Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional) | 04.05.: Tag des Grünens 'Umwelt' (midori no hi) (gesetzlich) | 29.04. - 05.05.: Goldene Woche (golden week) (landesweit)
Twittern Auf Facebook teilen

Kintsugi: Wie uns Bruchstellen im Leben stark machen
 

„Bevor man nicht einmal zerbrochen ist, weiß man nicht, was in einem steckt.“ – Ziad K. Abdelnour

Inhalt

Traumata.

Die erlebt jeder von uns irgendwann einmal. Die einen früher, die anderen später. Doch niemand ist vor einschneidenden Erlebnissen in seinem Leben sicher. Solche Ereignisse – wie auch immer sie sich zeigen – können einen Menschen zerbrechen, ihn am Boden zerstört zurücklassen. Manch einer glaubt, daran zugrunde gehen zu müssen, andere versuchen, ihre Wunden vor ihren Mitmenschen zu verbergen, gar zu leugnen. Denn in eine leistungsorientierte Gesellschaft passen scheinbar keine Gefühle wie Trauer und Schmerz.

Doch es gibt die Möglichkeit der Rehabilitation, um gar gestärkt aus einem Einschnitt seines Lebens herauszutreten. Es verhält sich damit ziemlich ähnlich, wie mit der japanischen Kunst des Kintsugi, mit deren Hilfe einst zerbrochene Keramikgegenstände repariert und ihre Bruchkanten extra dekorativ hervorgehoben werden. Dabei werden die Scherben zunächst begutachtet und geordnet, bevor sie mit einem speziellen Harz zusammengefügt werden. Die Bruchstellen werden nach der Aushärtung mit Goldstaub verziert. Dieses Vorgehen macht nicht nur eine einfache Reparatur eines geliebten Gegenstands möglich – die Aushärtung des verwendeten Harzes macht den Gegenstand anschließend sogar noch stabiler, als er vor seiner Beschädigung war. Und das Gold, welches die „Narben“ verziert, sorgt für eine zusätzliche Schönheit, die in der Form vorher nicht vorhanden war.

Céline Santini hat nach mehreren eigenen Schicksalsschlägen die therapeutische Wirkung dieses alten Handwerks entdeckt und beschreibt in ihrem Buch auf nachvollziehbare Weise, wie die einzelnen Schritte des Kintsugi auf das eigene Seelenwohl anwendbar sind.

Kintsugi: Wie uns Bruchstellen im Leben stark machen - Der japanische Weg zur Resilienz
 
Autor:Céline Santini
Seiten:288
Erschienen:11.03.2019
ISBN:9783424631807
Preis:20,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Kunst, Lehren und Weisheiten

Fazit

„Kintsugi – Wie uns Bruchstellen im Leben stark machen“ ist ein sehr einfühlsames Buch für gebrochene Seelen. Neben Einschüben, in denen die Autorin von ihren eigenen Tiefschlägen im Leben berichtet, fokussiert sie sich ganz auf den schrittweisen Heilungsprozess des Lesers – und zwar ganz gleich, welche Wunde diesen quält. Es wird nicht zwischen „großen“ und „kleinen“ Traumata unterschieden; jeder Leser, ungeachtet seines Alters, seines Lebensstils oder seiner Geschichte, kann sich die beschriebenen Herangehensweisen zu eigen machen.

Die Kapitel sind sehr übersichtlich gegliedert, wodurch sich alles gut „häppchenweise“ lesen lässt. Neben mutmachenden Zitaten verschiedenster Persönlichkeiten, finden sich auch immer wieder kleine Erzählungen, die den jeweiligen Status der „Reparatur“ aus einer anderen Perspektive beleuchten.

Autor:
Datum d. Artikels: 15.04.2019
Bildcopyright: ©Kailash


X