Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Pokémon Omega Rubin

Originaltitel: ポケットモンスター オメガルビー
 

Mit “Pokémon Omega Rubin” und “Pokémon Alpha Saphir” erscheint zum ersten Mal ein Remake zu einer der erfolgreichsten Pokémon-Spiele aller Zeiten (“Pokémon Rubin” & “Pokémon Saphir”). Dabei wurde das Spiel nicht nur auf den neusten, grafischen Stand gebracht, sondern auch inhaltlich verändert.

Inhalt

Unser Held befindet sich mitten in einem Umzug, der den Auftakt zu einem großen Abenteuer bildet. Eure Familie hat sich in der Stadt Wurzelheim, in der Hoenn-Region niedergelassen. Doch ihr seht es nicht ein, euch lange in dieser öden Kleinstadt aufzuhalten. Euch zieht es hinaus in die große Welt, in ein Abenteuer, um ein berühmter Pokémon-Trainer zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Zunächst müsst ihr euch auf die Suche nach Professor Birk machen. Dieser ist aber außer Haus, um draußen in der Wildnis ungezähmte Pokémon zu studieren. Ihr lauft ihm nach und findet ihn in einer ausweglosen Situation. Ihr müsst schnell handeln und greift nach einen der Pokébälle aus seiner Tasche, denn ein wildes Pokémon will den Professor angreifen. Nun müsst ihr euch aber entscheiden, welches der drei Pokémon ihr wählt, denn es wird euer treuer Begleiter werden. Wird es ein Feuer-, Wasser- oder Pflanzen-Pokémon? Ihr habt die Wahl zwischen Flemmli, Hydropi und Geckabor.

Der Professor ist überglücklich, dass ihr ihn gerettet habt und überlässt euch das Pokémon. Zusammen geht ihr zurück in sein Labor, wo er euch noch einen neuen Pokédex überreicht. Und schon werdet ihr in die weite Welt entsandt, um euer eigenes Abenteuer zu bestreiten. Auf dem Weg zur nächsten Stadt werdet ihr einigen Pokémon im hohen Gras begegnen. Diese werdet ihr bezwingen oder einfangen, je nachdem, wie ihr euren Weg gestalten wollt

Doch was wäre Pokémon ohne eine gemeine und heimtückische Organisation, die das friedliche Leben der Pokémon zerstören will? Team Magma wird sich euch schnell in den Weg stellen, doch das sollte für euch kein Problem sein!

Pokémon Omega Rubin
Erscheinungstermin:28.11.2014
Preis (Amazon):39,99 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Adventure, Strategie
Konsole:Nintendo 3DS
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:GAME FREAK
Sprache:Deutsch
Altersfreigabe:USK: 0
Multiplayer-fähig:Über Netzwerk
Spieleranzahl:1
Spielzeit:40+ Stunden
Vergleichbares:Pokémon Alpha Saphir

UmsetzunG

Mit „Pokémon Omega Rubin“ und „Pokémon Alpha Saphir“ erschien 2014 bereits die sechste Generation der Pokémon Spiele. Beide Spiele erschienen sowohl für den Nintendo 3DS als auch für den Nintendo 2DS. Dennoch handelt es sich bei der sechsten Generation um ein Remake der Gameboy Advance Spiele „Pokémon Rubin“ und „Pokémon Saphir“. 

Bereits in der fünften Generation (Pokémon X & Y) wurde die Spielerfahrung zu Pokémon bahnbrechend verändert. Was zuvor ein 2D-Spiel (mit ein paar kleinen 3D Passagen) war, wurde komplett auf eine 3D-Erfahrung verändert. Sowohl die Grafik als auch das Gameplay wurden enorm verändert. 

Vieles wurde daher für „Omega Rubin“ und „Alpha Saphir“ aus den Vorgängern „Pokémon X“ und „Pokémon Y“ übernommen. Nicht nur die 3D-Grafik, sondern auch Spielelemente wie das Pflegen der Pokémon (PokéMonAmi) oder die Möglichkeit, den spielbaren Charakter anzupassen. Dennoch geht man in der sechsten Generation wesentlich besser mit den neuen Elementen um. 






Zudem wurden auch die Wettbewerbe, indem man sein Pokémon mit seinen Attacken vor einem Publikum süß, cool oder klug aussehen lassen muss, erneut eingebracht.

Des Weiteren ist eine Super-Geheimbasis vorhanden, die man mit Möbeln einrichten oder auch mit Fallen ausstatten kann. Spieler können hier eindringen, Fahnen entwenden, um die eigene Basis auszubauen. Befreundete Trainer kann man hier als Wachposten positionieren. 

