Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Luigi’s Mansion 2

Originaltitel: ルイージマンション2, Ruīji Manshon Tsū
 
Luigi und sein Staubsauger machen sich erneut auf die Suche nach Geistern, Geld und Müll. Es liegt an ihm, wieder Ordnung in die Gegend zu bringen und den Finstermond zu reparieren.
Inhalt Eines Tages explodiert der Finstermond, der über dem Nachtschattental hängt, und richtet damit großes Chaos an. Alle Geister, die für den Professor I. Gidd arbeiteten, rasten aus und verwüsten die ganze Umgebung. Es liegt an Luigi, alle sechs Bruchteile des Finstermondes einzusammeln und diesen zu reparieren. Allerdings weiß er das noch gar nicht: Luigi sitzt seelenruhig in seinem Wohnzimmer und sieht fern, als das Bild des Professors auf dem Bildschirm erscheint. Dieser erzählt ihm seine unglückliche Lage. Doch bevor Luigi seinen Auftrag ablehnen konnte, hat der Professor ihn schon zu sich teleportiert.
Alle seine freundlichen Geister sind nun gemeine, böse Geister geworden. Der Professor konnte sich gerade noch rechtzeitig im Bunker in Sicherheit bringen. Hier kann kein Geist eintreten.
Von nun an muss Luigi alleine raus in die verschiedenen Häuser im Nachtschattental, ausgerüstet mit seinem Staubsauger, seiner Taschenlampe und der Düsterlampe. Mit seiner Taschenlampe gelingt es ihm die Geister zu blenden und sie anschließen mit dem Staubsauger einzusaugen. Doch sind Geister nicht seine einzige Sorge: Auch Irrlichter oder Insekten muss Luigi einfangen. Bei den vielen dunklen Räumen stößt er auf einige eklige und gruselige Dinge. Mit der Düsterlampe kann er einige unsichtbare Gegenstände sichtbar machen und sich so seinen Weg durch die Häuser bahnen und die Aufträge des Professors erledigen, bis er am Ende eines jeden Hauses auf einen Endgegner trifft.
Luigi's Mansion 2
Erscheinungstermin:28.03.2013
Preis (Amazon):39,99 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Adventure
Konsole:Nintendo 3DS
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:Next Level Games
Sprache:Deutscher Bildschirmtext
Altersfreigabe:USK: 6
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-4 Spieler
Spielzeit:30+
Vergleichbares:Luigi's Mansion

UmsetzunG Seit dem ersten Teil der Serie ist viel Zeit vergangen. „Luigi’s Mansion“ erschien seinerzeit noch auf einer Konsole, dem Gamecube. Jetzt ist Luigi mit seinem zweiten Teil auf dem Handheld Nintendo 3DS unterwegs und saugt, was der Schreckweg 09/15 hergibt.
Luigi‘s Mansion ist sowohl ein Singleplayer- als auch ein Multiplayer-Spiel. Im Singleplayermodus lässt sich leider vor dem Start des Spiels keine Schwierigkeitsstufe einstellen. Dennoch begegnet man Gegnern verschiedenster Art, die mal schwer, mal weniger schwer einzufangen sind. Zu Anfang wird man direkt ins Spiel geworfen, ohne jegliches Tutorial. Zwar wird die Steuerung grob erklärt, dennoch lernt man einige Tricks erst später, wenn man mit der Materie des Spiels vertraut ist.
Eure Aufgabe ist es, die Geister einzusammeln und die Aufgaben des Professors zu erledigen. Dabei ist immer das Ziel, den Finstermond wieder zusammenzusetzen. Alle sechs Fragmente des Mondes wurden über die komplette Gegend zerstreut. Hier läuft Luigi von Haus zu Haus und saugt Geister, Irrlichter, Geld und Gerümpel ein, um sich so seinen Weg Richtung Mondsplitter zu bahnen.





