Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
02.02.: Bohnenfest (setsubun) (landesweit) | 03.02. - 04.02.: Nara - Laternenzeremonie (mando e) (regional) | 04.02.: Nara - Dämonenvertreibung (onio shiki) (regional) | 11.02.: Gedenktag der Reichsgründung (kenkoku-kinen bi) (gesetzlich) | 14.02.: Valentinstag (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Eigenwetter
 

„Es gibt kein Leben da draußen oder hier drinnen. Es gibt nur das Leben“, sagte Ginko bestimmt.
Inhalt Chizu ist Anfang Zwanzig, hat nie gelernt, mit ihren Gefühlen umzugehen, ist leicht kleptoman und will ihr Leben nun selbst in die Hand nehmen. Weil sie nicht studieren will, ihre Mutter nach China geht und sie für eine eigene Unterkunft nicht das nötige Kleingeld zur Verfügung hat, kommt sie kurzerhand bei einer entfernten Verwandten unter: der 71jährigen Oma Ginko.

Für Chizu ist dies zunächst jedoch nur eine Notunterkunft, denn wirklich erfreut ist sie nicht darüber, das kleine Haus gegenüber der Bahnstation mit der fünfzig Jahre älteren Frau zu bewohnen. Wer so alt ist, wartet doch sicher nur noch auf den eigenen Tod, ist Chizu von überzeugt. Doch bald schon wird sie eines besseren belehrt.

Auch Oma Ginko ist nicht immer leicht im Umgang und hat ihre Eigenarten, doch ebenso trägt sie auch Fürsorge, sei es für Chizu, ihre Katzen oder Chizus Freund, der manchmal zum Essen vorbeikommt. Doch trotz eines großen Herzens ist die alte Frau nie einnehmend und lässt der Jugend ihren Lauf, ohne selbige zu kommentieren.
Eine Verhaltensweise, mit der Chizu erst umzugehen lernen muss. Ebenso wie mit Liebeskummer, der Jobsuche und dem Erwachsenwerden im allgemeinen. Manchmal beneidet sie Ginko dafür, dass diese all dies, was sie noch vor sich zu bewältigen, bereits hinter sich hat. Doch auch bei alten Menschen treten immer wieder Leute in wie aus dem Leben und man weiß am Anfang nie, wie das Ende aussehen wird...
Eigenwetter
 
Autor:Nanae Aoyama
Seiten:158
Verlag:Cass
Erschienen:01.08.2015
ISBN:9783944751054
Preis:17,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Hitoribiyori
Erstveröffentlichung:2006

Fazit „Eigenwetter“ wurde aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Chizu geschrieben, wodurch der Erzählstil teils ein wenig emotionslos anmutet. Die Beschreibungen der Szenen sind aber nichtsdestotrotz sehr bildhaft gestaltet und der Text liest sich sehr flüssig. Wer sich selbst im Alter oder der Lebenssituation Chizus befindet oder sich an diese Zeit seines Lebens zurückerinnert, dem wird sicherlich der ein oder andere aufgeführte Gedanke vertraut vorkommen...!

Nanae Aoyama kam 1983 in Saitama zur Welt. Ihr Debütwerk war die 2005 veröffentlichte Novelle „Mado no akari“ (Licht im Fenster). „Eigenwetter“ ist ihr zweiter Titel.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 25.02.2019
Bildcopyright: ©cass


X