Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Horenso no Gomaae – japanischer Sesam-Spinat

 
Gomaae (jap.ゴマ和え) bezeichnet, wie der Name schon sagt, sämtliche „mit Sesam angemachten“ Speisen. Horenso no Gomaae (jap. 菠薐草のゴマ和え) bedeutet demnach etwa „Spinat mit Sesam anmachen“ und ist die häufigste Variante der Gomaae. Sie ist leicht und schnell gemacht, aber durchaus raffiniert im Geschmack. Meist wird sie als Vorspeise oder Beilage zu Reisspeisen serviert.
Zurück Bild 0 / 4 Weiter
Zutaten
Zutaten Für 4 Personen:

350 g Blattspinat
1 TL Salz
4 EL Sesam
1 EL Sojasauce
1 EL Zucker
1 TL Sake
1 Päckchen Dashi-moto
Zubereitung Zuerst Wasser mit Salz in einem Topf zum Kochen bringen und eine Schüssel mit kaltem Wasser (am besten noch mit Eiswürfeln) bereit stellen. Sobald das Wasser kocht, den Spinat hinzugeben und maximal 30 Sekunden blanchieren. Anschließend sofort im Eiswasser abschrecken und 5 Minuten in kaltem Wasser belassen. Danach den Spinat gut ausdrücken und auf einem Schneidebrett im Abstand von ca. 1,5 cm mit einem Messer zerschneiden.

In einem Topf für das Dashi wieder Wasser zum Kochen bringen. Die Menge richtet sich nach der Packungsangabe. Sobald das Wasser kocht, das Dashi-moto dazugeben und die Temperatur ausschalten. Anschließend abkühlen lassen.

Eine Pfanne ohne Öl leicht erhitzen und anschließend den Sesam kurz anbraten, bis die ersten Körner in der Pfanne springen. Dann die noch heißen Körner schnell mit dem Mörser zermahlen.
Sojasauce, Sake, Mirin und Zucker miteinander verrühren und anschließend ebenfalls in den Mörser geben und noch etwas weiter mahlen.
Schließlich noch mit 2 EL des Dashi vermengen.
Zum Schluss die Sesampaste zum Spinat geben und gut vermischen. Fertig!
Besonders gut schmeckt es, wenn ihr das Horenso no Gomaae nach der Zubereitung noch ca. 15 Minuten möglichst kühl stehen lasst. So verbinden sich der Spinat und die Sesamsoße optimal.
Itadakimasu!
Autor: /  Kaychi
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Kay Kraus /  Kaychi
Datum d. Artikels: 14.06.2011
Bildcopyright: animePRO, Kay Kraus


X