Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Bunter, lauter, voller – unter normalen Umständen wären die beiden ineinander verwobenen Messen wohl genau so zu beschreiben gewesen. Doch der Wintereinbruch verhinderte es. Was wir dennoch dort alles erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Arcana Hearts 3 – Love Max!!!!!

Originaltitel: Arukana Hāto Surī LOVE MAX!!!!!, アルカナハート3 LOVE MAX!!!!!
 
“Arcana Hearts 3 – Love Max!!!!!” bildet die Erweiterung zu seinem Arcade Vorgänger “Arcana Hearts 3” und ist genauso weiblich im Anime-Stil besetzt wie zuvor. Trefft auf einen Spaßprügler mit überraschender Balance und schnellem Spielablauf.
Inhalt Eine unbekannte Gestalt ist auf der Suche nach den himmlischen Steinen – eine kristallisierte Form von heiliger Energie. Die Energiequelle, die dort eingespeichert ist, wird die Energiequelle der nächsten Generation sein. Da gibt es keinen Zweifel. Es besteht nur eine kleine Chance, dass es diese Steine in die Welt der Unbekannten schaffen werden. Doch wurde sie gesandt, um genau das möglich zu machen. Sie konzentriert sich dabei vollkommen auf ihre Mission: So viele Steine wie möglich einzusammeln und dann zurück zu TN30-22GS130-57 zu kehren.
Während Ihr auf der Suche nach den himmlischen Steinen seid, sammelt euer Kontrahent ebenfalls fleißig weiter. Nach insgesamt 6 Tagen und einigen Kämpfen, die euch zwei Steine beschert haben, trefft Ihr auf euren Gegner. Es handelt sich dabei um Scharlachrot. Sie hat es geschafft insgesamt drei Steine zu sammeln. Mit den zwei Steinen von euch scheint sie genug Energie zu haben, um diese abzufeuern und großes Unheil anzurichten. Doch sie tut es nicht aus eigener Überzeugung, sondern wurde von ihrem Institut beauftragt, diese drei Steine zu sammeln und euch an diesem Ort zu treffen. Ein spannender Kampf beginnt...

Diese Erweiterung knüpft demnach an die Geschichte der Vorgänger: “Arcana Heart” 3 & “Arcana 2” an. Das Schauspiel zeigt ein futuristisches Japan, in dem einige weibliche Charaktere die Welt vor dem Untergang, durch die Machenschaften der Organisation “Drexler”, retten müssen.
Jeder Spieler kann damit auf unterschiedliche Gegner treffen, abhängig davon welchen Charakter ihr zum Spielen des Storymodus wählt. Doch am Ende ist es immer der finale Bosskampf gegen Scharlachrot, den es zu gewinnen gilt.
Arcana Heart 3 - Love Max!!!!!
Erscheinungstermin:21.11.2014
Preis (Amazon):39,99 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Beat 'em Up
Konsole:Playstation 3
Dt. Publisher:NIS America
Entwickler:Arc System Works
Sprache:Japanisch, Englisch UT
Altersfreigabe:USK: 12
Multiplayer-fähig:Am selben Gerät
Spieleranzahl:1-2 Spieler
Spielzeit:unendlich
Vergleichbares:BlazBlue: Continuum Shift

UmsetzunG Jeder Charakter bietet unterschiedliche Kämpfe im Storymodus, die dem Spieler eine Auswahl anbietet, denn nicht alle gilt es zu bestreiten.
Doch der geschichtliche Teil ist verhältnismäßig kurz, wenn man die eigentliche Geschichte betrachtet, die daraus besteht Scharlachrot zu besiegen. Allerdings kann man sich damit aufhalten, diese Geschichte 26 mal mit 26 verschiedenen Charakteren durchzuspielen.
Neben der eigentlichen Geschichte gibt es noch einen “After Story”-Modus. Dieser präsentiert eine kurze Geschichten jedes Protagonisten, nachdem dieser Japan gerettet hat. Der Modus zeigt sich in einer Novel-Anime-Form, für diejenigen unter euch, die noch mehr über ihren Helden erfahren wollen. Für diejenigen Fans unter euch, die auch davon nicht genug bekommen können, sollten die Galerie besuchen, denn hier findet sich noch ein wenig mehr geschichtlicher und bildlicher Inhalt. Geschichtlich gibt es nach dem nicht mehr viel zu erkunden, doch das ist auch nicht der Kern des Spiels. Beat'em Ups, gerade im Anime-Stil, können zwar auch sehr storylastig sein, dennoch dreht es sich mehr um die Kämpfe und die besonderen Eigenschaften jedes einzelnen Spielers und die dazugehörige, individuelle Steuerung.





Für Beat'em Up Fans, denen es mehr um das reine Prügeln und Messen mit Gegnern geht, gibt es Modi wie “Versus”, “Survival Score Attack”, “Trial”, “Time Attack” und das “PSN”.
“Versus” bietet hier ein schlichtes Spieler gegen CPU Szenario oder einen Kampf mit einem anderen lokalen Spieler, wie es jedes Kampfspiel besitzt.
“Survival Score Attack” bietet – wie der Name es schon verrät – einen Modus, indem ihr so viele gute Kombos wie möglich ausführen müsst und gleichzeitig überleben sollt, ohne dass sich eure Lebensanzeige wieder auffüllen kann. In “Time Attack” müsst ihr so schnell wie möglich euren Gegner zur Strecke bringen. “Trial” bietet hingegen einen Modus, in dem ihr gewisse Aufgaben, wie beispielsweise eine besondere Attacke, im Kampf erledigen müsst. Zu guter Letzt zeigt sich hinter dem Namen “PSN” das Online-Spiel gegen andere tollwütige “Arcana Hearts 3 – Love Max!!!!!”-Spieler.

