Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Contemporary Korean Photography
 

Ungewöhnliche Perspektiven alltäglicher Gegenstände, Dynamik in Zeit und Raum, die Absurdität, die Natur bändigen zu wollen, und Blumen aus Zuckersirup: all das und noch viel mehr findet sich in „Contemporary Korean Photography“.
Inhalt Fotografie hat viele Gesichter. Zu viele, um sie alle benennen zu können. Für das Fotobuch „Contemporary Korean Photography“ wurden nun 75 dieser Gesichter ausgesucht und präsentiert. Dabei handelt es sich um koreanische Fotografen, die zwischen den Jahren 1986 bis 2017 für mehr als zehn Jahre lang ihren Beruf ausgeführt haben.

Einen Schwerpunkt gibt es hierbei nicht; die Motiv- wie auch die Themenwahl ist weit gefächert: Von politisch-militärischen Bildern (Nyungman Kim), der Dokumentation der verzweifelten Reinigung eines ölverseuchten Strandes (Namhun Sung), dem auf allen Bildern beiwohnenden seltsamen Objekts in Form einer großen, weißen Kugel (Suntag Noh) bis hin zu Fotos von Wohnblöcken, deren Fenster nachträglich entfernt wurden (Chanmin Park), illuminierten Bäumen (Jeonglok Lee) oder Bücherregalen (Soosik Lim) findet man in diesem Buch alles.

Neben einer Einführung in den Stil und die ausgewählten Werke des jeweiligen Künstlers, gibt es auch noch eine Kurzbiografie. Beides bekleidet jeweils eine Seite und die Texte sind in Englisch gehalten. Die ausgewählten Fotografien stammen meist aus mehreren, selten aus nur einer Serie: Kichan Kim, der das harmonische Leben ärmlich, aber glücklich lebender Menschen in den Hinterhöfen von Jungrim-dong dokumentierte. Taedong Kim, der die Hauptprotagonisten seiner Bilder auf besondere Weise hervorstechen ließ. Youngsook Park, die die Charakteristika der Weiblichkeit wunderbar in Szene zu setzen wusste. Jiseon Yoon, die ihre Portraitfotos mit Stickereien ergänzte. Sie alle und noch viele weitere finden in diesem Buch Aufmerksamkeit.
Contemporary Korean Photography
 
Autor:Suejin Shin
Seiten:624
Verlag:Hatje Cantz
Erschienen:09.11.2017
ISBN:9783775740401
Preis:49,80 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Kunst, Bildband, Korea

Fazit „Contemporary Korean Photography“ ist ein rund 600 Seiten starker Bildband mit ausführlichen Hintergrundinformationen. Da die Bandbreite der ausgewählten Bilder – von Landschaftsaufnahmen über Leben und Sterben bis hin zu Surrealismus – sehr groß ist, wird auch jeder Betrachter Bilder finden, die ihn berühren. Einziger Wermutstropfen: Von jedem Künstler ist jeweils nur eine handvoll seiner Werke abgebildet worden. Hätte man sich auf weniger Künstler konzentriert, hätte man mehr ihrer Bilder abdrucken können. So gibt es leider immer nur einen sehr knappen Eindruck vom Schaffen eines jeden.
Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Datum d. Artikels: 20.11.2017
Bildcopyright: Hatje Cantz


X