Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

BlazBlue Continuum Shift Extend

Originaltitel: ブレイブルー コンティニュアム シフト エクステンド, BureiBurū: Kontinyuamu Shifuto Ekusutendo
 
Bereits nach kurzer Zeit etablierte sich das „BlazBlue“-Universum unter den 2D-Fightern mit kreativen Charakteren und einem spannenden Plot. Aber scheint auch noch in der überarbeiteten Neuauflage „BlazBlue Continuum Shift Extend“ das Azure so hell, wie dieses es einst tat?
Inhalt Zu Beginn des 22. Jahrhunderts erscheint in Japan das „Black Beast“ und richtet auf dem gesamten Planeten verheerenden Schaden an. Erst im Jahr 2110 kann die Bestie mithilfe von Ars Magus – einer Kombination aus Technik und Magie – von den „sechs Helden“ bezwungen werden. Durch das giftige „Seithr“, welches das Monstrum hinterließ, ist die Erdbevölkerung allerdings gezwungen, auf Gebirgsketten zu ziehen. Die Vereinigung „Novus Orbis Librarium“ (kurz NOL) übernimmt dabei die Organisation und erbaut vielschichtige „hierarchische Hauptstädte“, welche sich durch die Gebirge ziehen. Weiterhin übernimmt das NOL die Verwaltung der Grimoiren, welche teilweise gefährliche Ars Magi enthalten, verstärkt allerdings auch seine militärische Macht, um eine etwaige Weltordnung zu errichten.

Obwohl das Jahr 2200 angebrochen ist und die Bevölkerung der 13. hierarchischen Hauptstadt Kagutsuchi das neue Jahr feiert, kann sich Ragna the Bloodedge keine Pause leisten. In Begleitung von Noel Vermillion, einem Leutnant des NOL, ist dieser der NOL-Zweigstelle von Kagutsuchi entkommen, nachdem er dort sein Schicksal veränderte - doch nicht ohne Konsequenzen. Um diesen nachgehen zu können, verzichtet er auf jegliche Begleitung und vertreibt die anhängliche Noel, was die Aufmerksamkeit des jungen Carl Clover auf ihn zieht. Mit seiner Marionette Nirvana versucht er, an den einzigartigen „Azure Grimoire“ von Ragna zu gelangen, der über unermessliche Macht verfügen soll. Ragna gelingt es zwar, Carl zu schwächen, doch ein unerwarteter Gegenangriff von Nirvana lässt ihn in Ohnmacht fallen.
Im Dorf des katzenartigen Kaka-Stammes wird er wieder gesund gepflegt, doch auf seiner weiteren Suche nach Hazama, welcher finstere Pläne hegt, wird er stets damit konfrontiert, keine Chance gegen diesen zu haben. Schließlich muss er eine Entscheidung fällen – aktiviert er die unbändige Macht des Azure Grimoires und ergibt sich dessen Kontrolle oder stellt er sich seiner tatsächlichen Hilflosigkeit?






Nicht nur Ragna hat seine Geschichte zu erzählen. Jeder der insgesamt 20 spielbaren Charaktere besitzt ein eigenes Szenario, welches durch unterschiedliche Pfade auch zu unterschiedlichen Enden führen kann. Neben der Handlung von „Continuum Shift“ ist auch eine komprimierte Fassung der Geschehnisse des Debüttitels „BlazBlue Calamity Trigger“ enthalten, welche direkt vor der eigentlichen Handlung spielt. Mit zwei für diesen Titel exklusiv entwickelten Zusatzszenarien werden weitere Einblicke zum technisch versierten „Sector Seven“ und der Militärakademie des NOL gegeben.
BlazBlue Continuum Shift Extend
Erscheinungstermin:22.02.2012
Preis (Amazon):39,90 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Beat 'em Up
Konsole:Playstation 3
Dt. Publisher:Ubisoft
Entwickler:Arc System Works
Sprache:Englischer/Japanischer/Chinesischer/Koreanischer Bildschirmtext, Englische/Japanische Sprachausgabe
Altersfreigabe:USK: 12
PEGI: 12
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1--2
Vergleichbares:Super Street Fighter IV

UmsetzunG „BlazBlue Continuum Shift Extend“ ist ein reiner 2D-Fighter. Im Sinne dieses Genres treten zwei Charaktere in der Seitenansicht gegeneinander an. Man möge denken, mit einer Steuerung aus drei Tasten für verschieden starke Angriffe und einer Taste für Spezialattacken wird kaum mehr als Buttonmashing benötigt – weit gefehlt! Das Zusammenspiel aus Richtungseingabe und Angriffstasten führt unterschiedliche Attacken mit eigenen Eigenschaften aus, was die offensiven Möglichkeiten vervielfacht. Wenn zudem Schaden erhalten oder ausgeteilt wird, füllt sich die „Heat Gauge“, mit der man verheerende „Distortion Drives“ ausführen kann. In spielentscheidenden Situationen kann unter bestimmten Voraussetzungen auf den „Astral Heat“ zurückgegriffen werden, der bei Gegnerkontakt sofort den Sieg bringt. Unterschiedliche Defensivaktionen mit eigenen Aspekten sorgen für weitere taktische Finesse. Damit jedoch nicht genug! Jeder einzelne der 20 spielbaren Charaktere besitzt individuelle Fertigkeiten und kann auf unterschiedliche Weise gespielt werden, was das Spielsystem wirklich einzigartig macht.

Sogar für Neulinge in diesem Genre oder untalentierte Spieler wurde gesorgt: Bei der Charakterauswahl kann frei zwischen den Steuerungsmodi „Technical“ und „Stylish“ gewählt werden. Letzterer ermöglicht die vereinfachte Ausführung von Combos durch wiederholten Tastendruck, während „Technical“ den geschickten Umgang mit der Steuerung erfordert, den Spieler aber dafür das Potenzial jedes Charakters voll ausschöpfen lässt.