So ziemliche jeder Beat'em Up bietet einige spezielle Modi, die zu den besonderen Eigenschaften des Spiels passen.Sie bieten eine Menge Spaß, wenn man denn die Steuerung beherrscht.

Und so kommen wir zum eigentlichen Teil: Die Steuerung! Sie ist nicht gerade einfach zu verstehen, zumal man auch im Spiel direkt in das Geschehen geworden wird, ohne irgendeine Einleitung zu erhalten. Diese muss man dann im Menü einsehen und kann sie dann auch selbst modifizieren, wenn man möchte. Es brauch ein wenig Übung, bis man die Charakterbewegungen flüssig ausführen kann, doch hier spreche ich von meiner Wenigkeit, die leider recht selten in den Genuss von Beat'em Ups kommt. Ich als Laie würde daher annehmen, dass es für einen geübten Beat'em Up Spieler wesentlich einfacher von der Hand gehen wird. Besondere Pluspunkte bringt dabei ein Arcade-Modul. In diesem Fall wird die Steuerung etwas übersichtlicher und spaßiger, als auf dem herkömmlichen PS3-Controller. Wie auch der Vorgänger, verwendet “Love Max!!!!!” eine 5-Button Steuerung, von dem 3 Buttons für verschiedene Attacken verwendet werden, der vierte dabei die spezielle Attacke des Charakters ausführt (special homing mechanic) und der fünfte abhängig von der Arcana ist, die der Spieler sich zuvor ausgesucht hat.
Zwar bietet das Spiel eine vereinfachte Steuerung für Neuankömmlinge, doch ist sie nicht zu empfehlen, da es manchmal recht schwer fällt gewisse Kombos gut auszuführen.

Auch wenn ihr Anfänger im Genre seid, sollte die Steuerung euch nicht abschrecken. Ihr werdet auch nicht direkt in Trümmer zerfetzt, da ihr weniger geübt im Spiel seid, da man im Storymodus den Schwierigkeitsgrad einstellen kann. Auch der Onlinemodus des Spiels hat sich, gegenüber zum Vorgänger, um einiges verbessert. Wenn ihr hier nach einer Herausforderung sucht, werdet ihr mit einem Gegner zusammengewürfelt, der in etwa euren Fähigkeiten und eurem Level entspricht. Zudem gibt es die Option, um einem Spiel mit vier anderen Spielern beizutreten und euch zu fünft miteinander zu messen. Am Ende eines Spiels werdet ihr gefragt, ob ihr das Spiel für den „Replay Mode“ speichern wollt, um es euch später nochmal genau im “Replay Theater” anzuschauen und zu studieren.

Obwohl das Spiel für die PlayStation 3 zeitgleich mit einer Version für die PS Vita erschien, wird es kein Crossplay untereinander geben. Zusätzlich gibt es, im Gegensatz zu manch anderen Spielen, auch kein Cross-Buy – sprich, ihr müsst das Spiel zwei Mal kaufen, um es auf beiden Plattformen spielen zu können. Es ist schade, dass nicht wenigstens das Cross-Play zwischen den beiden Plattformen möglich gemacht wurde.

Im Allgemeinen lässt sich aber sagen, dass einiges verbessert und erweitert wurde, im Hinblick auf den Vorgänger. Das Einzige, was mich noch stutzig macht, ist – bezüglich der Grafik – dass man als Spieler auf ein Format von 4:3 limitiert wird, obwohl der Wandel zu 16:9 schon lange vollzogen war. Der nicht genutzte Bereich links und rechts, wird durch Bilder der kämpfenden Charaktere aufgefüllt. Des Weiteren muss ich manche 2D-Effekte einiger Charaktere bemängeln, da die Auflösung nicht optimal ist, sondern verpixelt erscheint. Der Sound hingegen glänzt und lässt das Arcade-Gefühl in einem hochkochen.







Verpackung Das Spiel erschien in einer unscheinbaren PS3 Verpackung. Auf dem Cover seht ihr drei der 26 verschiedenen Charaktere in einer Kampf-Pose auf einem blauen Hintergrund. Die Rückseite zeigt nur wenig von dem, was das Spiel eigentlich liefert. Mit drei Screenshots und ein paar kurzen Sätzen, wird das Spiel erläutert.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>217</b><br />
+ schöner Anime-Stil
+ Steuerung, die herausfordert
+ spaßige Modi
- 4:3 Format anstelle des heutigen 16:9
- langweilige Geschichte
- einige, verpixelte 2D Animationen bei den Effekten
Fazit “Arcana Hearts 3 – Love Max!!!!!” kann einiges, wenn man sich auf den weiblichen Anime-Stil einlässt. Zwar gibt es hier Abzüge im Hinblick auf das Format und die eher langweilige und kurze Geschichte, dennoch zeigt sich seine Essenz erst in den verschiedenen Modi und im Onlinemodus des Spiels.
Grafik
Grafik
2.5

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
3

Story
Story
5

Gesamtnote


3.1
Gamedesign
Gamedesign
3

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
3

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 24.07.2015
Bildcopyright: Examu, NIS America


X