Außerdem wurde die Entwicklungsform „Protomorphose“, die bisher nur Kyogre oder Groudon ausführen konnten, bei anderen Pokémon eingeführt. Pokémon erlangen dabei ihre urzeitliche Kraft zurück.

Durch die Attacke „Überflieger“ kann der Spieler durch Flüge mit Mega-Latias und Mega-Latios die Region aus der Luft erkunden.

Erstmals wurde auch das Schleichen möglich gemacht. Hierbei kann man sich Pokémon nähern, die aus dem Gras herausragen und sie dann zum Kampf herauszufordern. Diese Pokémon besitzen besondere Fähigkeiten oder Attacken.

Zudem kann man zum ersten Mal mit Mega-Rayquaya ein Pokémon eine Mega-Entwicklung ausführen lassen, ohne einen Mega-Stein zu verwenden.

Außerdem ist es möglich, mehr legendäre Pokémon zu fangen, als je zuvor. In beiden Spielen zusammen ist das Fangen von 32 legendären Pokémon ermöglicht worden. Darunter befinden sich alle legendären Pokémon aus Generation zwei bis fünf, die je zu fangen waren.

Zudem wird durch die Delta-Episode das legendäre Pokémon Deoxys erstmalig fangbar sein. Bei der Delta Episode handelt es sich um eine Erweiterung der Handlung. Der Spieler muss hier einen Kometen aufhalten, der auf die Hoenn-Region rast. Dabei braucht er die Unterstützung vom Ex-Champ Troy Trumm.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist das angepasste Pokédex (Pokénavi), das euch informiert, welche Pokémon sich in eurer Umgebung befinden. So könnt ihr sehen, ob ihr eines davon schon gefangen habt.

Neben diesen Neuerungen oder Wiedereinführungen einiger alter Spielprinzipien ist alles wie beim Vorgänger geblieben. Ihr zieht los, um der beste Trainer zu werden. Dabei sammelt ihr Pokémon, bekämpft Trainer und erkämpft euch verschiedene Pokémon-Orden. Das Spiel ist dabei noch immer ein Singleplayer. Dennoch habt ihr die Möglichkeit via Streetpass andere Spieler anzutreffen, diese herauszufordern oder auch Pokémon zu tauschen. Dazu nutzt ihr das „Player Search System“ (PSS). Pokémon ist sich in all den Jahren treu geblieben: der Stil, die Atmosphäre, der Sound und auch die einfache Steuerung machen das Spiel zu einer gemütlichen Abendgestaltung.

Dennoch scheint das Spiel durch einige Neuerungen und Veränderungen, die in der letzten Generation stattgefunden haben, in seinem Schwierigkeitsgrad enorm erleichtert geworden zu sein. Kaum ein Gegner erfordert gute Vorbereitung oder Mühe, diesen zu besiegen. Erfahrene Spieler, die bereits mit der ersten Generation groß geworden sind, werden hier wohl keinen Schweiß mehr verlieren.








Verpackung

„Pokémon Omega Rubin“ erhaltet ihr in einer roten Verpackung mit dem legendären Pokémon Groudon auf dem Cover. Die Rückseite ist verziert mit Bildern, Screenshots und Texten zum Spiel.

<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />

+ Pokénavi sorgt für mehr Sammelspaß

+ Wunderschöne 3D Grafik

+ Gute Online-Anbindung

- Schwierigkeitsgrad viel zu leicht

- flache, wenig spannende Geschichte

- Wenige Neuerungen

Fazit

„Pokémon Omega Rubin“ bildet mit „Pokémon Alpha Saphir“ ein gelungenes Remake zur dritten Generation. Es wurden zwar einige Neuerungen aus „Pokémon X“ und „Pokémon Y“ übernommen, dennoch braucht das Spielprinzip nach über 15 Jahren dringend einige grundlegende Innovationen, die wieder neues Leben bringen würden. Sicherlich sorgen die Elemente wie Kämpfen, Sammeln und Suchen immer wieder für den gewissen Suchtfaktor, doch es wäre nicht schlecht, nach einer besseren Spannungskurve zu suchen, damit auch die Pokémon-Veteranen noch an ihre Grenzen gelangen können.

Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
1

Story
Story
4.5

Gesamtnote


2.8
Gamedesign
Gamedesign
3

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
2

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 08.06.2015
Bildcopyright: Game Freak / Nintendo, The Pokémon Company


X