Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Kingdom

 
255 v. Chr. China zur Zeit der streitenden Reiche. Bereits 500 Jahre lang liegen die sieben Teile Chinas im Kampf miteinander. Doch es scheint, dass zwei Waisen in der Lage sind, das Schicksal ihres Landes zu ändern...
Inhalt Der Waisenjunge Shin, dessen Eltern Sklaven waren, wird zu seinem neuen Herren gebracht. Nach dem Recht Chinas ist auch er ein Sklave, und soll nun, gemeinsam mit dem Waisen Hyou, für einen Bauern arbeiten.
Recht schnell entscheidet Shin, dass er weglaufen will, doch so einfach, wie es klingt, ist es nicht. Das Land befindet sich im Krieg, und niemand würde sich seiner annehmen. Daraufhin fassen er und Hyou den Plan, dass sie ihre Schwertkunst so lange trainieren, bis sie es raus schaffen.
Die Jahre ziehen ins Land und aus den Kindern sind junge Erwachsene geworden, deren Kampfkunst ihresgleichen sucht. Da erscheint eines Tages ein Untergebener des Königs der Provinz Qin, der Hyou anbietet, im Palast zu dienen.
Nachdem die beiden Männer ihr Versprechen gaben, die größten Generäle auf Erden zu werden, tritt Hyou seine neue Stelle an und Shin setzt sein Training alleine fort.

Es dauert allerdings nicht lange, bis es eines Nachts an der Tür klopft, und Hyou schwer verwundet in Shins Armen landet und ihn vor seinen Verfolgern warnt. Im Sterben liegend, erzählt er seinem besten Freund, dass der junge Bruder des Königs einen Aufstand im Palast anzettelte und seinem Bruder nun nach dem Leben trachtet. Shin versteht nur Bahnhof, als Hyou in bittet, nach Kokuhi zu gehen, doch damit sind Hyous Kräfte erschöpft und er stirbt in den Armen seines besten Freundes.
Verwirrt, doch voller Wut, ergreift Shin das Schwert und begibt sich auf eine Reise, die nicht nur sein Leben, sondern womöglich auch das Schicksal ganz Chinas verändern könnte.

Kingdom
Dt. Publisher:capelight
Erscheinungstermin:24.01.2020
Preis (Amazon):10,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Spiellänge:128 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4042564197273
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Geschichte des Films basiert auf dem gleichnamigen Manga aus der Feder von Yasuhisa Hara, welcher erstmals im Januar 2006 im Weekly Young Jump erschien, und bis heute läuft. Die Serie umfasst bislang 56 Bände, wobei sie nicht auf Deutsch erhältlich sind.
Sowohl der Film als auch der Manga befassen sich mit der historischen Periode, die als Zeit der Streitenden Reiche bekannt ist. So gab es Ying Zheng, den König von Qin wirklich, und er einte das Reich 221 v. Chr..
Andere Charaktere erinnern lediglich dem Namen nach an ihren historischen Vorlagen, doch hält sich die Serie durchaus an historische Tatsachen.








Umsetzung Die Landschaften und Sets sehen ebenso atemberaubend aus, wie die Kostüme, die offensichtlich mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden. Etwas irritierend sind die Blenden bei Szenenwechsel, die an die alten "Star Wars" Filme erinnern, und insgesamt zu hart wirken.
Die Kampfchoreografien, Posen und manche Mimik wirken so übertrieben, dass es beinahe schon komisch rüberkommt. Gerade in Kämpfen mit Waffen ist die Kamera wahnsinnig schnell, die Special Effects versuchen ihr Bestes, doch es bleibt ein Hauch Unmut zurück, wenn Shin sein Schwert beinahe ziellos herumwirbelt – es fehlt an Dynamik.

Die deutsche Synchronfassung ist gut, die Charaktere gut getroffen, wenn Shin auch eine etwas sehr raue Stimme bekommen hat, doch muss sie sich nicht hinter dem japanischen Original verstecken.
Die Untertitel hingegen sind zwar stets gut lesbar, doch gibt es große Diskrepanzen zwischen dem Gesprochenen und Geschriebenen und manchmal scheint gar das Timing nicht ganz zu passen.
Wirklich irritierend ist aber, dass die Namen der Protagonisten weder mit dem Klappentext, noch mit dem Gesprochenen übereinstimmen.
So heißt Hyou in den deutschen Untertiteln etwa Piao und Shin wird Xin geschrieben – durchaus verwirrend!

Menü Nach zwei Trailern aus dem Programm des Publishers, baut sich das simple Menü vor einigen Szenen aus dem Film, unterlegt mir opulenter Musik, auf.
Man kann zwischen folgenden Punkten auswählen:

- Film starten: Der Film beginnt von vorne.
- Kapitel: Man kann zu bestimmten Punkten innerhalb des Films springen.
- Einstellungen: Welche Synchronfassung darf es sein? Vielleicht mit Untertiteln?
- Extras: Hier finden wir den japanischen Teaser, Trailer, den internationalen Trailer und drei Trailer aus dem Programm des Publishers: "The Last Kingdom", "Chroniken der Finsternis - Die Trilogie" und "Mojin The Lost Legend".

Zwar ist das Menü leicht zu navigieren, da jedoch alles sehr hell gehalten ist, sieht man manchmal schwer, wo sich der Cursor gerade befindet.

Verpackung Die DVD erscheint in einer normalen Plastikhülle, die ein Wendecover ohne FSK-Logo aufweist. Auf der Vorderseite sieht man die Hauptcharaktere, wobei Shin im Mittelpunkt steht. Auf der Rückseite gibt es eine kurze Beschreibung der Handlung, drei Screenshots und alle notwendigen Informationen zur DVD. In der Packung finden wir dann lediglich die DVD.
Extras Es liegen der DVD keinerlei physische Extras bei. Auf der Disk selbst finden wir den japanischen Teaser, Trailer, den internationalen Trailer und drei Trailer aus dem Programm des Publishers Capelight Pictures.
Fazit "Kingdom" ist ein historischer Actionfilm, dessen Kampfchoreografien eindeutig in verschiedenen Kampfschulen zuhause ist und dessen Plot stetig dahintröpfelt. Das Tempo ist gut, die Dialoge manchmal redundant, und die Kämpfe etwas zu fade.
Insgesamt ist es aber ein guter Film, der sich einer bedeutenden Zeit der chinesischen Geschichte widmet, die bis heute nachhallt.

Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
1

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 09.03.2020
Bildcopyright: Capelight Pictures


X