Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand
 

„Am frühen Morgen des 4. Juni 1989 zog die chinesische Regierung über 200 000 Mann der Volksbefreiungsarmee zusammen, rückte gegen Beijing vor, kreiste die Stadt ein und richtete ein Massaker von ungeheuren Ausmaßen an, das international für Entsetzen sorgte.“
Inhalt Entgegen der Vermutung des Titels, geht es in diesem Buch nicht um Herrn Wang, dem Mann, der sich einen Tag nach dem Massaker am 4. Juni 1989 auf dem Platz des Himmlischen Friedens einer Panzerkolonne entgegengestellt hat. Es geht auch nicht um eine historische Aufarbeitung des Massakers, deren konkrete Opferzahl bis heute nicht geklärt ist und irgendwo zwischen 300 und 10.000 schwankt.

Es geht um eine sehr persönliche Betrachtungsweise des Autors, Liao Yiwu, einem Künstler, der unmittelbar nach den Geschehnissen auf dem Platz des Himmlischen Friedens ein Gedicht mit dem Titel „Massaker“ verfasste und dafür vier Jahre lang inhaftiert und schwer misshandelt wurde.

Das vorliegende Buch beschreibt seine Erfahrungen und Gedanken während und nach seiner Zeit im Gefängnis, beleuchtet aber ebenso auch die Schicksale seiner „Knastbrüder“ Pu Yong, Xu Wanping, Yang Wei, Lei Fengyun, Hou Duoshu und Chen Yunfei. Alles Männer, die irgendwie mit dem Massaker in Verbindung stehen und sich politisch oder künstlerisch engagiert haben, was ihnen von Seiten des chinesischen Staats zum Verhängnis wurde. Liao Yiwu stellte für dieses Buch auch einige seiner Briefe zur Verfügung, die er in den Jahren 1990 und 1991 im Gefängnis verfasst hat, sowie Briefe an die Bundeskanzlerin Merkel, in welchen er Jahre später um politisches Asyl für einen chinesischen Freund gebeten hat.
Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand: Texte aus der chinesischen Wirklichkeit
 
Autor:Liao Yiwu
Seiten:144
Verlag:Fischer Verlag
Erschienen:22.05.2019
ISBN:9783103974461
Preis:12,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Geschichte, China

Fazit „Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand“ ist eine kleine Ansammlung sehr persönlicher Einblicke in eine Zeit und ein Geschehen, über welches bis heute, trotz internationaler Proteste, nur sehr wenig bekannt ist.
Autor:
Lektor: Saskia Haber
Datum d. Artikels: 01.07.2019
Bildcopyright: ©S. Fischer


X