Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nach dem Eröffnungskonzert seiner „REBOOT"-Tour am Gründonnerstag in Essen hat sich Satsuki die Zeit genommen, uns ein paar Fragen zu beantworten. Lest hier, was er über seinen Imagewandel, etwaige Sorgen und auch über Deutschland zu sagen hat.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern Auf Facebook teilen

Sly
 

Ein schwuler Barbesitzer, eine heterosexuelle Goldschmiedin und ein bisexueller Ex-Freund – was passiert, wenn sich nun einer von ihnen als HIV-positiv herausstellt?
Inhalt Kurz nach einer Party erfährt Kiyose, dass ihr guter Freund Takashi HIV-positiv ist. Als sei diese Mitteilung nicht schon ernüchternd genug, muss sie den Tatsachen ins Auge sehen, dass auch sie davon betroffen sein könnte. Denn Kiyose war in der Vergangenheit mit Takashi liiert – genau so wie der schwule Barbesitzer Hideo und Takashis gegenwärtige Freundin Mimi. Aus diesem Grund lassen sich alle auf das Virus testen, jedoch geht jeder mit dieser Situation unterschiedlich um. Während Mimi ihre Testergebnisse zeitnah erhält, schieben Hideo und Kiyose das Entgegennehmen ihrer Ergebnisse hinaus und entscheiden sich statt dessen, mit Takashi eine Reise nach Ägypten zu unternehmen.

Stehen sich die drei Freunde sowieso schon so nahe, schweißt sie diese Reise noch mehr zusammen. Ägypten übersteigt die Vorstellung eines jeden von ihnen: Kiyose erhält unzählige neue Ideen für ihre künftigen Goldschmiedearbeiten, Hideo fühlt sich, aufgrund seiner familiären Vergangenheit, mit dem in Ägypten allgegenwärtigen Thema Tod sehr verbunden und Takashi...schweigt und genießt. Auf ihrer Reise treffen sie noch auf Yukiko, welche dieses Land nicht zum ersten Mal bereist, und sie schließt sich ihnen an. Die vier unterschiedlichen Charaktere kommen nicht nur gut miteinander aus, sie können vor allem gemeinsam die Vorzüge ihrer Reise auskosten; die Zeit und die Erlebnisse auf sich einwirken lassen, die bei jedem von ihnen zu unterschiedlichen Gedanken und später zu unterschiedlichen Erinnerungen führen wird. „Brechen wir also auf, um Erinnerungen zu schaffen!“
Sly (detebe)
 
Autor:Banana Yoshimoto
Seiten:162
Verlag:Diogenes
Erschienen:25.06.2004
ISBN:9783257234350
Preis:7,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Sly
Originalverlag:Gentosha Publishing Co., Ltd.
Erstveröffentlichung:1996

Fazit Der Titel „Sly“ wurde dem gleichnamigen Song von Massive Attack entliehen, der im Buch zitiert wird. Obwohl man es zunächst vermuten könnte, liegt der Fokus in diesem Roman nicht vorrangig auf Takashis Erkrankung, sondern auf den oft philosophisch anmutenden Gedanken der Erzählerin Kiyose. Diese behandeln sowohl alltägliche Überlegungen, die wohl schon viele Leser selbst gehabt haben, ebenso aber auch jene, die einem erst an Wendepunkten des eigenen Lebens durch den Kopf gehen. Zudem ist die Beschreibung der ägyptischen Landschaft so farbenfroh und lebendig, dass man schnell Lust bekommt, selbst einmal dorthin zu reisen.
Banana Yoshimoto veröffentlicht seit 1986 Bücher. Im deutschsprachigen Raum sind von ihr bisher unter anderem „Ihre Nacht“, „Moshi Moshi“, „N.P“, „Amrita“ und „Lebensgeister“ erschienen.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 08.01.2018
Bildcopyright: Banana Yoshimoto, Diogenes


X