Obwohl die Charaktere lediglich als 2D-Grafiken in der Seitenansicht zu sehen sind, wirkt dies keineswegs negativ. Durch diese Umsetzung hat jede Figur ihren eigenen Charme und besteht nicht ausschließlich aus austauschbarer Muskelmasse. Besonders während den Kämpfen bemerkt man die vielen Details und die Zeit, die in die Entwicklung gesteckt wurde. Im Gegensatz dazu zeigen sich die Kampfschauplätze in 3D, wirken mit den Charaktergrafiken allerdings harmonisch und nicht zu verschieden.

Akustisch präsentiert sich der Titel mit rocklastigen Musikstücken. Trotz den oftmals rauen Tönen besitzt jeder Song ganz eigene Nuancen und passt hervorragend zu dem jeweiligen Charakter – fast so, als ob die Geschichten und Werdegänge der Figuren musikalisch erzählt werden. Anders sieht dies bei der Synchronisation aus. Hier kann man zwischen Japanisch und Englisch wählen. Während es stets Spaß macht, den japanischen Synchronstimmen mit ihrer fein abgestimmten Theatralik zuzuhören, wirkt die englischsprachige Synchronisation teilweise zu ernst und lieblos.
Weiterhin fehlt eine deutsche Lokalisierung komplett, welche in bisherigen Titeln der Spielereihe stets auswählbar war.

„BlazBlue Continuum Shift Extend“ verfügt über zahlreiche Modi für Einzel- und Mehrspieler.

Der Tutorial Mode führt den Spieler interaktiv in die Grundlagen von 2D-Fightern und Techniken für Fortgeschrittene ein – bis hin zu den Taktiken für die einzelnen Figuren. Im Training Mode können die erlernten Fähigkeiten ohne Limit geübt und einstudiert werden, während der Challenge Mode mit Combo-Herausforderungen aufwartet. Der Arcade Mode bietet für jeden Charakter innerhalb von zehn Kämpfen einen Einblick in seine Geschichte, welche im Story Mode durch lange Dialoge, Standbilder und Zwischensequenzen ausgeführt wird.

Weiteren Anreiz bieten der Abyss Mode und der Score Attack Mode. Im Abyss Mode gilt es, die tiefste Ebene Kagutsuchis zu erreichen, indem Angriffe gegen zahlreiche Gegner gelandet werden. Im Laufe oder zu Beginn dieses Unterfangens können dabei verstärkende Items ausgerüstet werden. Im Score Attack Mode müssen dagegen Gegner mit progressivem Schwierigkeitsgrad mit einer möglichst hohen Punktzahl bezwungen werden.

Die ultimative Herausforderung wartet jedoch im UnlimitedMars Mode, wo Kämpfe gegen ungewöhnlich schwere Gegner geführt werden müssen. Im Versus Mode kann man schließlich einfach gegen den Computer oder einen lokalen Mitspieler antreten, wohingegen im Network Mode Spiele gegen Herausforderer aus der ganzen Welt mit bis zu sechs Teilnehmern pro Spielrunde in einer überaus stabilen Verbindung ausgefochten werden.
 







Verpackung Das Spiel befindet sich in einer üblichen Verpackung für PS3-Spiele. Die Frontseite zeigt ein kampfbereites Profil Ragnas in intensiven Farben. Das Logo des Spiels ist mittig unten platziert, rechts vom PEGI-Hinweis. Die Rückseite verzichtet auf lange Beschreibungen und zeigt die Features knapp in Bildern und kurzen Phrasen. Dem Rezensionsexemplar liegt neben dem Spiel lediglich eine äußerst knappe Anleitung mit Sicherheits- und Steuerungshinweisen bei.

„BlazBlue Continuum Shift Extend“ selbst verfügt über einen großen Gallery Mode. In diesem können Unmengen an Bildern aus dem Spiel, Filmsequenzen und spezielle CGs angesehen werden, soweit man in den übrigen Modi erfolgreich ist. Auch Musikstücke, Soundeffekte und Stimmen lassen sich hier anhören. Mit den aus anderen Modi erhaltenen „P$“ lassen sich außerdem zusätzliche Farbpaletten der Figuren, Systemstimmen, Bilder und ultimative Versionen der Charaktere freischalten.

Weiterhin sind zusätzliche Systemstimmen per Download erhältlich, mit 5,99€ im Preis allerdings relativ teuer.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Prügelspaß mit 20 einzigartigen Charakteren
+ Komplexer Plot
+ Stabiler Online-Modus
- Deutscher Bildschirmtext nicht vorhanden
- Englische Synchronisation ist lediglich akzeptabel
- Teure DLCs
Fazit Ein komplexes, aber leicht verständliches Kampfsystem und eine beeindruckende Story machen „BlazBlue Continuum Shift Extend“ zu einem Meilenstein in der Geschichte von 2D-Fightern. Auch Spieler von vorherigen Ablegern der Spielereihe finden zahlreiche neue Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Lediglich die fehlende Lokalisierung für Deutschland hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Kritisch ist auch die Altersfreigabe mit zwölf Jahren, während die Vorgänger ab 16 Jahren empfohlen wurden. Die Ausdrucksweise einiger Figuren ist sehr vulgär und nicht selten werden auch suggestive Themen angeschnitten, wenn auch meist im humoristischen Sinne
Grafik
Grafik
1

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
1.5

Story
Story
1

Gesamtnote


1.6
Gamedesign
Gamedesign
1

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
1.5

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  RobbPlus
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 24.03.2012
Bildcopyright: Arc System Works


X