Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Autoren: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Abe, Kōbō

Kōbō Abe, geboren am 7. März 1924 in Tokio und verstorben am 22. Januar 1993 ebenfalls in Tokio, galt einerseits als Repräsentant seiner Zeit und brach andererseits mit seinen Werken sämtliche Konventionen in der japanischen Nachkriegsliteratur.

Akutagawa, Ryûnosuke

Akutagawa Ryunosuke gilt als der Vater der japanischen Kurzgeschichte. In seiner doch recht kurzen Lebenszeit hat er über 150 davon verfasst und aufgrund seines Einflusses auf andere japanische Autoren ist der wichtigste Literaturpreis Japans nach ihm benannt: der Akutagawa Preis.

Aoyama, Nanae

Nanae Aoyama war erst 22 Jahre alt, als sie 2005 ihr Debüt „Mado no Akari“ veröffentlichte. Jedoch war ihr Roman so gut, dass sie damit sofort den Bungei-Preis gewann. Ein „One-Hit-Wonder“ der Literatur? Nein, keinesfalls, der Erfolg ging weiter.

Arikawa, Hiro

Sie ist die Autorin der Buchreihe „Library War“, welche aufgrund ihres Erfolgs in verschiedenen Formen adaptiert wurde. Auch mit anderen Titeln begeistert sie seit jeher ihr japanisches Publikum. Mit „Satoru und das Geheimnis des Glücks“ hat Hiro Arikawa 2017 nun auch den deutschen Buchmarkt betreten.



X