Die Steuerung ist hierbei recht einfach. Einsaugen könnt ihr mit „R“ und alles wieder aus dem Staubsauger raus pusten mit „L“. Mit „X“ könnt ihr die Taschenlampe Richtung Decke zeigen lassen. Mit „B“ bewegt ihr euch schneller und richtet das Licht der Taschenlampe nach unten. Ihr könnt zwar auch den 3DS bewegen, und somit die Taschenlampe steuern, wenn ihr aber in 3D spielt, erweist sich das nur als störend, da ihr bloß einen bestimmten Betrachtungswinkel zur Verfügung habt. Mit der Taste „A“ betätigt ihr den Stroboblitz, um die Geister zu blenden und mit „Y“ eure Düsterlampe, mit der ihr versteckte Objekte und Irrlichter bzw. Polterpinscher aufspüren könnt.
Neben der einfachen Steuerung lassen sich eigentlich überall versteckte Schätze und Gänge finden. Neben dem Einsaugen von Geistern, dient der Staubsauger zusätzlich als Aufsauger von Tapeten, Gardinen, Decken und Kleidungsstücken – hiervon lässt sich allerhand finden. Der Staubsauger lässt sich in den verschiedenen Häusern variabel einsetzen. Mal dient er dem Fliegen, mal dem Ziehen oder dem Schießen von Objekten. Alle Räumlichkeiten sind verschieden. Nie hatte man das Gefühl, die aktiven Hintergründe schon einmal gesehen zu haben, wenn man die Häuser vergleicht. Natürlich muss man in jedem Haus verschiedene Aufgaben erledigen und dadurch mehrmals durch dieselben Räume laufen, doch manche Gebiete werden erst später betretbar. Am Ende eines jeden Hauses wartet ein Bosskampf auf Luigi. Neben den verschiedenen Umgebungen begegnet ihr auch verschiedenen Geistern. Es gibt zwar gewisse Standard-Geister, die sich nach einer kleinen Einübung schnell besiegen lassen, diese rüsten sich jedoch verschieden aus. Manchmal haben sie einen Eimer oder eine Sonnenbrille auf, um eurem Stroboblitz auszuweichen. Oder sie besitzen eine Schaufel, mit der sie euch schlagen und dem Licht ausweichen können. Selbst die größeren Geister besitzen verschiedene Schwachstellen und sind verschieden ausgerüstet. Hierbei heißt es, die Gegner zu beobachten und die Schwachstellen zu erkennen und gekonnt auszunutzen.

Beim Multiplayer gibt es verschiedene Optionen: Ihr könnt sowohl lokal, online als via Downloadspiel spielen. Beim Downloadspiel handelt es sich um eine eingeschränkte Version des Wirrwarrturms, die ihr mit Freunden spielen könnt, die keine eigene Version von „Luigi’s Mansion“ haben. Bei allen Optionen könnt ihr Spielen beitreten oder selbst eins erstellen. Bei der Spielvariante könnt ihr zwischen „Jäger“ (Geisterjagd), „Tempo“ (So schnell wie möglich durch die Levels) und „Pinscher“ (Alle Polterpinscher mit der Düsterlampe suchen und aufsaugen) wählen. Danach wählt ihr noch aus, wie viele Level bzw. Etagen ihr bestreiten und welchen Schwierigkeitsgrad (Normal, Schwierig, Experte)ihr nehmen wollt. Dann geht es schon los mit Freunden oder online mit anderen Spielern. Der Onlinemodus bietet euch jederzeit viele Spiele an, da die Community groß und gut besucht ist.

Durch das Einsammeln von Geld erreicht ihr sowohl in Single- als auch Multiplayer Verbesserungen eurer Ausstattung. Also bessere Saugkraft, mehr Energie der Düsterlampe, etc.

Die Grafik sieht passend gut zum Spiel aus. Sicherlich gibt es einige Unebenheiten, doch diese sind zu verzeihen. Der Sound passt ebenfalls zum Spiel. Witzig ist dazu noch, dass Luigi seine eigene Titelmusik zwischendurch mitsingt.







Verpackung Das Spiel erhaltet ihr in der herkömmlichen 3DS Spielverpackung. Auf dem Cover seht ihr den ängstlichen Luigi, der vor einer Spuk-Villa mit Geistern steht. Auf der Rückseite sind sowohl Screenshots als auch Klappentext und technische Daten vorhanden.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ Abwechslungsreiche Rätsel & Gegner
+ drei Multiplayer Modi
+ Umfangreiche Umgebungen und Spielspaß
- Zu viele Dialoge mit dem Professor, die den Spielablauf unterbrechen
- Viele Quests in den gleichen Räumen
- Keine Unterstützung des Schiebepads
Fazit Geisterjagd mit Luigi zeigt, dass Staubsaugen herausfordernd und spaßig sein kann. Dieses Action-Adventure macht Spaß, sowohl im Singleplayer- als auch im Multiplayermodus. Jedes Haus, jeder Raum steckt voller Geheimnisse, die man aufdecken kann, ohne dass es sich wiederholt und langweilig wird. Die Bosskämpfe sind ebenso unterschiedlich und bieten einiges. Mit einer Spieldauer von 30 Stunden und mehr bietet das Spiel einiges, wenn man es auf 100% durchspielen will. Mit Freunden oder online zeigt sich der Spielspaß auf andere Art und Weise. Nur mit der Hilfe der Mitspieler lässt sich der Multiplayermodus bestreiten und alles in den interaktiven Räumen entdecken.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
1

Story
Story
2

Gesamtnote


2.3
Gamedesign
Gamedesign
2

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
1

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Johanna Hohner
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 31.08.2013
Bildcopyright: Next Level Games, Nintendo


X