Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wale, die durch die Galaxie schwimmen, süße Fanasy-Girls oder hübsche Visual Kei Jungs. Das alles und noch vieles mehr kann man von der Künstlerin Kia Rose erwarten, die wir euch in unserer Artist Alley vorstellen.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.06. - 17.06.: Kanazawa - Reisfest des Herrn (hyakuman gokusai) (regional) | 07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Mit Staunen und Zittern
 

„Stupeur et tremblements“, zu Deutsch „Mit Staunen und Zittern“ lässt den Leser wahrlich über Denk- und Verhaltensweisen der Menschen staunen und gleichzeitig zittern vor einer Hierarchie, die kein Sandkorn im Getriebe duldet.
Inhalt Amélie Nothomb, aufgewachsen als Tochter eines Diplomaten, verbrachte ihre ersten fünf Lebensjahre in Japan. Geprägt von dem Land und seiner Kultur, zieht es sie von Brüssel nach ihrem Abschluss zurück in das Land der aufgehenden Sonne. Dort bekommt sie tatsächlich einen Einjahresvertrag in einer Firma. Von diesem kuriosen Jahr, das für sie zu einem Martyrium werden sollte, berichtet die Autorin in Ihrem Roman „Mit Staunen und Zittern“, für den sie mit dem „Grand Prix de l’Académie francaise“ ausgezeichnet wurde.

Mit Stolz erfüllt tritt Amélie ihren ersten Arbeitstag in der Firma „Yumimoto“ an. Hart hat sie darauf hingearbeitet und mit dem festen Vorsatz ihre Arbeit ebenso gewissenhaft und fleißig zu erledigen wie der geschäftige Japaner selbst, macht sie sich an die ersten ihr zugewiesenen Aufgaben in der Abteilung Import-Export. Ihre Übersetzungsarbeit stößt jedoch bei ihrem Vorgesetzten auf Ablehnung und auch ihre Verbesserungsversuche stimmen den Japaner nicht zufrieden. Dass sich dies erst als der Anfang allen Übels erweisen sollte, wird der armen Amélie klar, als sie für eigenmächtiges Handeln in Zusammenarbeit mit einem Kollegen, der ihr Potential erkannt hat, im Büro des Vizepräsidenten der Sabotage und des „Individualismus“ beschuldigt wird. Von diesem Zeitpunkt an steigt Amélie die Karriereleiter buchstäblich hinab. Ihre Tätigkeiten belaufen sich auf Kaffeekochen und Kopieraufgaben. Und selbst diese werden der Ausländerin zur Hölle gemacht. Als ihr dann auch noch Ihre hochgeschätzte Vorgesetzte Mori-san in den Rücken fällt, scheint Amélies Elend perfekt zu sein.

So niederschmetternd sich Amélies Jahr in der Firma „Yumimoto“ anhört, so ganz anders erzählt die Autorin davon. Klischees werden bis zuletzt ausgereizt, mit Amélie Nothombs typischen Humor versehen und kein Fettnäpfchen ausgelassen. Der Leser merkt schnell, dass dieses Buch Teil ihres Universums ist, an dem sie ihr Publikum teilhaben lassen möchte, wie an einem Theaterstück. Nicht alles sollte man in dieser Satire für bare Münze nehmen und schon gar nicht jedes Wort auf die Waagschale legen.
Mit Staunen und Zittern
 
Autor:Amélie Nothomb
Seiten:160
Verlag:Diogenes
Erschienen:01.07.2002
ISBN:9783257233254
Preis:8,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik
Ursprungsland:Frankreich
Originaltitel:Stupeur et tremblements
Originalverlag:Albin Michel
Erstveröffentlichung:1999

Fazit „Mit Staunen und Zittern“ ist ein intelligent geschriebenes Buch, das am Beispiel einer Firmenhierarchie auf teilweise abstruse Verhaltensweisen der Menschen hinweist. Gewürzt mit einer Portion schwarzem Humor bietet der Roman ein besonderes Lesevergnügen, das den Leser mehr als ein Mal die Stirn runzeln, aber eben so oft Schmunzeln lässt.
Autor: /  -Yue
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 06.02.2011
Bildcopyright: Amélie Nothomb, Diogenes, Albin Michel


X