Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

"DanMachi - The Movie - Arrow of the Orion" kommt zwar nicht in die Kinos, dafür aber zu euch nach Hause...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.06. - 17.06.: Kanazawa - Reisfest des Herrn (hyakuman gokusai) (regional) | 07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Wandernde Himmel
 

Die Tochter des Marsianischen Machthabers, Luoying, wird mit einer Gruppe junger Studenten zum Austausch auf die Erde geschickt. Dieser Lebensabschnitt soll alles verändern.
Inhalt Luoying verlässt die Erde mit mehr Fragen und Zweifeln als vor ihrer Ankunft. Auch der Rest der Gruppe sieht der Heimkehr skeptisch entgegen. Die Erde ist völlig anders als ihr Heimatplanet, der Mars. Die Heimat hat ihre Vorzüge, alles ist geregelt und vorgegeben, der Lebensweg deutlich erkennbar. Doch auf der Erde erlebte Luoying ganz andere Gefühle... War sie dort wirklich frei?
Noch mehr Argwohn begleitet sie auf ihrer Rückreise. Auf der Erde sprechen alle Menschen über Luoyings Großvater, dem Oberhaupt der Marsianer, als Tyrannen. Ist ihr Großvater wirklich ein Diktator? Ist die Gesellschaft, in der die Marsianer leben, ein goldenes Gefängnis, in dem jeder seinem Traum folgen kann, doch nie vom Weg abkommen darf?

Als das Schiff Maerde, welches zwischen Mars und Erde hin und her reist, endlich auf dem Mars ankommt, sind weder ihr Großvater noch ihr Bruder bereit, ihre Fragen zu beantworten. Luoying muss auf eigene Faust die Wahrheit herausfinden. Als sie immer tiefer in den Strudel hinabtaucht, der alles miteinander verbindet, muss sie erkennen, dass ihre Eltern damals nicht bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Weil sie sich der Rebellion schuldig machten, wurden sie zur Zwangsarbeit ins Bergwerk verbannt und sind dabei umgekommen - ein Zufall? Und hat ihr Großvater höchstselbst dieses Urteil gefällt? Luoying schart nun langsam nach und nach eine loyale Gruppe um sich, die der Wahrheit auf den Grund gehen möchte. Während ihre kleine Rebellion des Müßiggangs sich entwickelt, brodelt es erneut zwischen der Erde und dem Mars. Ist ein erneuter Krieg unausweichlich?

Wandernde Himmel
 
Autor:Hao Jingfang
Seiten:752
Verlag:Rowohlt Berlin
Erschienen:25.09.2018
ISBN:9783499274183
Preis:16,99 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Science Fiction, Erzähltes Leben, China
Ursprungsland:China VR
Originaltitel:Stray Skies
Originalverlag:Nanjing
Erstveröffentlichung:2016

Fazit Nicht nur die Charaktere blicken skeptisch auf ihr Weltbild und der angeblichen Perfektion ihrer Gesellschaft, auch der Leser wird von diesem Gefühl begleitet. Leider eher den Geschehnissen des Buches gegenüber, welches sich ebenfalls in Fragen zu verlieren scheint und den Leser Aufklärung wünschen lässt. Die Personen handeln meist nach ihrer eigenen Logik und reagieren auf verschiedene Situationen absolut nicht nachvollziehbar, wie beispielsweise Luoying, die gezielt verletzt wird, dann herausfindet, wer dahintersteckt und dies einfach abtut. Die Figuren neben Luoying sind blass und ohne jede Tiefe, es wird bemüht versucht, eine Bindung herzustellen, doch obwohl die Namen sich nicht gleichen, verschwimmen die Personen fast ineinander, wobei keine wirklich herauszustechen vermag.

Die Autorin studierte Physik und ist Doktorin der Wirtschaftswissenschaften, was durchaus Einfluss auf ihren Schreibstil nimmt. Das Hauptaugenmerk der Geschichte geht allerdings oft an langwierigen Erklärungen und Beschreibungen der Infrastruktur und Gesellschaft verloren oder versinkt in willkürlich auftauchenden Nebencharakteren, deren Lebensgeschichte detailliert aufgerollt wird. Das Werk „Wanderende Himmel“ vereint drei Teile, die leider nicht von diesem Stil abweichen und schon von Beginn an etwas Mühe machen, in die Geschichte hineinzufinden.

Autor:
Lektor: Saskia Haber
Grafiker: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 13.01.2020
Bildcopyright: Rowohlt Verlag, Nanjing


X