Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional) | 03.11.: Tag der Kultur (bunka no hi) (gesetzlich) | 03.11.: Hakone – Umzug der Feudalherren (hakone daimyo gyoretsu) (regional) | 15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit) | 23.11.: Arbeits- und Erntedank-Tag (kinro kansha no hi) (gesetzlich)
Twittern Auf Facebook teilen

Der Tote im Sumida
 

Rei Shimura ist - im neuen Look - wieder auf Verbrecherjagd und dieses Mal sogar ganz offiziell – wenn man eine Geheimorganisation „offiziell“ nennen kann.
Inhalt Rei Shimura hat ihr Leben in Japan schlussendlich doch aufgegeben und somit auch ihr Dasein als Antiquitätenverkäuferin. Schon allein, um bei Hugh in Washington zu leben. Doch dieser Abschnitt ihres Lebens ist ebenfalls vorbei, als Rei eine neue Karriere einschlägt. Sie will für die „Organization for Cultural Intelligence“, kurz OCI, arbeiten, eine Geheimorganisation. Bereits bevor sie ihre Ausbildung dafür beenden kann, wird sie zu einem Fall abkommandiert, bei dem sie lediglich Informationen sammeln soll. Wieso ausgerechnet Rei? Weil der Fall in Japan ist und die junge Frau mit ihren Sprachkenntnissen und ihrem Aussehen dort nicht auffallen würde. Zumindest, wenn man an beidem noch etwas Hand anlegt, was die Organisation natürlich erledigt.

So taucht Rei als Verkäuferin im großen Luxuskaufhaus „Mitsutan“ unter und versucht an Informationen zu den überaus verdächtig guten Umsätzen des Warenhauses zu kommen. Gar nicht so einfach. Immerhin muss sie dafür an die Chefetage ran, die ihr nach einiger Zeit ihrerseits ganz schön auf die Pelle rückt. Da wird selbst ihr Chef Michael unruhig. Das führt schließlich dazu, dass Rei zwar den Dingen näher kommt, allerdings wie ihr Ermittlervorgänger, der tot im Sumida landete, in Gefahr gerät. Also macht sich Michael ebenfalls nach Japan auf. Ob die beiden den Fall gemeinsam lösen können?
Der Tote im Sumida: Kriminalroman (Ein Fall für Rei Shimura, Band 9)
 
Autor:Sujata Massey
Seiten:368
Verlag:Piper Verlag
Erschienen:01.06.2018
ISBN:9783492501392
Preis:18,99 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik, Krimi/Thriller
Ursprungsland:USA
Originaltitel:Girl in a Box
Originalverlag:HarperCollins Publishers
Erstveröffentlichung:2007

Fazit Die Neuauflage des neunten Falls der Hobbydetektivin Rei Shimura, die bereits 2008 das erste Mal in Deutschland erschien, ist nicht nur als Taschenbuch mit neuem Cover versehen worden, sondern ebenfalls in moderner Form als E-Book erhältlich.

Sujata Massey gewann mit ihrem ersten Fall und Buch der Reihe den Agatha-Award und machte ihre japanisch-amerikanische Hobbydetektivin so bekannt.
Mit diesem Band überzeugte sie allerdings nicht alle Fans, denn die Grundidee ist etwas aus der Luft gegriffen: Eine normale Frau wird mal eben beim Geheimdienst ausgebildet und eingesetzt. Die Deutschen haben dann noch mit einem völlig unpassenden Titel einen drauf gesetzt und wer Hugh mochte, wird ab sofort ohne ihn auskommen müssen.

Dennoch sollte man sich als Fan nicht abschrecken lassen. Die Geschichte selbst ist wieder spannend geschrieben und lässt einen definitiv das Ende erfahren wollen. Wenn man also über das erste Kopfschütteln hinweg ist, ist die Geschichte sicher für alle Fans ein lesenswertes Werk – und Michael ein schicker Ersatz für Hugh.
Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 04.10.2018
Bildcopyright: Favoritebuero, Patrick Foto / Shutterstock.com / Piper Fahrenheit (Piper Verlag)


X