Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.06. - 17.06.: Kanazawa - Reisfest des Herrn (hyakuman gokusai) (regional) | 07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Der blaue Stein
 

Heimweh schmerzt – auch einen blauen Stein, den Bilderbuchkünstler Jimmy Liao ins Zentrum seiner Geschichte rückt.
Inhalt Bereits mit seinem Bilderbuch „Der Klang der Farben“ haben wir euch den Künstler Jimmy Liao vorgestellt. Liao, der mit seinen Werken hauptsächlich Erwachsene anspricht, zeichnet auch für das Buch „Der blaue Stein“ verantwortlich. Satte, leuchtende Farben, ausdrucksstarke Bilder, eine getrennte Text-Bild-Komposition und eine emotionale Achterbahnfahrt erwarten den Leser erneut.

Jeder kennt das Gefühl: Heimweh. Es zieht uns an den Ort, an dem unsere Wurzeln liegen. Es zieht uns an den Ort, den wir Zuhause nennen, es zieht uns zu einem Menschen, unserer anderen Hälfte. Was auch immer Heimweh in uns auslöst, es schmerzt. So ebenfalls den blauen Stein, dessen Heimat zerstört und der in zwei Hälften gebrochen wurde. Wir begleiten ihn auf einer Reise, auf der er vor Sehnsucht immer und immer wieder zerbricht. Eine Reise, auf der er von fremden Händen geformt wird, ungefragt, und nichts seinen Schmerz zu lindern vermag, bis fast nichts mehr von ihm übrig ist. In all seinen Formen wird er von den Menschen bewundert, doch wichtig ist ihm einzig und allein, nach Hause zu kommen.
Der blaue Stein
 
Autor:Jimmy Liao
Seiten:120
Verlag:Chinabooks E. Wolf
Erschienen:13.03.2019
ISBN:9783905816839
Preis:22,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Comic, Kunst
Ursprungsland:Taiwan
Erstveröffentlichung:2006

Fazit Kurze Sätze schildern neben den Bildern die Geschichte des blauen Steins, die von Melancholie durchzogen ist. Man spürt die Sehnsucht nach, hofft und bangt, so anthropomorph wirkt der blaue Stein, so nah ist er uns. Wer eine gefühlvolle Geschichte sucht, die auf besondere Art und Weise erzählt ist, ist hier genau richtig.
Autor: /  Yanis
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 03.05.2019
Bildcopyright: ©Chinabooks E. Wolf, Jimmy Liao


X