Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm Generations

Originaltitel: Naruto Shippuuden: Narutimate Storm Generations, NARUTO-ナルト-疾風伝 ナルティメットストーム ジェネレーション
 
In „Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm Generations“ treffen zwei Generationen aufeinander zur ultimativen Schlacht im Ninja-Universum von Masashi Kishimoto!
Inhalt „Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm Generations“ konzentriert sich auf Kämpfe, verfügt aber dennoch über einen Story-Modus mit breitem Spektrum.

Insgesamt elf verschiedene Geschichten vermag dieser Titel zu erzählen, jede im Fokus eines anderen Charakters. Die Geschichte des jungen Naruto fasst beispielsweise die Ereignisse der ersten Generation der Mangareihe „Naruto“ komprimiert zusammen. Einen weiteren Kerninhalt stellen die Geschichten vom abtrünnigen Sasuke Uchiha und des heranwachsenden Naruto Uzumaki dar, welche drei Jahre später spielen und aus beiden Perspektiven die Handlung von „Naruto Shippuuden“ bis zu einem relativ aktuellen Stand des Plots fortsetzt. Selbst einige Nebencharaktere besitzen ihr eigenes Szenario. Unter diesen befinden sich eine Nacherzählung der Mission gegen Zabuza und Haku aus deren Sicht, die letzten Tage von Itachi Uchiha, oder die Abenteuer des amüsanten Killerbee. Die Länge der Szenarien ist dabei sehr unterschiedlich. Während die Geschichten vieler Nebenfiguren selten mehr als vier Kämpfe umfassen, erstrecken sich die der Protagonisten über ein ganzes Dutzend.

Jedes Szenario folgt dabei folgendem Schema: Nach einem einleitenden Video aus Zusammenschnitten des Anime folgen Standbilder mit begleitender Erzählung, wahlweise auf Englisch oder Japanisch mit deutschen Untertiteln. Unterbrochen werden diese durch die Gefechte, die mit Kampfansagen der Kampfteilnehmer eingeleitet werden. Dies wiederholt sich bis zum Schluss der Geschichte, woraufhin ein abschließendes Video zu sehen ist. Den eingefleischten Fan mag die komprimiert erzählte Handlung nicht wirklich überzeugen, doch denen, die nur über Grundkenntnisse des Manga verfügen, diesen aber seit einiger Zeit nicht verfolgt haben, bietet der Story-Modus einen guten Einstieg in das aktuelle Geschehen und macht Lust, wieder mitzufiebern.
Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm Generations
Erscheinungstermin:30.03.2012
Preis (Amazon):49,00 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Beat 'em Up
Konsole:Playstation 3
Dt. Publisher:Namco-Bandai
Entwickler:CyberConnect2
Sprache:Englische/Japanische Sprachausgabe, Deutscher Bildschirmtext
Altersfreigabe:USK: 12
PEGI: 12
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-2
Spielzeit:ca. 20+ Stunden
Vergleichbares:Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi

UmsetzunG Die Kämpfe in „Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm Generations“ unterscheiden sich stark von übrigen Fightern der aktuellen Generation. Dies fällt bereits bei der Bewegung der Kämpfer auf. Diese können sich frei durch die relativ weiten Kampfarenen bewegen. Wie es sich für Ninjas gehört, stehen diesen zahlreiche Angriffsmethoden offen. Zu den grundlegenden Aktionen gehören verschiedene Combos aus Schlägen und Tritten mit abschließenden Spezialmanövern, Wurfkommandos, sowie die Verwendung von Wurfwaffen. Indem per Knopfdruck Chakra, die Energie der Ninjas, gesammelt und verwendet wird, können geladene Wurfgeschosse oder Ninjutsus –spezielle Techniken– eingesetzt werden. Auf diese Weise sind auch ultimative Jutsus einsetzbar. Sind die Kräfte erschöpft, aber dennoch ein großer Chakravorrat vorhanden, ist es den Kämpfern möglich, ihr wahres Potenzial zu erwecken und kurzzeitig mit verstärkten Parametern anzutreten. Weiterhin ist eine Reihe von defensiven Manövern möglich. Hierzu zählen zum Beispiel Ausweich-, Block- und Sprungaktionen. Die „Kunst des Tauschens“ erlaubt während gegnerischen Combos den Wechsel der eigenen Position mit einer geschaffenen Illusion, ist aber begrenzt einsetzbar. Per Chakra ist zudem ein Sprint möglich, welcher sowohl defensiv als auch offensiv anwendbar ist. Weitere Elemente des Kampfes stellen Teamaktionen und Ninja-Werkzeuge dar. Bei Teamaktionen können im Voraus ausgewählte Kollegen unterstützende Aktionen auf Abruf ausführen, solange ihre zuständigen Anzeigen aufgefüllt sind. Jeder Ninja verfügt auch über sein eigenes Arsenal an Ninja-Werkzeugen, welche die Gegner schädigen, aber auch den eigenen Charakter stärken können. Insgesamt ist die Steuerung recht einfach, aber insbesondere für den Einsteiger viel zu umfangreich. Weiterhin werden nur bei Ladezeiten allgemeine Steuerungsbefehle und Tipps sporadisch angezeigt, ein ausführliches Tutorial existiert nicht.












