Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit) | 23.11.: Arbeits- und Erntedank-Tag (kinro kansha no hi) (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit)
Twittern Auf Facebook teilen

Attack on Titan - Film 1 [Steelbook Limited Edition] (Blu-ray)

Originaltitel: Shingeki no Kyojin, 進撃の巨人Shingeki no Kyojin (進撃の巨人)
 
In einer Welt, in der Menschen nur hinter großen Mauer heranwachsen und sich nicht außerhalb dieser wagen, lebt Eren Jäger. Zwar wurden diese Mauern einst vor hundert Jahren errichtet, um die Menschheit vor dem Angriff von Titanen zu sichern, dennoch hat niemand seitdem je einen Titanen gesehen - bis heute!
 
Inhalt
Eren ist ein junger Mann, der nach mehr strebt als hinter den gleichen Mauern zu sterben, hinter denen er aufgewachsen ist. Doch gerade als dieser zusammen mit seinen Freunden zu den Mauern geht, erscheint ein Titan und bricht diese ein. Zusammen flüchten die Freunde Richtung des inneren Distrikt, denn nach dem Bruch der Mauer betreten viele kleinere Titanen die Gegend, auf der Suche nach Menschenfleisch. Nach hundert Jahren gibt es sie wieder: Die menschenfressenden Titanen. Erneut müssen die Bewohner um ihr Leben kämpfen und letzten Endes auch um die Existenz der Menschheit. Inmitten dieses Tumults versucht Eren, zusammen mit seinen beiden Freunden zu überleben. Gerade, als er einer Frau mit einem Baby zur Hilfe kommt, wird Mikasa einem Titanen ausgeliefert und verschwindet. 
 
Eren und Armin überleben und treten dem Militär bei. Die Lebensmittel sind seit dem Angriff knapp und durch das freiwillige Melden zum Kampf gegen die Titanen werden ihnen zumindest Geld und Essen gesichert. Diese neue Einheit wird zusammen mit Armin und Eren zu einem Einsatz gerufen und Mikasa taucht auf. Sie hat die Attacke damals doch überlebt, doch diese hat sie verändert. Sie verhält sich abweisend gegenüber Eren. 
 
Doch, wie erwartet, geht der Einsatz schief und sie werden von Titanen angegriffen und der Einsatz scheitert. Es dreht sich nur noch ums pure Überleben. Werden Armin, Mikasa und Eren den erneuten Angriff der Titanen überleben?
 
Attack on Titan - Film 1 - Steelbook [Limited Edition]
Dt. Publisher:Eye See Movies
Erscheinungstermin:17.03.2017
Preis (Amazon):24,97 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:98 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Action
ProduzentenAttack on Titan Film Committee, TOHO
AnimationsstudioTOHO Pictures
Animexx:DVD-Eintrag

Details Bei diesem Film handelt es sich um den ersten Live-Action-Film zur Kultserie „Attack on Titan”. Dieser Film belebt den Anfang der Serie wieder, nur auf eine andere Weise. Zwar wurden gewisse Charaktere aus der Serie übernommen, dennoch wurde ihre Geschichte etwas auseinandergenommen und verändert. Zwar ist der Verlauf im Groben der Gleiche, dennoch sind gewisse Einzelheiten anders. Zum Beispiel verschwindet Mikasa nicht oder gewisse Charaktere verhalten sich anders im Anime. Außerdem erkannte Mikasa Erens Erscheinung erst, als dieser aus dem Titanen herauskam. So wie diese Beispiele, gibt es viele Unterschiede. 









Umsetzung
Wer die Serie sowohl in Manga- als auch Anime-Form kennt wird Mühe haben, sich an diese Umsetzung zu gewöhnen. Zum Einen liegt das an der Zerstückelung der Handlungen und Charaktere und zum Anderen liegt es an der Umsetzung. Hier wurde ein Mix aus CG, Puppen und echten Darstellern verwendet. Leider sehen dadurch einige Titanen entweder aus wie Knetfiguren und andere wiederum sehr menschlich. Es fühlt sich konstant an wie eine Kluft im Stil. 
 
Dennoch kann man sagen dass die Qualität des Films fehlerfrei ist - sowohl in Bild als auch in Ton. Auf der Blu-ray befinden sich sowohl eine japanische als auch eine deutsche Tonspur. Die Umsetzung der deutschen Synchronisation ist gemischt. Manche passen zu ihren Charakteren, andere Sprecher wiederum weniger. Man kann sich aber auch dafür entscheiden, den Film mit japanischem Ton und deutschen Untertiteln zu betrachten. Diese sind gut lesbar und fehlerfrei.
Menü
Das Blu-ray-Menü ist recht einfach gehalten. Im Hintergrund erscheint das Titelbild des Films mit dem ikonischen Titanen, der die Mauer durchbricht und der Trupp mit Eren im Vordergrund. Links im Bild erscheint das Hauptmenü, während die Titelmusik ertönt. Das Hauptmenü besteht dabei aus folgenden Punkten:
 
  • Start
  • Kapitel
  • Sprachen - Japanisch & Deutsch DTS-HD MA 5.1; Untertitel: An/Aus
  • Trailer - Attack on Titan
  • Credits



Verpackung Bei dieser Rezensionsversion handelt es sich um eine limitierte Auflage in einem Steelbook. Auf dem Cover sieht man wie Eren den Titanen angreift, der die Mauer durchbricht. Die Rückseite gibt neben den Credits auch einige Informationen zum Film und acht verschiedene Screenshots preis.
Extras
Innerhalb der Verpackung findet ihr ein Poster zum Film. Leider befinden sich keine weitere Extras auf der Blu-ray.
 
Fazit Wer „Attack on Titan” als Anime- oder Manga-Serie liebend verfolgt, wird sich an diesen Film erst mal gewöhnen müssen. Dieser besitzt seine eigene Interpretation der Geschichte, die im wesentlichen schon dieselbe geblieben ist - dennoch, der Teufel liegt im Detail. Außerdem ist der Mix aus verschiedenen Gestaltungen der Titanen fraglich - doch ist das wie immer Geschmackssache. Wen das alles nicht abschreckt, kann hier jedoch zugreifen, denn die Umsetzung ist auch in der Live-Action-Version sehr blutig.
Inhalt
Inhalt
4

Bild
Bild
3

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


3.6
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4.5

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 06.02.2018
Bildcopyright: TOHO Pictures & Attack on Titan Film Committee, TOHO, eye see movies


X