Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Donkey Kong Country Returns 3D

Originaltitel: Donkī Kongu Ritānzu / ドンキーコングリターンズ
 
Schon eine ganze Weile kann man sich mit der Affenbande auf der Wii in das Abenteuer stürzen. Knapp drei Jahre später kommt das Remake für den 3DS. animePRO hat zum Handhelden gegriffen und sagt euch, ob das Spiel den Erwartungen gerecht wird!
Inhalt Durch einen Vulkanausbruch wurde der Tiki-Tak-Stamm aus seinem tiefen Schlaf erweckt. An ihrer bösartigen Gesinnung hat sich leider jedoch nichts geändert. Mit ihren mysteriösen Klängen haben sie alle Einwohner der tropischen Insel hypnotisiert.

Anschließend brachten die Tiki-Taks die willenlosen Einwohner dazu Donkey Kongs gesamten Bananenvorrat zu stehlen. Das Affenduo, Donkey Kong und Diddy Kong, kann das natürlich nicht so stehen lassen. Mit vereinten Kräften machen sie sich auf den Weg, um die Hypnose zu brechen und ihre geliebten Bananen zurückzuerobern…




Donkey Kong Country Returns
Erscheinungstermin:24.05.2013
Preis (Amazon):39,00 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Jump'n'Run
Konsole:Nintendo 3DS
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:Monster Games
Sprache:deutscher Bildschirmtext
Altersfreigabe:USK: 0
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-2
Spielzeit:35 Stunden
Vergleichbares:New Super Mario Bros

UmsetzunG Seit Beginn der „Donkey Kong“-Reihe hat sich nicht viel an dem Spielprinzip geändert. Man steuert die Affenbande durch tropische Welten, die aus mehreren Level bestehen. Man rennt, rollt, springt, klettert und lässt sich mit der Fasskanone durch die Gegend schießen, um an das Ende eines Levels zu gelangen. Aber selbstverständlich müssen auch Gegner bewältigt werden und am Ende einer Welt steht wie üblich ein Endgegner bereit.

Das tropische Setting wird sehr gut umgesetzt und der 3D-Modus haucht der Umgebung erst richtig Leben ein. Gerade das Level, welches einen Sonnenuntergang als Szenario hat oder die riesige Welle, vor der sich die Affen schützen müssen, zeigen was aus dem 3DS herauszuholen ist. Besonders hervorzuheben ist aber auch das abwechslungsreiche Leveldesign. Kaum ein Level gleicht dem anderen, weswegen keine Langeweile aufkommt. Mit den unterschiedlichen Szenarien werden selbstverständlich auch andere Aktionen gewichtig.

Wie man es von „Jump-n-Run“ kennt, gibt es natürlich auch wieder jede Menge einzusammeln. Neben den Bananen sind auch wieder die Buchstaben: K-O-N-G versteckt. Sammelt man alle vier Buchstaben in einem Level ein, erhält man Zugang zu Extrawelten. Für diverse Boni muss man Puzzleteile finden und mit den gesammelten Münzen kann man im Shop nützliche Dinge ergattern.




Leider wurde darauf verzichtet die Fähigkeiten des 3DS ins Spiel einzubauen. Man steuert also ganz konservativ und kann zwischen zwei Steuerungstypen wählen, entweder das Schiebepad oder dem digitalen Steuerkreuz. Ein Grund für die Entscheidung war wahrscheinlich, dass die Bewegungssteuerung bei der Wii-Version teilweise negativ aufgenommen wurde.

Der Originalmodus bringt einen nicht zu unterschätzenden Schwierigkeitsgrad mit sich, der an manchen Stellen schon zu Frustrationen führen kann. Allerdings war dies ein Punkt, der bei der Wii-Version deutlich gelobt wurde. Denn immer mehr Spieleentwickler neigen dazu, die Spiele leichter zu gestalten, damit sie bei der breiten Masse Anklang finden. Für den 3DS wurde noch ein einfacherer Modus integriert. Hier hat der Spieler zum Beispiel drei statt zwei Leben. Außerdem stehen in diesem Modus neue Gegenstände zur Verfügung, die das Vorankommen deutlich erleichtern.

Die Handlung spielt sich allerdings nicht nur auf der vorderen Ebene ab, nicht selten muss der Affe sich durch die Hintergrund-Ebene kämpfen. Allerdings wird dann nicht der Blickwinkel verändert, sondern wie in der Realität sieht man das entfernte Geschehen kleiner. Was auf dem normalen 3DS schon manchmal etwas zu klein wirken kann und das Vorankommen etwas erschwert. Jedoch muss man nun keine Angst haben, dass man zur Lupe greifen muss.

Wer nicht gerne allein spielt, kann sich mit einem Freund lokal zusammenschließen – beide Spieler benötigen das Spielmodul. Logischerweise schlüpft ein Spieler in die Rolle von Donkey und der andere in Haut von Diddy. Besonders positiv fällt hier auf, dass die Figuren sich selbst nicht ins Gehege kommen, denn sie können nebeneinander am gleichen Platz stehen, nicht so wie man es aus anderen Genrevertretern kennt.

Wer sich erfolgreich durch alle acht Welten geschlagen hat, dem bietet die Neuauflage noch eine neue Welt, die exklusiv für den 3DS entwickelt wurde.




Verpackung Das Spiel kommt in der üblichen „Nintendo 3D“-Hülle. Innerhalb der Hüllen finden sich die üblichen Informationshefte sowie ein kleiner Katalog, der weitere Spieltitel vorstellt. Leider fehlte in unserem Pressexemplar die Spieleanleitung, die normalerweise enthalten ist. Deshalb können wie in diesem Punkt keine genaueren Angaben liefern.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ detaillierte und abwechselungsreiche Level
+ Spielfiguren behindern einander nicht
+ Wiedererkennungswert durch altbekannte Melodien
- keine Einbindung der 3DS-Feature (z.B. Neigungssensor)
- vereinzelte Ruckler
- manche Abläufe sind sehr hektisch
Fazit Die Übertragung von der Wii auf den Handhelden ist eindeutig gelungen. Auch das Hinzufügen des neuen Modus ist ein Fortschritt, so wird es kaum noch jemanden geben, der das Spiel nicht bewältigen kann. Gleichzeitig können aber jene Spieler, die es schwierig mögen, einfach im Originalmodus bleiben und so dürften alle Zocker, die Plattformer mögen, mit „Donkey Kong Country Returns“ glücklich werden. Schade ist nur, dass man die innovative Steuerung komplett außen vor gelassen hat, denn immerhin bietet der 3DS ähnliche Möglichkeiten wie die Wii. Jedoch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen, denn für sein Geld bekommt man ein gutes Spiel, welches auch nicht allzu schnell vorbei ist. Besonders wenn man alle Geheimnisse finden möchte.
Grafik
Grafik
1.5

Sound
Sound
1.5

Steuerung
Steuerung
2

Story
Story
3

Gesamtnote


2.0
Gamedesign
Gamedesign
1

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
3

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 24.10.2013
Bildcopyright: Monster Games, Nintendo


X