bekommt man bei wiederholtem Ansprechen von Trainern, nach einem errungenen Sieg, auch ein Item.

Während den ersten Kämpfe und den anfänglichen Spielstunden kommt man, wie gewohnt, in den Genuss verschiedener kurzer und auch längerer Anleitungen.

Sehr interessant ist hierbei zum Beispiel der Hinweis auf die verschiedenen Arten von Gräsern. Es gibt das gewöhnliche Gras, in denen man verschiedenen Pokémon begegnen kann und es gibt das hohe Gras. Im hohen Gras sieht man sich oftmals zwei Opponenten gegenüber. Sind die eigenen Gefährten also stark geschwächt, sollte man sich mit gutem Gewissen von diesem Gras fernhalten.

Während den Anleitungen erfährt man viele interessante Tipps, sowie einige Hintergrundinformationen, die einen tiefer in die Welt der Pokémon ziehen kann, als man es glauben würde.

Neben den altbekannten Kampfmethoden, sowie dem Doppelkampf, gibt es hier die Möglichkeit auf einen Rundkampf. Hierbei treten drei Pokémon gleichzeitig an.

Kommunikation ist in dieser Edition ein wichtiger Punkt. Dies beweisen nicht nur die verschiedenen Bewohner der Pokémon-Welt, sondern auch die Funktionen für Infrarotverbindung, drahtlose DS-Übertragung und die Wi-Fi Connection. Alle diese Verbindungsmöglichkeiten sind mit verschiedenen Funktionen für den Mehrspielermodus ausgestattet.

Mit der Infrarotverbindung kann man gegen oder mit einen Freund –der einem direkt gegenüber steht– kämpfen oder Items mit ihm tauschen.

Die Verwendung der drahtlosen DS-Übertragung bietet den Zugriff auf den Viso-Caster, sowie die Kontaktebene.
Der Viso-Caster erlaubt dir die Sprach-Kommunikation mit Freunden zu starten, vorausgesetzt es wurde via Infrarotverbindung ein Freundschaftscode ausgetauscht.
Die Kontaktebene befindet sich im Herzen der Einall-Region und lässt sich nicht zu Fuß erreichen. Dort angekommen, befindet man sich auf einer großen Wiese, die östlich und westlich eine Brücke als Anbindung hat. Durch das Betreten der Brücken kann Kontakt zu einem Freund hergestellt werden. Des Weiteren bietet diese Funktion noch viele weitere Möglichkeiten, wie den Kontaktbaum oder den Kontaktebenenhain – ausprobieren lohnt sich.

Die Melodien, die einem während der Abenteuer begleiten, lassen alte Erinnerungen wach werden, denn sie ähneln den Klängen aus den Vorgängerspielen. Jedoch bringen einen diese Melodien nach einiger Zeit dazu, die Lautstärke zu senken oder komplett abzuschalten.
 










Verpackung Das Spiel erscheint in der üblichen Nintendo DS Hülle. Das Cover, ist wie der Editionsname es schon sagt, schwarz gehalten. Das Einzige, das heraussticht, ist das legendäre Pokémon Reshiram, welches sich in voller Pracht zur Schau stellt.
Die Rückseite besticht mit einigen kleinen Screenshots, sowie einem knappen Einführungstext.
Dem Spiel beiliegend findet man eine sehr umfangreiche und gut ausgearbeitete Spielanleitung, die Bedienungsanleitung zur Wi-Fi Connection, einen kleinen Hinweis auf den Club Nintendo, sowie den Hinweis, Victini fangen zu können. Dies war aber nur vom 4. März 2011 bis 22. April 2011 möglich!
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>217</b><br />
+ Wechselnde Jahreszeiten
+ Viel Abwechslung
+ Gute Story
- Nur vier Attacken
- Piepsige Melodie
Fazit Pokémon Schwarze Edition, bietet viele interessante Funktionen, um mit Freunden spielen zu können. Tatsächlich sind es so viele, dass es den Rahmen dieses Berichtes glatt sprengen würde und wir euch daher Spielraum zum eigenständigen Entdecken lassen. Für Spieler mit Forscherdrang, sowie eingefleischte und neue Pokémon-Fans, kann man das Spiel nur sehr empfehlen. Es bietet viel Abwechslung, eine gute Story und die Anzahl der verschiedenen Pokémon ist doch beachtlich, zumal man auch altbekannten begegnen kann.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
3

Steuerung
Steuerung
1

Story
Story
2

Gesamtnote


2.0
Gamedesign
Gamedesign
1

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
1

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Yukii2
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 31.10.2011
Bildcopyright: Game Freak, Nintendo, The Pokémon Company


X