Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Mein pochendes Leben
 

Wie fühlt sich ein junger Mensch im Körper eines alten? Arum weiß es, denn er lebt solch ein Leben.
Inhalt Arum Han leidet von Geburt an an einer sehr seltenen Krankheit: Sein Körper altert rasend schnell. Mit sechzehn Jahren lebt er im Körper eines Achtzigjährigen. Dies bezieht sich jedoch nicht nur auf sein Äußeres, sondern auch auf seine Organe und Sinne. So muss er sich als Teenager tagtäglich mit Problemen wie Gelenkverschleiß, Haarausfall und Sehschwächen auseinandersetzen.

Seine Eltern waren beide selbst erst sechzehn Jahre alt, als er zur Welt kam. Wenn sein Anfang dreißigjähriger Vater ihm heute ins Gesicht blickt, sieht er sich als alten Mann. Und Arum sieht in ihm jenen Anfang Dreißigjährigen, der er nie sein wird. Denn seine Krankheit wird ihm kein langes Leben ermöglichen.

Zu Arums engsten Freunden gehört der alte Herr Jang, der sich - trotz seiner sechzig Jahre und obwohl er mit seinem Vater zusammenleben - oft benimmt wie ein kleiner Junge. Ebenso altersuntypisch verhält sich aber auch der geistig reife Arum, da er durch seine Krankheit nicht lange zur Schule gehen und somit kaum Kontakt zu Gleichaltrigen halten konnte. Um sich die Zeit, in der ihn sein Körper oft plagt, zu vertreiben, sammelt er jegliche Informationen über alles nur Erdenkliche. Das scheinbar ungleiche Paar aus Arum und Herrn Jang ergänzt sich daher gut.

Doch Arums Krankheit schreitet immer weiter voran und irgendwann sind die Kosten für die nötigen Krankenhausaufenthalte für seine Eltern nicht mehr tragbar. Aufgrund dessen entscheidet er sich dazu, an einer TV-Show teilzunehmen, die Spenden für kranke Leute sammelt. Dieser Fernsehauftritt hat unter anderem zur Folge, dass er bald schon E-Mails eines jungen, ebenfalls schwerkranken Mädchens seines Alters erhält. Er fühlt sich mit ihr verbunden und vertraut sich ihr an. Doch wie so vieles in Arums Leben ist nicht alles, wie es zunächst scheint...
Mein pochendes Leben
 
Autor:Ae-ran Kim
Seiten:320
Verlag:Cass
Erschienen:10.03.2017
ISBN:9783944751122
Preis:24,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik, Korea
Ursprungsland:Korea-Süd
Originaltitel:Dugeun dugeun nae insaeng
Originalverlag:Changbi Publishers, Inc.
Erstveröffentlichung:2011

Fazit Die 1980 in Incheon geborene Südkoreanerin Ae-ran Kim hat einen sehr feinfühligen und gleichzeitig ehrlichen Schreibstil, der schnell zu Herzen geht, ohne in irgendeiner Weise kitschig zu erscheinen. Zudem ist es faszinierend zu beobachten, wie sich Kim als Frau sehr authentisch in das Gefühlsleben von männlichen Charakteren verschiedenen Alters hineinversetzen kann.

„Mein pochendes Leben“ ist ein ruhig erzählter Roman, der einen etwas anderen Blick auf das Leben gewährt, zum Nachdenken anregt und gleichzeitig Raum für Interpretationen lässt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Datum d. Artikels: 18.06.2018
Bildcopyright: Cass


X