Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.09.: Tag der Verehrung der Ahnen (keiro no hi) (gesetzlich) | 14.09. - 15.09.: ôsaka – Danjiri Matsuri (regional) | 14.09. - 17.09.: Kamakura - Hachiman Matsuri (regional) | 22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Joghurt-Mushipan

 
Zunächst ist zu sagen, dass ihr für die Mushipan einen „Mushiki“, ein Dampfkörbchen oder auch Dampfgarer, braucht. Im Rezept zu den Mitarashi Dango ist noch eine Möglichkeit beschrieben, wie man die Dango ohne einen Dampfgarer macht, aber das ist um einiges komplizierter. Da er ein wesentlicher Bestandteil der asiatischen Küche ist, würden wir euch raten, einen zu kaufen. Mehr über den Mushiki findet ihr ebenfalls im Mitarashi-Dango-Rezept.
Zurück Bild 0 / 10 Weiter
Zutaten
Für etwa 5 Stück, Zubereitungszeit etwa 20 min, dazu 15 min zum Dämpfen

75g Mehl
50g Joghurt
40g weiße Schokolade
1 Ei
1 EL Backpulver
½ EL Zucker
Zubereitung Als erstes schmelzt ihr die weiße Schokolade in einer Schüssel über einem Topf mit Wasser. Ihr müsst aber wirklich warten, bis die Schokolade komplett flüssig ist (und dabei bitte auch darauf achten, dass kein Wasser hinzukommt, das ruiniert euch nämlich die Konsistenz!), denn wenn ihr den Joghurt zu früh dazu gebt, wird die Schokolade nicht mehr richtig weich. Ist die Schokolade flüssig, könnt ihr den Joghurt daruntermischen.

Vermischt nun das Mehl und Backpulver, nehmt die Joghurt-Schokoladenmischung vom Herd und vermengt in einer Schüssel alles miteinander. Gebt das Ei und den Zucker dazu und quirlt alles kräftig durch, bis eine weiche, gleichmäßige und glatte Masse entsteht.

Während ihr in einem größeren Topf bereits das Wasser zum Kochen bringt (dort stellt ihr später den Mushiki drauf), könnt ihr fünf Muffin-Förmchen jeweils in ein Soufflé-Förmchen stellen. Lasst euch nicht von dem Teller auf meinem Topf stören, den habe ich bloß genommen, da ich gerade keinen passenden Deckel zur Hand hatte. Passt dabei jedoch auf, dass das Wasser nicht überkocht.
Wie ihr auf den Bildern seht, habe ich selbst keine solchen Förmchen und habe daher einfach kleine Schüsseln benutzt, mit denen es sehr gut geklappt hat. Wichtig ist einfach nur, dass die Papierformen nicht auseinander fallen und nicht durch den Wasserdampf nass werden.

Verteilt nun den Teig in die Förmchen und stellt sie in den Mushiki. Sobald das Wasser kocht, könnt ihr den Mushiki darauf stellen und die Küchlein 15 Minuten dämpfen. Wenn euer Dampfgarer zu klein ist, macht ihr das ganze so wie ich einfach auf zwei Mal. Nun sind die Mushipan fertig! Nehmt sie vorsichtig aus dem Mushiki heraus (das Ganze ist sehr heiß!) und lasst sie auskühlen. Besonders gut haben mir, wie auf dem Foto zu sehen ist, Erdbeeren dazu geschmeckt.

Itadakimasu!
Autor: /  toastbrot95
Lektor: Johanna Hohner
Grafiker: Teresa Schießl /  toastbrot95
Datum d. Artikels: 29.07.2013
Bildcopyright: animePRO


X