Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional) | 22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Unschuldige Täter
 

Ein Kriminalbeamter im Ruhestand verstirbt plötzlich in einem schläfrigen Kurort an der Küste. Ein Unfall oder doch Mord?
Inhalt Niemand weiß, warum Herr Tsukahara ausgerechnet nach Harigaura reist und sich im Gasthaus "Grüner Felsen" ein Zimmer mietet. Der Kurort ist einer von vielen unzähligen am Meer und bietet nur den Strand und eine wundervolle Unterwasserwelt für die wenigen Touristen an. Selbst diese winzige Einnahmequelle ist jetzt in Gefahr, denn die Firma Desmec hat durch Scans Mineralvorkommen entdeckt, die sie unbedingt erschließen will.
Als die Naturschützerin Narumi mit anderen Verteidigern des Meers zu einer Anhörung von Desmec geht, die die Einwohner von Harigaura über die genaue Erschließung und den damit verbundenen Folgen für das Meer aufklären will, entdeckt sie dort den ungewöhnlichen Gast. Und noch jemand nimmt an der Anhörung teil, der sich im "Grünen Felsen" einquartiert hatte: Professor Yukawa, der die Daten von Desmec genau überprüfen soll. Nachdem ihren Eltern das Gasthaus gehört, fühlt sich Narumi seltsam dabei, mit den beiden Männern unter einem Dach zu leben und so der Möglichkeit, ihre Liebe zum Meer zu verteidigen, ernsthaft nachgehen zu können. Gerade der Professor scheint ihr die selbst auferlegte Rolle nicht abkaufen zu wollen.

Als Tsukahara dann zu Tode kommt und seine Leiche auf dem Damm gefunden wird, gerät alles aus den Fugen. Die Rechtsmedizin sagt, der Tod wurde durch eine Kohlenmonoxidvergiftung herbeigeführt. Für einen Selbstmord passt jedoch der Fundort der Leiche nicht. Hatte da etwa jemand nachgeholfen?
Physikprofessor-Yukawa-Reihe: Unschuldige Täter
 
Autor:Keigo Higashino
Seiten:428
Verlag:Tropen
Erschienen:14.03.2020
ISBN:978-3608504132
Preis:22,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Krimi/Thriller
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Manatsu no Hōteishiki (真夏の方程式)
Originalverlag:Bugeischunju Ltd.
Erstveröffentlichung:2011

Fazit Autor Keigo Higashino fühlt sich in seinem Krimigenre pudelwohl, seit er in der Oberschule durch das Lesen mit dem Genre in Berührung kam und seitdem darauf hin arbeitete, den Edogawa-Rampo-Preis zu gewinnen, der ein Preisgeld von zehn Millionen Yen bereithält. Erst 1985, beim dritten Versuch, gelang ihm dies und er kündigte seine Arbeit als Ingenieur, um sich ganz dem Schreiben zu widmen.
Die Krimis sind ungewöhnlich und setzen der Leserschaft seltsame Tatorte, Mordarten oder auch Täter vor, wie es auch bei "Unschuldige Täter" der Fall ist. Dabei weiß der Autor genau, wie er mit den Fragen des Lesers spielt und immer wieder Karten aufdeckt, um ihn auf eine falsche Fährte zu locken. Bis zum Schluss hält sich die Spannung und sowohl die Tat an sich, als auch die Entdeckung des wahren Täters liefern Grund zur Überraschung.

Autor:
Lektor: Saskia Haber
Grafiker: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 03.09.2020
Bildcopyright: Zero-Media.net, Keigo Higashino


X