Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Die Chroniken der Kobayashis – Lied der Einsamkeit
 

Gier, Hass und Angst regieren die Welt der Menschen und der Anderswesen. In einer Zeit des Kampfes versucht der Dämon Mail zu überleben und begegnet dabei einem Mann, dessen kalte, grüne Augen ihn in seinen Bann ziehen. Kann Mail es wagen, diesem Fremden zu vertrauen oder wird es ihn nur noch tiefer in die Verzweiflung treiben?

Inhalt

Mail ist ein kleiner Dämon, der die Straßen einer gefährlichen Welt durchstreift. Denn auch wenn die Menschen und Anderswesen nebeneinander existieren, versuchen beide Gruppen weiterhin, ihren jeweiligen Platz in der Welt zu festigen und auszuweiten. Somit ist auch Mail mitunter das Zielobjekt der Jagd nach Anderswesen, zu welchen unter anderem auch Vampire, Elfen und Dämonen zählen. Daher kämpft der junge Dämon mit den rosafarbenen Haaren und dem femininen Äußeren täglich ums Überleben.

Auf einer seiner Streiftouren durch die Stadt begegnet er einem jungen Mann. Dessen grüne Augen faszinieren ihn so sehr, dass er die Gefahr herannahender Soldaten zu spät bemerkt und von diesem Fremden gerettet wird. Naoki, so sein Name, warnt ihn, sich nicht in seiner Nähe aufzuhalten. Als Mischling aus Mensch und Vampir wird er von den reinen Vampiren nur schwer anerkannt und hat daher ein Leben im Exil gewählt. Dabei ist Naoki eigentlich mehr als nur ein unscheinbares Individuum: Er ist der Nachfolger des Anführers des Kobayashi-Clans, dem einflussreichsten Clan der Anderswesen. Allerdings interessiert ihn das Leben dort nicht sonderlich und so ist er auf der Flucht vor seinen eigenen Artgenossen und anderen, die ihm an den Kragen wollen.

Doch wie soll Mail ihm aus dem Weg gehen, wenn sie sich doch schon am nächsten Tag erneut begegnen und kurz darauf gemeinsam auf der Flucht sind? Eher aus Zweckgründen lernen die beiden sich nach und nach kennen. Mails erwachende Kräfte als Dämon bringen Naoki dazu, den Jungen zu unterstützen, bevor dieser zu einer Gefahr für sich und andere wird. Doch warum weiß Mail scheinbar nichts über seine eigene Herkunft und wer ist der Fremde, der sie in einer Kristallkugel beobachtet? Kann Mail dem Halbvampir Naoki wirklich vertrauen...?

Die Chroniken der Kobayashis - Lied der Einsamkeit
 
Autor:Yuki Stern, Shade
Seiten:266
Erschienen:21.06.2018
ISBN:9781983138225
Preis:9,84 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Fantasy

Fazit

Yuki Stern wurde in Österreich geboren, wo er lebt und arbeitet. In seiner Kindheit war er Fan von Fantasystorys und kam auch mit Manga und Anime in Berührung. Das Schreiben und Zeichnen hat ihn seit seiner frühen Kindheit geprägt. Einen Charakter zu entwickeln und dessen Geschichte zu erzählen sind seine Leidenschaft. Denn genau diese Geschichten waren es, die ihn durch schwere Zeiten trugen, wie er selbst sagt.

Aufgrund seiner Pansexualität und seiner Vorliebe für Gay Fantasy, spielen in seinen Geschichten meist homosexuelle oder pansexuelle Charaktere die Hauptrolle.

„Lied der Einsamkeit“ ist der erste Band der mehrteiligen Gay-Fantasy-Serie „Die Chroniken der Kobayashis“.

Autor:
Lektor: Kathia Krüss
Datum d. Artikels: 27.01.2019
Bildcopyright: Yuki Stern / Shade


X