Auf den ersten Blick wirken die Modi „Story“, „Freier Kampf“ und „Online Kampf“ trist, doch innerhalb dieser befinden sich Untermenüs mit weiteren Modi. Der freie Kampf bietet unter anderem Einzel- und Teamkämpfe, verschiedene Überlebensgefechte, einen Trainingsmodus und Turniere mit verschiedenen Themen. Auch online können neben üblichen Ranglistenkämpfen und Kämpfen in Lobbys per Mitspielersuche – mit der Möglichkeit, Spieler nach ihrem Erfolg zu filtern – auch hier Turniere ausgefochten werden. Die Kämpfe verlaufen auch hier stabil und ohne Fehler. Mit ganzen 72 spielbaren Figuren und weiteren Unterstützern entsteht auch keine Langeweile.

Grafisch zeigt sich „Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm Generations“ im Cel-Shading-Stil, welcher Masashi Kishimotos Design in 3D-Animationen ermöglicht. Bis auf leichte Unschärfen an wenigen Stellen, ist hier die Umsetzung gut gelungen. Musikalisch werden sowohl Lieder aus dem Anime als auch eigene Kompositionen eingespielt. In der Regel sind diese unauffällig und stören den Kampffluss nicht.
Verpackung Das Rezensionsexemplar befand sich in einer einfachen CD-Hülle. Daher ist eine Bewertung zur Verpackung nicht möglich. Allerdings lag ein Booster-Pack mit acht Motivkarten mit Codes für freischaltbare Inhalte im Spiel bei.

Der Titel selbst sollte jedes Sammlerherz befriedigen. Neben üblichen Trophäen, können unter anderem über 500 Titel und über 500 Ninja-Info-Karten freigespielt werden. Beide können für das Profil im Online-Modus verwendet werden, wobei die ausgerüstete Ninja-Info-Karte sogar Boni bringt. Viele Titel und Karten sind im spielinternen Laden erhältlich und gegen aus Kämpfen gewonnene Ryo –der Währung im Spiel– eintauschbar. Auf diese Weise können auch weitere Extras, wie Bilder und Videos aus der Story, gekauft werden. Sämtliche Käufe und weitere Überraschungen stehen anschließend in der Galerie zur Verfügung. Weiters warten Belohnungen auf Spieler der Vorgänger „Naruto: Ultimate Ninja Storm“ und „Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm 2“.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>220</b><br />
+ Schöne Präsentation der Story
+ Über 72 Charaktere
+ Stabiler Online-Modus
- Wenig Inhalt in der Story
- Zu umfangreiches Kampfsystem
- Leichte Unschärfe in der Grafik
Fazit „Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm Generations“ sprengt mit über 72 Figuren den Rahmen aktueller Konkurrenten und überzeugt durch ein umfangreiches Kampfsystem und abwechslungsreiche Spielmodi, sowie einen stabilen Online-Modus. Der Inhalt der Story mag zwar nicht jeden Fan zufriedenstellen, jedoch wird die Handlung schön präsentiert. Fans des ramenliebenden Ninjas können getrost zugreifen, aber auch Spieler von Beat’em Ups können prinzipiell nichts falsch machen.
Grafik
Grafik
2.5

Sound
Sound
2.5

Steuerung
Steuerung
2

Multiplayermodus
Multiplayermodus
1

Gesamtnote


2.1
Gamedesign
Gamedesign
2

Story
Story
2

Umfang/Bonus
Umfang/Bonus
2

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2.5

Autor: /  RobbPlus
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 17.05.2012
Bildcopyright: Namco Bandai, CyberConnect2


X