Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Couchsurfing in China: Durch die Wohnzimmer der Supermacht
 

Wie sehen Chinesen die Welt? Und wie reist es sich, abseits der Touristenpfade? Und wie war das noch gleich mit dem Hundefleisch?
Inhalt Author Stephan Orth nimmt die Leser mit auf eine Reise der etwas anderen Art: Abseits der bekannten Touristenpfade tingelt er drei Monate durch mehr oder weniger bekannte Städte Chinas, und bleibt dabei immer in der Nähe einer Couch – mal mit, mal ohne spielsüchtigen Katzen, die ihm den Schlaf rauben.
Neben der unzähligen Facetten, die das Land zu bieten hat, lernt Orth auch die großen Unterschiede zwischen den hochmodernen Mega-Städten und den ländlichen Dörfern kennen. Bezahlen kann man aber überall per Smartphone.

Bereits zu Beginn seiner Reise macht er Bekanntschaft mit dem, was viele als „typisch chinesisch“ bezeichnen würden, als seine Gastgeber ihm zu Ehren einen Hund schlachten und servieren. Dabei stellt der Autor klar, dass diese Praxis eher weniger verbreitet, in manchen Regionen gar verboten ist. Auch das Couchsurfen selbst ist nicht immer und überall gerne gesehen – gerade wenn man daran denkt, dass China seine Bewohner nicht nur mit unzähligen Kameras, sondern zudem per App überwacht. Wer etwa alle halben Stunden seinen Standort angibt, verdient Credits, die ihm von Freigetränken bis hin zu besseren Jobs oder schnelleren Terminen beim Arzt alles bieten.

Doch so seltsam manche dieser Aspekte auch sein mögen, so bleiben doch einige Parallelen, die Europa und China verbinden: Träume, Wünsche, Hoffnungen der Bewohner, die, mal mehr mal weniger, mit interessanten Ansichten oder Anekdoten aufwarten können.

Couchsurfing in China: Durch die Wohnzimmer der neuen Supermacht
 
Autor:Stephan Orth
Seiten:256
Verlag:Malik
Erschienen:01.03.2019
ISBN:9783890294902
Preis:16,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Reiseführer/Reisebericht, China

Fazit Das Buch ist kurzweilig geschrieben und reich bebildert: Von Fotos seiner Gastgeber bis zu wunderschönen Naturaufnahmen ist alles dabei. Außerdem beginnt jedes Kapitel mit der Lage des Ortes, der Provinz und die Einwohneranzahl.
Außerdem gibt es einige lustige Infoboxen: Megastädte die keiner kennt, lustige chinesisch-englische Hinweise, oder die süßesten Pandavideos auf öffentlichen Bildschirmen.
Stephan Orth nimmt den Leser auf eine einzigartige und rasante Reise mit, die sicherlich nicht alle Ecken Chinas umspannt, doch mit ihrer Variation und seinem Charme den asiatischen Riesen etwas bunter dastehen lässt.

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 28.08.2019
Bildcopyright: Stephan Orth, Piper Verlag GmbH


X