Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.09.: Tag der Verehrung der Ahnen (keiro no hi) (gesetzlich) | 14.09. - 15.09.: ôsaka – Danjiri Matsuri (regional) | 14.09. - 17.09.: Kamakura - Hachiman Matsuri (regional) | 22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Kawakami, Hiromi

Hiromi Kawakami zählt zu den bekanntesten japanischen Schriftstellerinnen der Gegenwart, besonders im Bereich der Fiktion.
Profil
Infobox

Geburtstag
01.04.1958

Geburtsort
Tokio

Kawakami wurde am 1. April 1958 in der Präfektur Tokio als Hiromi Yamada geboren und verließ das Ochanomizu Women’s College 1980 mit ihrem Abschluss. Daraufhin studierte sie Naturwissenschaften und unterrichtete Biologie, um 1994 ihren ersten Roman „Kamisama“ (dt. Gott) zu veröffentlichen, der eine Sammlung verschiedener Kurzgeschichten ist. Anfangs schrieb sie hauptsächlich Science Fiction und 1996 erhielt sie den Akutagawa-Preis für das Buch „Hebi o fumu“. 2000 folgten der Itō-Sei-Literaturpreis und der Frauenliteraturpreis für „Oboreru“, 2001 dann der Tanizaki-Jun’ichirō-Preis für „Sensei no kaban“. 2007 wurde sie ausgezeichnet vom Bildungsministerium für das Buch „Manazuru“. Außerdem ist Kawakami bekannt als Literaturkritikerin und Autorin von provokativen Essays. Der erste erfolgreiche Roman in Deutschland war 2008 „Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß“ und dann folgten „Herr Nakano und die Frauen“ 2009 und „Am Meer ist es wärmer“ im Jahr 2010.
Werke Deutsche Veröffentlichungen
Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß: Eine Liebesgeschichte (Hanser Verlag, 2008)
Herr Nakano und die Frauen (Hanser Verlag, 2009)
Am Meer ist es wärmer: Eine Liebesgeschichte (Hanser Verlag, 2010)
Bis nächstes Jahr im Frühling (Hanser Verlag, 2013)
Auszeichnungen
Auszeichnungen
Akutagawa-Preis für Hebi o fumu, 1996
Itō-Sei-Literaturpreis für Oboreru, 2000
Frauenliteraturpreis für Oboreru, 2000
Tanizaki-Jun’ichirō-Preis für Sensei no kaban, 2011
Auszeichnung des Bildungsministeriums für Manazuru, 2007
Autor: Teresa Schießl /  toastbrot95
Lektor: Elsa Philipp
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 26.07.2013
Bildcopyright: Hiromi Kawakami


X