Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Aus dem Schattenreich
 

Hyakken Uchida, der wiederentdeckte Meister der japanischen Fantastik, beschwört in seinem Zyklus „Aus dem Schattenreich“ die Geisterwelt Japans herauf. In 18 Kurzgeschichten lädt der Autor dazu ein, mit ihm die Gradwanderung zwischen Traum und Realität zu unternehmen und dabei Welten von bizarrer Schönheit, aber auch monströser Abscheulichkeit zu erkunden.

Inhalt

Zauberfüchse, Halbwesen, Geister und kleine Männchen bevölkern das Schattenreich, in dem sich Hyakken Uchidas Ich-Erzähler bewegen. In der einen Sekunde läuft der Leser noch an ihrer Seite über Land und Feld, nur um in der nächsten mit ihnen über die absonderlichen Formen zu staunen, die ihre Umgebung plötzlich angenommen hat – oder besaß sie schon immer dieses Aussehen, nur verborgen hinter der Illusion, die wir Wirklichkeit nennen?

In einigen Geschichten sind es sogar die handelnden Figuren selbst, die wundersame Metamorphosen durchlaufen, wie etwa der Mann, der eines Tages als rinderähnliches Geschöpf mit dem Kopf eines Menschen erwacht. An anderer Stelle wird der Erzähler von einer Geisterfrau in die Zwischenwelt gelockt oder begegnet in einem Stall einem Mann mit dem Kopf eines Pferdes.

Die kurzen Texte sind episodenhaft verfasst und mit der Zeit gewinnt der Leser den Eindruck, dass er stets denselben Ich-Erzähler begleitet. Da der Fokus durchgehend auf der sinnlichen Wahrnehmung der Umgebung und den psychologischen Vorgängen im Innern des Erzählers liegt, erfährt man bald mehr über die Abgründe, die in dessen Seele lauern und die vielleicht der Auslöser für die Veränderungen seiner Realität sind.

Die 18 Geschichten sind sehr kurz und lassen den Leser stets so desorientiert zurück, als wäre er gerade aus einem (Alb-)Traum erwacht. Dabei ähnelt die unheimliche Dichte der Erzählungen häufig dem grotesken Schauder E.T.A. Hoffmanns und die eben erwähnten Verwandlungen tragen fast schon kafkaeske Züge. So mischen sich traditionelle japanische Elemente und westliche Einflüsse zu einem verstörenden und sehr poetischen Werk.

Etwas Lust zum Interpretieren sollte man als Leser also schon mitbringen, auch wenn die Sprache des Buches sehr leicht und keinesfalls kompliziert ist. Zum Glück befinden sich am Ende des Buches neben einem Nachwort von Übersetzerin Lisette Gebhardt auch ein paar kleine Anmerkungen zu jeder Geschichte. Sie vermitteln ein Grundwissen japanischer Metaphorik, wie etwa die Assoziation des Wassers mit der jenseitigen Welt. Auf diese Weise wird der Einstieg in die Interpretation erleichtert.

Aus dem Schattenreich: Erzählungen
 
Autor:Hyakken Uchida
Seiten:176
Verlag:DVA
Erschienen:04.05.2009
ISBN:9783421044228
Preis:17,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Fantasy, Klassiker, Horror
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Meido
Originalverlag:Tohmondo Shoten
Erstveröffentlichung:1922

Fazit

Der Autor Hyakken Uchida (1889-1971) galt als sonderlicher Exzentriker und verfasste während seines langen Lebens zahlreiche Romane, Kurzgeschichten und Haikus –traditionelle japanische Gedichte– deren Einfluss man auch im vorliegenden Zyklus spürt. Er war außerdem Germanist und arbeitete nach seinem Studium einige Zeit als Deutschlektor. Bei seiner Erstveröffentlichung 1922 stieß „Aus dem Schattenreich“ auf wenig Gegenliebe beim Lesepublikum. Erst in den 1980er Jahren erlebten Uchidas Erzählungen eine neue Blütezeit und der Autor avancierte zum Vorbild japanischer fantastischer Literatur.

Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Datum d. Artikels: 23.05.2012
Bildcopyright: DVA, Randome House


X