Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Am Meer ist es wärmer
 

In einem kleinen Fischerort an der japanischen Küste sucht Kei nach Spuren ihres verschwundenen Ehemanns Rei und vor allem auch nach sich selbst. Eine Liebesgeschichte zwischen Realität und Traum.
Inhalt Kei wird verfolgt. Von wem weiß sie nicht genau. Manchmal kann sie die Präsenz ihres Verfolgers stärker spüren, manchmal schwächer, manchmal gar nicht. Aber irgendwie ist er immer da.
Besonders deutlich wird das Gefühl, wenn Kei nach Manazuru fährt. Jenem kleinen Fischerort am Meer, den ihr seit 13 Jahren spurlos verschwundener Mann Rei in seinem Tagebuch erwähnt hat und der Kei wie magisch anzuziehen scheint.
In Manazuru passiert es auch, dass Kei ihren Verfolger das erste Mal wirklich erkennen kann. Es ist eine Frau, etwa in ihrem Alter, die wie ein Geist auf einmal auftaucht und dann wieder verschwindet. Jedoch weicht sie nie von Keis Seite. Kei kann sich sogar mit ihr unterhalten. Besonders in dem kleinen Küstenort nimmt die Unbekannte fast reale Klarheit an. Kei wird von ihr auf langen Spaziergängen begleitet, auf denen die Grenze zwischen Traum und Realität immer stärker zu verschwimmen scheint. Sie sieht seltsame Szenen und Traumbilder, die sie kaum mehr einzuordnen vermag.

Läuft Kei langsam Gefahr, sich in einer Traumwelt verlieren? Wo beginnt und wo endet die Realität? Diese Fragen interessieren Kei herzlich wenig. Viel wichtiger für sie ist: Liefern diese Bilder vielleicht einen Hinweis auf das Verbleiben ihres Mannes? Was weiß ihre geisterhafte Begleiterin über ihn? Schließlich war Kei bis zu dem Tag von Reis Verschwinden vollkommen glücklich in ihrer Beziehung gewesen und sie hatte angenommen, er wäre es ebenfalls. Wurde er vielleicht ermordet? Oder ist Rei noch irgendwo dort draußen? Gab es eine andere Frau in seinem Leben? Besonders auf letztere Vermutung scheinen sich die Hinweise zu mehren. Oder bildet sich Kei doch alles nur ein?
Zu Hause, wo Kei mit ihrer Mutter und ihrer 16-jährigen Tochter Momo zusammen wohnt, ist das Leben auch nicht einfach. Denn das Leben schreitet ohne Pause voran. Besonders die Beziehung zu Momo macht ihr Sorgen. Ihr Kind, mit dem sie sich einst so stark verbunden fühlte, ist in der Hochphase der Pubertät und beginnt sich immer mehr von ihr abzunabeln.
Auch die Beziehung zu ihrem Geliebten Seiji, einem verheirateten Mann, muss Kei ständig hinterfragen. Was ist Liebe und was macht sie aus? Warum binden sich Menschen aneinander und warum lösen sie diese Verbindungen wieder?

Nie hält Kei es lange zu Hause aus, immer wieder zieht es sie an den Küstenort Manazuru, wo sie nach Antworten, einer Spur von Rei und letztendlich auch nach sich selbst sucht. Immer im Gepäck hat sie das rätselhafte Tagebuch ihres Mannes.
Am Meer ist es wärmer
 
Autor:Hiromi Kawakami
Seiten:208
Verlag:Carl Hanser Verlag GmbH & Co
Erschienen:26.07.2010
ISBN:978-3446235533
Preis:17,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Bungeishunjū
Erstveröffentlichung:2006

Fazit „Am Meer ist es wärmer“ unterscheidet sich ein wenig von den früheren Werken Kawakamis. Mit den vielen zwischen Traum und Wirklichkeit angesiedelten Elementen erinnert es stellenweise an die Romane von Haruki Murakami und Banana Yoshimoto. Trotzdem findet sich auch in ihrem neusten Werk, was ihre bisherigen Erfolge ausmachte: eine eher ruhige Erzählweise und sympathische Charaktere, deren Schwächen sie umso liebenswerter machen.
Kawakamis Werk ist ein ruhiger, von Stimmungen getragener, vielschichtiger Roman.
Autor: /  Kaychi
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Kay Kraus /  Kaychi
Datum d. Artikels: 03.10.2011
Bildcopyright: Carl Hanser Verlag GmbH & Co


X