Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Animal Crossing ~ New Leaf

Originaltitel: とびだせ どうぶつの森
 
Nach einem Ausflug auf die Wii kehrt die „Animal Crossing“-Reihe wieder auf den Handhelden zurück. Ob es gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Test.
Inhalt Bei einer Zugfahrt treffen wir das Katzenwesen Olli, das uns gleich beim Kennenlernen Löcher in den Bauch fragt. Bei dieser Fragerunde bestimmt man seinen Namen, den Namen der Stadt und muss die Uhrzeit bestätigen. Also nichts, dass der Spieler nicht schon kennt.

Bei der Ankunft in der idyllischen Kleinstadt werden wir freudig begrüßt und Kenner der Spielereihe werden auch vertraute Einrichtungen und Gesichter entdecken. Waschbär Nook verwaltet wie gewohnt den Häuserbau und den Gemischtwarenladen leiten Nepp und Schlepp. Auch Uhu und Eugen sind wieder mit von der Partie und kümmern sich um das Museum, während die Igel Tina und Sina die Schneiderei betreiben.

Nachdem man als Bürgermeister ernannt wurde, darf man loslegen mit der Gestaltung der eignen Stadt.
Animal Crossing: New Leaf
Erscheinungstermin:14.06.2013
Preis (Amazon):32,99 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:RPG, Strategie, Simulationen Allgemein
Konsole:Nintendo 3DS
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:Nintendo
Sprache:deutscher Bildschirmtext
Altersfreigabe:USK: 0
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1-4
Spielzeit:100+
Vergleichbares:Harves Moon DS: Die Sonnenschein-Inseln

UmsetzunG Das Amt des Bürgersmeisters bringt natürlich neue Möglichkeiten mit sich, so kann man eine eigene Flagge und Hymne für die Stadt entwerfen. Aber damit natürlich nicht genug, man kann eigene Bauprojekte jenseits des eigenem Grundstück in Auftrag geben oder auch Einfluss auf andere Belange nehmen. So obliegen beispielsweise die Öffnungszeiten der Geschäfte oder die örtliche Sauberkeit dem Ermessen des Spielers. Natürlich gilt es die Stadt mit Dekorationen, wie Brunnen oder Bänken, zu verschönern oder auch die Stadt durch Eröffnungen von Cafés attraktiver für die Einwohner werden zulassen. Ab und an muss man einen Problembürger, der das Zusammenleben der Gemeinde stört, in die Schranken weisen.

Es gibt weder einer Geschichte, der man folgen muss noch gibt es Vorgaben oder Verpflichtungen. Man kann also tun was man will und wann man will. Einzig zu beachten ist hier der Wechsel von Tages- und Jahreszeiten. Die Zeit im Spiel läuft in Echtzeit, folglich startet ihr das Spiel am Morgen, so ist dies auch im Spiel so und je nach euren Verordnungen liegen die Bürger noch im Bett. Abends beginnt es zu dämmern bevor die Nacht ihre Sterne zeigt. Aber auch die Jahreszeiten sind nicht außen vor zulassen und wie in der Realität bringt jede Vor- und Nachteile mit sich. In den kälteren Jahreszeiten reifen beispielsweise keine Früchte, während aber der Herbst die Pilze mit sich bringt, was dem Sommer dann versagt ist. Auch spielt die Tageszeit bzw. Jahreszeit eine Rolle dafür, welche Fische oder Insekten man fängt. Dabei können Rekorde aufgestellt werden, welche man ebenso wie erlangte Fundstücke im ansässigen Museum ausstellen lassen kann.

Was natürlich nicht fehlen darf sind Feste. Neben den saisonalen Festen werden auch Geburtstage gefeiert, Rabattaktionen und Turniere veranstaltet und natürlich auch jede neue Einrichtung gebührend eröffnet. Sogar einen Nachtclub hat das Spiel zu verbuchen. Man kann auch selbst kreativ werden, so kann man Blumen pflanzen oder entfernen, störende Bäume fällen oder auch die Muster für Kleidungs- oder Bezugsstoffe selbst erstellen. Früchte und Gemüse können geerntet, am Ufer Muscheln gesammelt oder Mineralien aus Steinen gewonnen werden.

Die Steuerung ist einfach, gelaufen wir mit dem Circle Pad, während man mit dem Steuerkreuz die Kamera bewegt oder die Ausrüstung wechselt. Über den Touchscreen wird das Inventar organisiert und mit den Knöpfen kann man verschiedene Aktionen durchführen, wobei der A-Knopf zur Bestätigung dient.

Wieder einmal kommt auch der StreetPass zum Einsatz. Für die Besuche in einer anderen Stadt muss man nicht unbedingt den Freundescode ausgetauscht haben, jedoch ist der Briefaustausch weiterhin nur mit Freunden, die durch den Codeaustausch miteinander verbunden sind, möglich.
Auf der tropischen Törtel-Insel kann man sich mit Gleichgesinnten aus aller Welt treffen und amüsieren. Neben dem Textchat kann man auch zusammen Minispiele wie Verstecken, Memory oder Preistauchen spielen. Zwar ein netter Zeitvertreib, aber leider sind die Minispiele nichts anderes als die üblichen Tätigkeiten in einer leicht abgewandelten Version.

Grafisch ist das Spiel zwar eher simpel gehalten, aber farbenfroh und gerade die verspielte Mimik macht den Reiz des Spieles aus. Die Musik ist passend und die meiste Zeit kommen entspannende Melodien aus den Lautsprechern. Zwar wurde den Einwohnern keine Sprachausgabe gegeben, jedoch hört man eine Art Gebrabbel, wenn sie reden. Was sich jedoch eher wie wildes Klicken auf einer Tastatur anhört.
Verpackung Bei der Verpackung gibt es nichts Besonderes zu verzeichnen. Das Spiel kommt in der handelsüblichen Hülle für 3DS-Spiele. In der Hülle befindet sich, neben der Werbung für andere Nintendo-Produkte, eine Kurzanleitung.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />
+ liebevoller designt
+ Gestaltungsfreiheit
+ Tages- & Jahreszeitenwechsel
- kaum Neuerungen
- ständig wiederkehrende Aufgaben
- langsamer Spielfortschritt
Fazit Man muss sich natürlich bewusst machen, dass es kein Spiel mit einem Ziel ist. Es handelt sich um eine Simulation, in der es darum geht, einfach Spaß am Gestalten der Welt zu haben. Wenn man die vorigen Titel der Spielereihe mochte, kann man hier auch bedenkenlos zuschlagen und gerade für unterwegs eignet sich so ein entspanntes Spiel.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
3

Steuerung
Steuerung
1



Gesamtnote


2.2
Gamedesign
Gamedesign
2

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
2.5

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 16.05.2014
Bildcopyright: Nintendo


X