Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Die letzte Konkubine
 

Das Bauernmädchen Sachi steigt um 1864 zur Konkubine des amtierenden Shoguns auf. Ein Leben in Reichtum und Luxus ist ihr sicher, doch dann bricht das Chaos über das Land herein!

Inhalt

Bestsellerautorin Lesly Downer nimmt den Leser mit auf eine Reise ins Japan des späten Tokugawa-Shogunats. Hier treffen wir auf die elfjährige Sachi, die als Tochter eines Bauern in einem kleinen Dorf aufwächst. Ihr Leben verläuft in geordneten Bahnen, bis eines Tages die Prinzessin Kazu auf ihrem Weg nach Edo (heutiges Tokyo) durch die Provinz kommt und im Gasthaus von Sachis Vater Station macht. Die junge Prinzessin ist nur wenige Jahre älter als das Bauernmädchen und soll gegen ihren Willen mit dem Shogun verheiratet werden.

Nur kurz treffen sich die Blicke der beiden Mädchen bei ihrer Ankunft am Gasthaus, doch diese Begegnung ist schicksalhaft: Die Prinzessin findet Gefallen an Sachi und nimmt sie als Dienerin mit auf die Burg Edo. Dort wird Sachi zur Kammerdienerin ausgebildet und muss lernen, sich unter den adeligen Damen zurechtzufinden. Doch ihr Aufstieg ist noch längst nicht beendet. Mit fünfzehn macht die Prinzessin Sachi dem Shogun zum Geschenk: Sie wird zur Dame Yuri, zur letzten Konkubine des Shoguns.

Erst jetzt erlebt Sachi den harten Konkurrenzkampf und die Intrigen, die hinter der gesitteten Fassade des Frauenpalastes vor sich gehen, welchen sie durch ihre bisher niedrige Stellung stets entgangen ist. Sie wird zur Zielscheibe der Eifersucht und des Neids der anderen Frauen, doch erlangt sie auch eine ungeahnte Macht. Allerdings ist auch dieses Leben nicht von langer Dauer. Wir schreiben das Jahr 1865, als der junge Shogun plötzlich stirbt und sich Sachi und die anderen Frauen mit einem aufziehenden Bürgerkrieg konfrontiert sehen, der Japan in eine neue Zeit führen wird.

Die letzte Konkubine
 
Autor:Lesley Downer
Seiten:512
Verlag:C. Bertelsmann Verlag
Erschienen:22.09.2008
ISBN:9783570009864
Preis:19,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Belletristik, Historischer Roman
Ursprungsland:Großbritannien
Originaltitel:The Last Concubine
Originalverlag:Bantam Press
Erstveröffentlichung:2008

Fazit

„Die letzte Konkubine“ ist der erste Unterhaltungsroman der Britin Lesley Downer („Die Kurtisane und der Samurai“). Insgesamt fünfzehn Jahre verbrachte die Tochter einer Chinesin und eines englischen Professoren in Japan, ließ sich sogar zur Geisha ausbilden und verfasste mehrere Sachbücher zu verschieden Themen der japanischen Kultur. Ihr Fachwissen verarbeitete sie im vorliegenden Roman. Sehr detailreich wird darin das Leben und die Gebräuche am Hof des Shogun beschrieben, wobei diese Detailfülle zuweilen den Fortgang der Handlung abbremst und dadurch einige Längen entstehen lässt.

Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Datum d. Artikels: 06.08.2012
Bildcopyright: C. Bertelsmann


X