Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Böse Absichten
 

Der Mörder ist überführt. Er gesteht. Doch was war sein Motiv? Kommissar Kaga ist nicht so leicht zufrieden zu stellen. Er will Gewissheit und den Mord verstehen.
Inhalt Osamu Nonoguchi ist ein Kinderbuchautor, der nicht sonderlich bekannt, aber mit Leib und Seele Schriftsteller ist. Sein Bekannter Kunihiko Hidaka dagegen ist ein Bestsellerautor und möchte demnächst nach Kanada auswandern. Doch bevor es dazu kommen kann, wird Hidaka ermordet und dessen zweite Frau Rie, sowie Nonoguchi sind bestürzt. Wer wollte dem Autor an den Kragen? War es wirklich ein einfacher Raubmord? Oder war der renommierte Schriftsteller vielleicht doch nicht so ein Genie, wie ihn die Presse feierte? Kommissar Kaga beginnt, zu ermitteln. Obwohl die Verdächtigen alle ein Alibi haben, ist sich der Ermittler sicher, wer der Mörder ist. Doch selbst als dieser gesteht, bleibt offen, was sein Motiv war. Für die Verurteilung ist das nicht relevant, doch Kommissar Kaga lässt nicht locker. Er will wissen, was den Mörder zu dieser Tat trieb und wie sie geschehen konnte. Denn so, wie es aussieht, geschah der Mord im Affekt und nicht mit Vorsatz. Hilfreich sind hier die persönlichen Aufschriebe des Tagesablaufes von Osamu Nonoguchi, der als Autor detailliert beschrieb, was er am Tages des Mordes getan und wahrgenommen hat. Schließlich fanden er und Rie Hidaka die Leiche Kunihikos.
Um voran zu kommen, muss Kaga tief graben. Die Vergangenheit und Erinnerungsstücke weisen ihm Stück für Stück den Weg, bis der Mörder einknickt und sein Motiv preisgibt. Doch was wird aus dem Täter werden? Und wie gehen die Umstehenden mit den Vorwürfen gegen den verstorbenen Autor um? Das nicht benötigte Motiv bringt mehr ans Licht als alle erwartet hätten.
Inspektor-Kaga-Reihe, Band 1: Böse Absichten
 
Autor:Keigo Higashino
Seiten:255
Verlag:Klett-Cotta
Erschienen:25.09.2015
ISBN:978-3608980271
Preis:14,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik, Krimi/Thriller
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Akui / 悪意
Originalverlag:K.K. Futabasha
Erstveröffentlichung:2001

Fazit Keigo Higashino beweist in diesem Buch erneut seine Besonderheit, was Kriminalromane angeht. Denn bereits vor der Hälfte des Buches ist bekannt, wer der Mörder ist. Der Clou, der bei einem Krimi normal erst am Schluss aufwartet. Doch das macht das Buch keineswegs langweilig. Im Gegenteil. Nun gilt es ,das wahre Motiv des Mörders heraus zu finden und selbst als dies aufgedeckt wird, bleibt noch das letzte Viertel des Buches, welches aber nicht weniger spannend ist. Diese Schreibweise hat seinen eigenen Charme und wer diesen bereits bei „Verdächtige Geliebte“ und „Heilige Mörderin“ toll fand, der sollte unbedingt ebenfalls „Böse Absichten“ lesen. Auch wenn hier ein anderer Ermittler tätig ist.
Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 26.09.2017
Bildcopyright: Klett-Cotta / K.K. Futabasha / Rothfos & Gabler


X