Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
02.02.: Bohnenfest (setsubun) (landesweit) | 03.02. - 04.02.: Nara - Laternenzeremonie (mando e) (regional) | 04.02.: Nara - Dämonenvertreibung (onio shiki) (regional) | 11.02.: Gedenktag der Reichsgründung (kenkoku-kinen bi) (gesetzlich) | 14.02.: Valentinstag (landesweit)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Verdächtige Geliebte
 

Zwei Genies, eine Frau und ein Mord. In dem japanischen Bestsellerkrimi „Verdächtige Geliebte“ ergreift ein Mathelehrer die Chance, sich seiner lange verehrten Nachbarin zu nähern, indem er ihr dabei hilft, den Mord an ihrem geschiedenen Ehemann zu vertuschen.
Inhalt Erst kürzlich hat die ehemalige Bardame Yasuko ihre neue Stelle in dem Bento-Laden eines befreundeten Ehepaares angenommen und ihr Leben scheint endlich wieder ganz in geordneten Bahnen zu verlaufen, da taucht er plötzlich wieder auf: ihr geschiedener Ehemann Togashi. Lange hatte er sich nicht mehr bei ihr gemeldet und Yasuko hatte schon gehofft, sich endgültig von dem Mann befreit zu haben, der sie und ihre Tochter Misato immer wieder heimsuchte, um Geld von ihnen zu erpressen und sich in ihr Leben zu drängen. Dementsprechend groß ist der Schock, als Togashi ihr plötzlich in dem kleinen Bento-Laden wieder gegenübersteht. Penetrant verfolgt er sie bis nach Hause und dort passiert es dann. Nicht Yasuko selbst, sondern ihre Tocher Misato verliert die Nerven und es kommt zu einem Kampf, in dem Mutter und Tochter den Mann schließlich mit dem Kotatsu-Kabel erwürgen.
Doch was nun? Die über die eigene Tat mehr als erschrockene Yasuko weiß nicht ein noch aus, denn eine Selbstanzeige kommt nicht infrage, da sie sonst auch ihre Tochter in Schwierigkeiten bringen würde. In dieser prekären Lage bekommt die kleine Familie jedoch unerwartete Hilfe. Ihr Nachbar Ishigami, der die verzweifelte Mutter mit seiner verblüffenden Kombinationsgabe überrascht und ihnen ohne Umschweife eröffnet von dem Mord zu wissen, erbietet sich, den beiden zu helfen und die Tat für sie zu vertuschen. Sie sollen einfach tun, was der Mathematiklehrer ihnen sagt. Zwar kennt Yasuko ihren Nachbarn kaum, doch sie weiß um Ishigamis heimliche Zuneigung zu ihr. Da sie ohnehin keinen anderen Ausweg kennt, lässt Yasuko sich auf den Vorschlag ein, obwohl sie bereits ahnt, dass sie damit eine Schuld gegenüber Ishigami eingeht. Diese wird sie wohl nie abtragen können, zumal sie die Gefühle ihres Nachbarn in keiner Weise erwidert.
Zunächst scheint Ishigamis kühl berechneter Plan auch voll aufzugehen. Die Polizei tappt völlig im Dunkeln und lässt sich von den vielen ausgeklügelten Fallen des Mathematikgenies lenken, doch dann passiert etwas, das Ishigami nicht eingeplant hat: Ein alter Kommilitone von ihm und Freund des ermittelnden Kommissars mischt sich in den Fall ein. Wie Ishigami selbst gehörte Yukawa an der Kaiserlichen Universität zu den herausragendsten Studierenden. Der Physikprofessor war zu Unizeiten sogar der einzige Student, den Ishigami als gleichwertig anerkannte, obwohl die Arbeits- und Denkweise der beiden völlig gegensätzlich waren.
Es entbrennt ein spannender Kampf zwischen den beiden Genies und Freunden, in dessen Folge Ishigami sein ganzes mathematisches Genie in dem Wunsch ausspielt, die Frau, die er liebt, zu schützen und die Polizei in die Irre zu führen versucht. Doch kann er auch den genialen Physikprofessor auf der Suche nach einer Wahrheit, die er in Wirklichkeit fürchtet, täuschen?
Physikprofessor-Yukawa-Reihe, Band 1: Verdächtige Geliebte
 
Autor:Keigo Higashino
Seiten:320
Verlag:Klett-Cotta
Erschienen:21.01.2013
ISBN:9783608939668
Preis:19,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Krimi/Thriller, Japan
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Yogisha X no kenshin
Originalverlag:Bungeishunju
Erstveröffentlichung:2005

Fazit Hochspannung bis zur letzten Seite, überraschende Wendungen und interessante Charaktere. „Verdächtige Geliebte“ ist ein toller Krimi, auch für alle, die dem Genre eigentlich nicht so zugetan sind. Der geistige Kampf der beiden Genies und deren ein wenig verschrobene Charaktere erinnern ein bisschen an Light Yagami und L aus „Death Note“ und Fans der Serie werden sicher auch an diesem Werk Freude haben.
Autor: /  Kaychi
Lektor: Daniela Würdig
Datum d. Artikels: 13.04.2013
Bildcopyright: Keigo Higashino, Klett-Cotta


X