Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nach dem Eröffnungskonzert seiner „REBOOT"-Tour am Gründonnerstag in Essen hat sich Satsuki die Zeit genommen, uns ein paar Fragen zu beantworten. Lest hier, was er über seinen Imagewandel, etwaige Sorgen und auch über Deutschland zu sagen hat.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern Auf Facebook teilen

Soba mit Hähnchen, Mango und Limette

 
Soba, die japanischen Buchweizennudeln, sind unheimlich vielfältig einsetzbar. Wie Ramen, können Soba je nach Lust und Laune oder Saison mit so ziemlich allem kombiniert werden, was schmeckt. In diesem Fall haben wir uns für eine frisch-fruchtige Variante mit Hähnchenbrust, Mango und Limette entschieden, die gut sättigt, aber nicht stopft!
Zurück Bild 0 / 7 Weiter
Zutaten
Zutaten für 2 Personen:

100 g Soba-Nudeln
340 g Hähnchenbrustfilet
1 Mango
2 Limetten
2 Knoblauchzehen
1 Jalapeño oder ¼ Habañero
1 kleine Zwiebel oder zwei Frühlingszwiebeln
2 EL Öl
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer
Zubereitung Zuerst das Nudelwasser zum Kochen bringen und die Soba-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen und beiseite stellen.
Das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden. Einen Esslöffel Öl in eine Pfanne geben und darin das Fleisch braten, bis es gar ist. Ideal hierfür ist Sesamöl, es geht jedoch auch jedes andere Öl zum Braten. Das Fleisch nach Belieben würzen.

In der Zwischenzeit kann die Mango geschält und das Fruchtfleisch vom Kern und in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Kleiner Tipp: Da der Kern einer Mango sehr groß ist, empfiehlt es sich, das Fruchtfleisch der Länge nach von selbigem abzuschälen.
Den Knoblauch, die Zwiebeln und die Jalapeño beziehungsweise Habañero klein schneiden – jedoch noch nicht vermischen! Die Limetten können nun ebenfalls gepresst werden.

Wenn das Hähnchenfleisch fertig ist, in ein leeres Gefäß umfüllen. Um die Wärme des Fleisches länger zu speichern, kann das Gefäß leicht vorgewärmt oder mit einem Deckel abgedeckt werden.
Aus dem Bratsud in der Pfanne wird nun das Dressing: Hierfür wieder einen Esslöffel Öl hinzugeben und den Knoblauch und die Jalapeño beziehungsweise Habañero kurz andünsten. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen, den Limettensaft und den Zucker hinzugeben und alles gut vermischen.

Nun geht es ans Anrichten: Die Soba mit dem Hähnchenbrustfilet und der Mango auf einen Teller, das Dressing darüber geben und ganz zum Schluss mit den kleingeschnittenen Zwiebeln bestreuen. Guten Appetit!
Für ungeübte Köche können die einzelnen Schritte zunächst etwas viel erscheinen, darum empfiehlt es sich hier, ein wenig vorzuarbeiten, indem zum Beispiel die Mango frühzeitig geschnitten wird. Trotzdem ist dieses Gericht seinen Aufwand wert, da es vorzüglich schmeckt und durch den Limettensaft einen erfrischenden Grundton erhält. Ideal auch für warme Sommertage!
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Kathia Krüss
Datum d. Artikels: 08.12.2017
Bildcopyright: Kathia Krüss


X