Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Das Mädchen Orchidee
 

Vom Mädchen zur Konkubine zur Kaiserinmutter. Orchidees Leben verändert sich beinahe von Tag zu Tag erneut. Doch die junge Frau ist stark und lässt sich nicht unterkriegen - so erlangt sie Ansehen und Ruhm und wird zu einer der mächtigsten Herrscherinnen der damaligen Zeit.
Inhalt Orchidee ist ein kluges und hübsches Mädchen, das schon seit Langem im Hause ihres Onkels lebt. Dort führt sie ein gewöhnliches Leben - bis ihr Vetter Jung Lu, der Hauptmann der kaiserlichen Garde, ihrem Onkel einen Brief überbringt. In diesem steht geschrieben, dass Orchidee und ihre Cousine Sakota in der Verbotenen Stadt erscheinen und dem Kaiser ihre Aufwartung machen sollen.
Orchidee ist ratlos. Nie hatte sie vor, eine Konkubine oder gar selbst Kaiserin zu werden. Lieber würde sie mit ihrer großen Liebe Jung Lu glücklich sein. Doch das Mädchen ist klug genug zu wissen, dass sie sich nicht gegen ihr Schicksal und den Kaiser selbst auflehnen kann.
So gelangen sie und Sakota schließlich in die Verbotene Stadt. Selbstbewusst tritt Orchidee vor den Kaiser und dessen Mutter und wird ihres Stolzes wegen zur Konkubine gewählt.

So beginnt ein neues Leben für das Mädchen. Um nicht wie zahllose andere Konkubinen in Vergessenheit zu geraten, beschließt Orchidee, sich bei der Kaiserinmutter beliebt zu machen und bildet sich hierfür in den Künsten weiter.
Tatsächlich scheint Orchidees Plan aufzugehen: Schon bald wird sie vom Kaiser empfangen und schenkt ihm darüber hinaus einen männlichen Erben.
Als Kaiserinmutter fordert Orchidee, die nun Tsu Hsi genannt wird, immer mehr Rechte für sich. Sie fängt sogar an, sich für die Politik Chinas zu interessieren und versucht, das Land vor der endgültigen Besetzung durch die westlichen Mächte zu schützen; alles im Namen des Kaisers, der immer schwächer wird und sich von seiner Geliebten beeinflussen lässt, bis er schließlich stirbt.
Nun liegt es an Tsu Hsi, die Regierung anstelle ihres noch jungen Sohnes zu übernehmen und das Land mit harter Hand zu steuern.

Doch die Zukunft ist ungewiss – die Weißen dringen immer weiter vor, der Krieg scheint unaufhaltbar zu sein. Und trotz all der großen Probleme ihres Landes kann Tsu Hsi ihre Liebe zu Jung Lu nicht vergessen…
Das Mädchen Orchidee
 
Autor:Pearl S. Buck
Seiten:500
Verlag:Unionsverlag
Erschienen:25.07.2011
ISBN:9783293205376
Preis:12,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik, Erzähltes Leben
Ursprungsland:USA
Originaltitel:Imperial Woman
Originalverlag:John Day Company
Erstveröffentlichung:1956

Fazit Die Nobelpreisträgerin Pearl S. Buck lebte als Tochter eines amerikanischen Missionars selbst einige Jahre lang in China. Dort sammelte sie die interkulturellen Erfahrungen, die sie in ihren Werken verarbeitete und die sie dazu veranlassten, sich aktiv für die Völkerverständigung zwischen Amerika und China einzusetzen.
Neben dem Roman „Das Mädchen Orchidee“ hat die Autorin noch weitere bekannte Werke veröffentlicht, wie etwa „Die gute Erde“ oder „Die Frauen des Hauses Wu“.
Autor: /  rio
Lektor: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 29.04.2012
Bildcopyright: Unionsverlag, John Day Company, New York


X